Montag, 27. Mai 2019

Mortler versetzt Cannabis-Community in tiefe Trauer

CSU-Sieg bei der Europawahl bedeutet Abschied für immer von der Bundesdrogenbeauftragten Marlene Mortler

Cannabis
Bild: Pressefoto von Marlene Mortler

 

 

Eine tagesaktuelle Glosse von Sadhu van Hemp

 

 

Fast sechs Jahre hat Deutschlands größte Spaßbremse aller Zeiten an vorderster Linie im Kampf gegen den Hanf ihren Mann gestanden – nun wirft das Marlenchen vom Hopfenhof die Flinte ins Korn und flüchtet aus der Verantwortung. Möglich macht das laut Markus Söder „ein stabiles Ergebnis in unsicheren Zeiten“, das die CSU bei der gestrigen Europawahl einfahren konnte. Nach der historischen Pleite bei der Landtagswahl 2018 landete die Christlich-Soziale Union mit 40,5 Prozent bei ihrem Ergebnis von 2014. Damit ist der Mortlerin, die auf einem wackligen sechsten Listenplatz ins Rennen ging, ein Plätzchen im Europaparlament sicher.

 

Nun tritt also der ungünstigste Fall ein: Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung wird das deutsche Volk im Stich lassen – und das in „unsicheren Zeiten“. Gerade jetzt, wo es auf Messers Schneide steht, räumt die oberste Anti-Cannabis-Lobbyistin das Feld und spielt damit den Cannabis-Lobbyisten in die Karten. Ohne den beherzten Eifer der Morlerin sieht es düster aus, und die Gefahr steigt, dass das Vaterland nunmehr endgültig im Drogensumpf versinkt. Dabei wäre es Mortlers verdammte Pflicht gewesen, das einmal angefangene Werk, den Deutschen das Kiffen auszutreiben, zu vollenden und sich im kollektiven Gedächtnis als Jeanne d’Arc der Cannabis-Prohibition zu verewigen. Doch statt sich vor Ort in Berlin zum Wohle des Volkes aufzureiben, zieht es Marlene Mortler vor, künftig in Straßburg und Brüssel das entspannte Leben einer Europaparlamentariern zu genießen. Wieder einmal mehr scheint sich zu bewahrheiten, dass auf so manchen Politiker – egal welcher Couleur – in letzter Konsequenz kein Verlass ist. Inwieweit Mortlers Rückzug als Bundesdrogenbeauftragte einem Verrat gleichkommt, mögen jene Mitstreiter beurteilen, die nun ohne sie im War on Drugs auskommen müssen. Für die Cannabis-Lobbyisten und Hänflinge ist Mortlers vorzeitiges Ausscheiden aus dem Amt ein Hoffnungsschimmer.

 

Doch bei aller Vorfreude der Hanf-Community, bald einer neuen Bundesdrogenbeauftragten das Leben zu versauern, darf nicht vergessen werden, dass Marlene Mortler wie keine andere beste Werbung für eine Cannabis-Freigabe gemacht hat. Noch vor wenigen Tagen hat der Youtuber Rezo in seinem Video „Die Zerstörung der CDU“ aufgezeigt, was von Mortlers Kompetenz als Drogenbeauftragte zu halten ist – nämlich gar nichts. Und das Verrückte ist, dass die Mortlerin überhaupt nicht zu begreifen scheint, dass jedes Wort aus ihrem Munde das genaue Gegenteil von dem bewirkt, was sie erreichen will. Dass die Frau in Sachen Cannabis nicht im Bilde ist, belegt vor allem die Bilanz der fünfeinhalb Jahre ihres politischen Wirkens als Bundesdrogenbeauftragte. Statt einer cannabisfreien Gesellschaft hinterlässt sie ein Sodom und Gomorrha, in dem immer mehr Menschen ungeniert kiffen – trotz des stetig zunehmenden Repressionsdrucks. Ihr stures Beharren darauf, dass Cannabis verboten ist, weil es illegal ist, wirkt vor allem bei jungen Menschen geradezu wie eine Aufforderung zum Cannabiskonsum. Und wenn ihr mal jemand wie Rezo den Spiegel vor Augen hält, dann reagiert sie gereizt wie ein verzogenes Kind. Laut Donaukurier ärgert sich Mortler über die „Halbwahrheiten und Falschmeldungen“ in Rezos Video, das der CDU/CSU durchaus ein paar Stimmen gekostet hätte. „Wenn es das Ziel ist, handelnde Personen schlecht zu reden, darf man das nicht durchgehen lassen“, beschwerte sie sich. Wie sie „das nicht durchgehen lassen“ will, verriet sie nicht.

 

Nun gut, die Drogenbeauftragte Marlene Mortler ist heute bereits Geschichte. Wenn alles klappt und Mortler ihre Entlassungspapiere erhält, wird es fortan still um das Persönchen, das die Hanffreunde so viele Jahre amüsiert und mitunter auch zur Weißglut gebracht hat. Bleibt nur, sich für ihre ungewollte Enttabuisierung und Entmystifizierung des bösen Hanfs zu bedanken und ihr ein ebenso glückliches Händchen für die neue Aufgabe als Agrarpolitikerin in Straßburg und Brüssel zu wünschen. Vielleicht gelingt ihr ja das gleiche Kunststück, das Gegenteil von dem zu erreichen, wofür sie sich einsetzt. Umwelt- und Naturschützer würden sich bedanken.

 

 

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
40 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Harald
Harald
2 Jahre zuvor

Sie soll in der Hölle schmoren und ihre schwarzen korrupten Mittäter gleich mit. Ich hoffe sie bekommen alle was sie verdienen. Das jetzige Wahlergebnis war erst der Anfang vom Ende diesen dreckigen Gesindels!!!!!!!!!!

schneidiger Martl
schneidiger Martl
2 Jahre zuvor

Ich fürchte die nächste (CSU-)Knalltüte für Marlenes ehemaligen Posten scharrt schon mit den Füßen…
Ich denke da z.B. an eine gewisse Melanie Huml.

R. Maestro
R. Maestro
2 Jahre zuvor

Frau AKK wirkt wie dieselbe stockkonservative Person als ihre Vorgängerin.
Merkel wird schon vorgesorgt haben, jemand vorbestimmt zu haben, der diesem Schwachsinn weiter folgt. Alle aus einem Topf, dieselbe Bagage, Blender, Täuscher, Betrüger, …..!
Aber ich hoffe auch, dass sie endlich bekommen, was sie verdienen. Und ja, das Wahlergebnis war sicher erst der Anfang. Es bläst der Wind mittlerweile aus anderer Richtung.
Sehr gut!

Ende mit der Selbstherrlichkeit der Unionen, untergehen mit Mann und Maus sollen sie!!!

HansMeyer
HansMeyer
2 Jahre zuvor

Oh ja. Melanie Huml wäre die perfekte Nachfolgerin.
Die Drogenbeauftrage ist doch immer nur eine Marionette. Sie hat nicht viel zu sagen. Immer nur Nein Nein Nein sagen.

Gerhard Darfichnichtsagen
Gerhard Darfichnichtsagen
2 Jahre zuvor

Das ist so verdammt gut geschrieben.
Ich wünsche ihr trotzdem nichts schlechtes auch wenn sie mich jahrelang verunglimpft hat.
Im Gegenteil ich wünsche ihr Aufgaben in denen sie auch Fachkenntnis beweisen kann, das Gebiet der Drogen ist es definitiv nicht.
Generell wünsche ich mir eine versöhnung zwischen Politik und Cannabiskonsumenten.

Bernd Buhmann
Bernd Buhmann
2 Jahre zuvor

Ein Umdenken der Regierung bzgl der Kriminalisierung von Cannabiskonsumenten tut not. Cannabis ist nicht nur eine sehr gute Nutzpflanze sondern auch ein Heilmittel. Jeder mündige Staatsbürger muss das Recht haben, Cannabis zu konsumieren. Dies gebietet auch das GG meiner Meinung nach.

Otto Normal
Otto Normal
2 Jahre zuvor

Da bekommt Mortler jetzt den Lohn für ihren Einsatz. Wie ich schon einmal schrieb: solche Leute werden niemals Hass4 denn die finden immer einen Honigtopf an sie (Steuergelder) saugen können und die EU hat einen großen Magen… hat schon ganze Ländereien vertragen. So geht Bestechung heute, Korruption mit Geldköfferchen war gestern. Wenn sich diese völlig unqualifizierte Person in der freien Wirtschaft einen (ehrlichen!) Job suchen müßte, würde sie als Spielhallenaufsicht bei Mindestlohn landen. Aber so schaffen es unsere Politiklügner immer wieder sich ihre korrupten Taschen mit den von der Bevölkerung abgepressten Steuergeldern immer wieder neu zu füllen. Jedesmal wenn so ein Politclown in der EU entsorgt wird schwächt man diese damit. Deshalb braucht sich niemand zu wundern das die EU-Kritischen… Weiterlesen »

dkong
2 Jahre zuvor

Autsch! Hey hanfjournal.de was soll das ?!
Ihr Wisst doch das Mortlers Gesicht Naturkatastrophen und Schlimmeres auslöst ?
Warum zeigt ihr dann das Gesicht von der ?

Harald
Harald
2 Jahre zuvor

@ Gerhard Darfnichtsagen
Versöhnung, no way. Dieses Pack hat uns so viel angetan und bleibt immer noch uneinsichtig, kriminalisiert Menschen und produziert jeden Tag neue Opfer, durch diese korrupte Auftagspolitik. Ruhe ist erst wenn dieses schwarze Gesindel am Boden liegt!!!!!!!!!

Egal
Egal
2 Jahre zuvor

Wer weiß was die gute in der EU so alles anstellt!
Normalerweise hätte man sie vor der Tür setzen sollen!

Sollte am besten Georg W. Den freien Stuhl besetzen!
Dann kommt die Legalisierung schnell!

R. Maestro
R. Maestro
2 Jahre zuvor

Ausweichend, (rechtliche Gründe), auf die Räuchermischungen, hatte ich ja meinen Hinterwandinfarkt.
Ca. 30 Minuten vor dem Infarkt, sind Cops vorbei spaziert,: „Sie, (ich), sehen schlecht aus. Können wir ihnen helfen?
Sie sollten weitergehen, von euch will ich keine Hilfe! Meine Antwort. Das nächste Krankenhaus war max. 50 Meter weiter.

Vielleicht deutlich: Versöhnung wird es meinerseits NIEMALS geben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Rainer Sikora
Rainer Sikora
2 Jahre zuvor

Abwechslung ist nichts Neues.Besonders wäre ein Wechsel mit Fachkompetenz.Aber dann können die sich den Drogenbeauftragten auch schenken.Wenn der nicht aus dem gleichen Holz geschnitzt ist,erfüllt er nicht den gewollten Zweck.Ohne die Lügerei funktioniert in der Politik einiges nicht.Alles Trick und Tarnung.

Jaccy
Jaccy
2 Jahre zuvor

Mein Dank gilt Frau Mortler, der besten Drogenbeauftragten, die Deutschland je hatte.

Es hätte keine bessere Zeit für ihre Amtszeit geben können und keine bessere Zeit, um wieder abzutreten.

Nun wüsche ich allen Hanffreunden und mir viel Glück in den nächsten kommenden Jahren – auf dass wir eines Tages vor der Tür des Polizeipräsidiums entspannt & ganz legal einen aufrollen dürfen. 🙂

Egal
Egal
2 Jahre zuvor

Mein Onkel hatte einen Herzinfarkt und ist daran verstorben!

Für mich ist es Fahlässige Tötung!
Die Ärzte haben zwar eine spezielle Untersuchung angedacht aber der Termin wäre 3 Monate später gewesen. Eine Woche drauf war er dann verstorben!

Hätte er jeden Tag Hanf bekommen, so wäre es nicht so geendet!
Hanf beugt 60% Herzinfarkt vor!

Noch Fragen?

Für mich ist es Mord! (§223 stgb)
Wenn ich könnte würde ich die Verantwortlichen dafür verklagen!

Wieviele OPFER sind noch nötig bis mal was passiert?

Seht zu das ihr legalisiert!

Eines Tages wird irgendein Reicher dem Geld egal ist klagen und Gewinnen!

Patrick
Patrick
2 Jahre zuvor

Also vielleicht geht es ja nur mir so aber ihr ihre hochspeziellen Kommentare werden mir fehlen. Schon mal wer darüber nachgedacht was sie da jetzt an Schaden anrichten könnte? Auf jeden Fall ist sie weg! Mal schauen was für eine Hochlebederalkoholbraut die jetzt aus dem Hut zaubern. Man dachte ja schlimmer geht es nicht mehr aber die Lebenserfahrung zeigt das immer noch ne Schippe drauf geht. Wird zwar schwer aber unmöglich ist es nicht. Irgendein braureigeschmiertes Gerät wird da schon lauern.

Greenhawk
Greenhawk
2 Jahre zuvor

Sie hat nicht nur der CDU/CSU geschadet sondern sie hat dafür gesorgt das Menschen das Vertrauen in die Demokratie und die Grundgesetze verlieren weil das alles garkeine Konsequenzen für sie hatte. ABER DAS BIER IST GUT!

Ich bin froh das Ich Frau Mortler überlebt habe.

ralfmed
ralfmed
2 Jahre zuvor

Da war doch mal der EU/CSU Politiker(Korrupt) der das tödliche Glyphosat, über den Willen der SPD-Kollegin, durchgeboxt hat, aber auch unsere Agrarministerin hat vor ein paar Tagen ähnliches geleistet in Bezug von Pestiziden(unsere armen Bienen, idf. auch wir selbst).
Und jetzt, die neue Situation, ist vllt noch schlimmer als zuvor ! Wenn koruppte Politiker an der Macht sind(aktuell sehr viele) müssen viele Bürger einfach leiden !
Die EU ist gleichzusetzen wie der Turm zu Babel!

Egal
Egal
2 Jahre zuvor

Bis jetzt kam von Brüssel nur fragwürdige Gesetze! Gesetze die niemand benötigt! Gesetze die uns das Leben erschweren! Irgendwas müssen die Auch machen! Ansonsten wären die ja arbeitslos! Ich Vergleiche Brüssel gerne mit der VDE! Die haben auch nur Langeweile! Wenn Brüssel mal ehrlich wäre, dann würde die EU schon längst Cannabis für Europa legalisieren! Die schaffen ja noch nicht mal Bäume zu Pflanzen! Vielleicht haben die mal in Brüssel ein sinnvolles Gesetz geschaffen, nur kann das dann nicht so. Maßgebend sein, sonst könnte ich mich dran erinnern! Ach ja jetzt denkt Deutschland über eine Steuer für die Infrastruktur nach! Wollen die mich verarschen? Was haben die denn gedacht wofür denn die teure Sprit Steuer gut ist! Auch die LKW… Weiterlesen »

.
.
2 Jahre zuvor

@ Harald was hastu bitte gegen schwarze?

R. Maestro
R. Maestro
2 Jahre zuvor

Arschloch, Scheisshaus aus Dehnberg. Es geht nicht mehr um dich, es geht um die Welt. Pissgesicht!!!.