Mittwoch, 12. September 2018

Der PITPUK von Prima Klima

Promotion

 

Ein modulares Luftfiltersystem für Individualisten.

 

 

Das in Deutschland gegründete Lüftungs-, Beleuchtungs- und Ventilationssysteme herstellende Unternehmen Prima Klima ist unter Growern in Europa schon lange ein geschätzter Produzent für effektiv arbeitende Frischluftanlagen und Innovationen im Bereich der Lichtausbeute. Nun hat das mittlerweile in der Tschechischen Republik ansässige Unternehmen einen neuen Wurf gelandet, der bei der benötigen Umwälzung von gewissen Luftmengen in wohlriechenden Anzuchträumen einige Optionen für den Besitzer bietet. Der PITPUK von Prima Klima ist das modulare Filtersystem für Individualisten und alle, die es noch werden wollen.

 

Anstatt erneut ein längliches Metallrohr gekonnt mit Aktivkohle zu befüllen und einen Vorfilter über die durchlässige Röhre zu stülpen, hat Prima Klima das PITPUK-Filter-System aus mehreren Einzelteilen hergestellt, das nach eigenem Ermessen sowie den speziellen Anforderungen der Kundschaft entsprechend zusammengefügt werden kann. Zum einen ist die PIT-Filterhalterung aus hochwertigem Nylon im erhältlichen Starterkit enthalten, dazu gibt es das pulverbeschichtete Metall-Bracket, mit welchem das modulare System befestigt werden kann. Zum anderen befindet sich im genannten Paket auch die innovative PUK-Aktivkohlekartusche, die während des Herstellungsprozesses mit hochaktiver Neukohle befüllt worden ist.

 

Diese runden Kohlekassetten sind der Clou des Filtersystems von Prima Klima, da sie in Verbindung mit den anderen Teilen individuell eingesetzt werden können. So bietet das PITPUK-Filtersystem beispielsweise die einfache Möglichkeit, eine variierende Anzahl der zwischen 20 und 40 Millimeter hohen PUK-Filter-Cartridges hintereinander in eine PIT-Halterung einzusetzen. Dabei ergibt sich dann sogar die Option mittels der unterschiedlich hohen PUK-Varianten eine progressive Luftfilterung zu installieren, welche von einer gröberen Geruchssäuberung zu einer immer feineren Filterung führt. Zusätzlich ergibt sich durch das Design des modularen PITPUK-Filtersystems noch der große Vorteil, zwei einzelne Systeme miteinander verbinden zu können, sodass die Prima-Klima-Innovation auch als In-Line-Filter eingesetzt werden kann. Somit kann die gesamte Geruchsneutralisierung außerhalb der eigenen Anzuchtkammer stattfinden, da der Platz für die geschlossene PITPUK-Technik nun fortan frei zwischen den Abluftverbindungen gewählt werden darf.

 

Benötigt wird für die entsprechende Saugkraft nur ein effektiver Rohrventilator, der für genügend Luftaustausch geeignet ist. Hier gäbe es den PK 125Cblue des Unternehmens zu erwähnen, der passgenau auf den 125 Millimeter großen Flansch des PIT geeicht ist und mit stufenloser Regelung energiesparend für kräftigen Sog oder Schub sorgt. Eine weitere Freiheit kann so schließlich auch noch vom Individualisten ausgenutzt werden, da das PITPUK-Filtersystem sowohl saugseitig wie auch schubseitig funktioniert. In allen nur erdenklichen Einsatzvarianten ist dabei eines jedoch stets absolut sicher: PITPUK bietet eine äußerst effiziente Geruchsabsorption beim Anbau bedenklich stark duftender Gewächse.

 

Erhältlich ist das besonders einfallsreiche Luftfiltersystem bei allen Fachhändlern und Onlineanbietern mit Verstand, während unter www.PrimaKlima.com direkte Informationen über das Produkt beim Händler eingeholt werden können. Ebenso dürfte noch von Interesse sein, dass die konisch geformten PIT-Filterhalterungen natürlich auch in unterschiedlichen Flanschgrößen für alle geforderten Bedürfnisse verfügbar sind.

 

PITPUK – mehr Individualismus für Guerilla-Grower!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.