Dienstag, 12. Juni 2018

Ich bin dann mal weg

Promotion

 

Wie Deine Pflanzen die Auszeit am besten überleben

 

 

 

Der Urlaub steht vor der Tür, die Vorfreude darauf ist bei Pflanzenfreunde etwas getrübt, denn sie lassen ihr Grünzeug nur ungern allein. Wie Deine Pflanzen die Auszeit am besten überleben, erklärt Peter, Master oft the Growin’ Universe im Interview.

 

Hanfjournal: Peter, Du bist ein großer Pflanzenfreund, auf Urlaub fährst Du trotzdem. Wo verbringt der Master of the Growin’ Universe seine Ferien und vor allem, was sind die idealen Pflanzen-Durstlöscher während Deiner Abwesenheit?

 

Peter: Mich und meine Familie zieht es im Sommer immer ans Meer, und zwar auf die polnische Seite der Ostsee. Dort ist es noch nicht so überlaufen und man kann außer Schwimmen auch ganz tolle Radausflüge machen. Was meinen Kids besonders viel Spaß macht. Und ja, dabei kann ich so richtig abschalten, weil ich im Laufe der Jahre die unterschiedlichsten Bewässerungssysteme ausprobiert habe.

 

Hanfjournal: Vor allem Grower in der Anfangsphase sind noch sehr unsicher und wollen ihre Pflanzen nicht alleine lassen.

 

Peter: Ja, Selbstversorger tendieren zu gluckenhaftem Verhalten (lacht), das sollten sie sich aber rasch abgewöhnen, schließlich wachsen die Pflanzen nicht schneller, wenn man ihnen dabei zusieht. Anfängern empfehle ich immer die Bewässerungssets von GIB Industries, die immerhin bis zu 40 Pflanzen tadellos bewässern. Die meisten Teile, die hier verbaut werden, können auch individuell zusammengestellt werden, wie PVC-Rohr, Düsenverteiler und Tropfschlauchhalter. Natürlich gehören da auch größere Pumpen dazu.

 

Hanfjournal: Das klingt nach einem ziemlichen Bastelaufwand!?!

 

Peter: Nein, überhaupt nicht. Das spricht nur für ein durchdachtes System. Das Set ist fertig montiert und einsatzbereit. Für kleine Räume und den preisbewussten Kunden daher ideal. Du benötigst lediglich ein Nährstoffbecken und eine Zeitschaltuhr für die Einstellung der Bewässerungsintervalle. Und noch ein Tipp, warum ich die Bewässerung mit einer Zeitschaltuhr auch sonst empfehle: Die Pflanzen werden dadurch immer mit der gleichen Menge versorgt.
Außerdem benötigt man keine Hochdruckpumpe, daher entsteht kein Wasserdruck, beide Enden sind immer offen.

 

Hanfjournal: Okay, und welche Nährstoffe und Mineralien kommen nun in den Tank?

 

Peter: Das oberste Gebot lautet: Auf keinen Fall organischen Dünger verwenden! Geeignet sind Hydro- oder Aquadünger auf mineralischer Basis. Die organischen Dünger verstopfen die Tropfschläuche.

 

Hanfjournal: Gibt es auch eine alternative zum Nährstoffbecken?

 

Peter: Natürlich kann man den Dünger auch direkt in die Erde stecken, und lässt das Wasser einfach darauf tropfen. Hier kann man wiederum organische Dünger zum Beispiel von Biotaps verwenden.

 

Hanfjournal: Wie groß darf der Nährstofftank sein?

 

Peter: Die meisten haben einen flachen Nährstofftank unter dem Growrack oder Anzuchttisch. Die Tropfschläuche werden einfach nach oben an die Töpfe geführt und in die Erde gesteckt. Das maximale Fassungsvermögen beim flachen Tank von growTool liegt bei 75l. Die Pumpe sollte daher eine Steighöhe von 0,8m nicht überschreiten.

 

Hanfjournal: Wie steht es mit der Häufigkeit der Bewässerung aus?

 

Peter: Geht man von einer minimalen Bewässerung aus – das heißt, alle zwei Tage einmal bewässern – reichen 500ml aus. Was ich persönlich nicht empfehle. Ideal ist eine kontinuierliche Tröpfchen Bewässerung. Einfach mal mit der digitalen Zeitschaltuhr checken, mit wie vielen Tropfen pro Minute man bewässern möchte. So kommt an bei 20 Tropfen pro Minute auf einen Verbrauch von 550ml. Mein Tipp: Immer frühmorgens bewässern, wo noch genügend Feuchtigkeit und Nährstoffe aufgesogen werden können.

 

 

Stiftung Warentest geprüft – Testsieger bei Haltbarkeit
Das Bewässerungsset Economy von GIB Industries wurde von der Stiftung Warentest (Ausgabe 6/2017) in der Unterkategorie Haltbarkeit mit der Bestnote 1,0 ausgezeichnet, und somit in dieser Kategorie zum Testsieger gewählt. In der Kategorie Automatische Systeme für Balkon und Garten erhielt das Bewässerungsset Economy, das bis zu 40 Pflanzen versorgen kann, das Qualitätsurteil GUT (2,4).

Eine Antwort auf „Ich bin dann mal weg

  1. tom tola

    hanfjournal,mich wundert es das ihr über wasserversorgung von pflanzen berichtet,euer chef ,der emmi denunziert einen grower.emmi dazu möchte ich dir sagen:der grösste lump im ganzem land,ist der denunziant. solche leute wie du sind für mich das alerletzte.äusser dich mal zu der sache,hast ja hier eine plattform.ansonsten wünsch ich dir nicht s gutes. du miese petze.du kameradenschwein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.