Donnerstag, 9. März 2017

Global Marihuana March 2017

 

Auch in deiner Nähe!

 

 

Es ist wieder so weit. Nachdem der erste Etappensieg in Deutschland aufseiten der Patientenrechte endlich errungen wurde, wird das erste Maiwochenende erneut als global gültiges Datum genutzt, um auf die Ungerechtigkeiten und Widersinnigkeiten der Cannabisprohibition aufmerksam zu machen und möglichst wirksam gegen diese anzukämpfen.

 

Zum Global Marihuana March 2017 sind daher alle Befürworter der Marihuanalegalisierung aufgerufen, um sich für eine Veränderung in der Drogenpolitik einzusetzen. Die heiße Phase der Vorbereitungen zum Demonstrationsmarathon beginnt spätestens jetzt, weshalb neben dem typischen Aufruf zum zahlreichen Erscheinen auf den zahlreichen Straßenzügen in der Nähe auch Appelle ausgesprochen gehören, die den Veranstaltern helfen können. Wer sich also noch nicht entschieden hat, wie die nächsten Tage und Wochen des anfangenden Frühlings zu verbringen sind, sollte sich zumindest kurz überlegen, ob nicht ein paar Stündchen in die Aktivistenszene investiert werden könnten, damit um den 06. Mai (manchmal auch am 13.Mai) eine möglichst vielfältige Veranstaltung zum Thema Cannabislegalisierung auf die Beine gestellt werden kann.

 

Poster können entworfen, Flyer müssen verteilt werden – organisatorische Aufgaben gehören erledigt, genauso wie eine schöne Playlist für die Musikbeschallung auszuwählen. Auch werden natürlich immer fleißige Hände während der Veranstaltungen gebraucht, die als Ordner darauf achten, dass sich die Demonstrationsteilnehmer nicht zu weit von der Veranstaltung verirren. Banner gehören im Vorfeld produziert, während des GMM 2017 müssen sie dagegen getragen und gezeigt werden. Das Ausdenken von Schlachtrufen und Reimen, die mit Sarkasmus oder unangenehmen Wahrheiten gespickt sind, gehört auch immer zum Arbeitsteil des gesamten Bildes, das zu einer Legalisierungsdemonstration gehört. Deshalb bekommen selbst noch übende Rapper eine zu erfüllende Aufgabe während der Vorbereitungen garantiert.

 

Der Global Marihuana March soll als weltweit zeitgleich stattfindende Veranstaltung daraufhin möglichst viele Menschen ansprechen und überzeugen, sich Gedanken über die Situation mit der verbotenen Natursubstanz zu machen, die nun zumindest endlich ihren Medikamentenstatus in unserem Land erhalten hat. Gerade dies sollte allen langjährigen Befürwortern, Aktivisten und Kämpfern auch eine große Motivation sein, den Druck auf die Verantwortlichen weiterhin so stark auszuüben, wie es die vergangenen zwei Dekaden gemacht wurde. Ohne Veranstaltungen wie den Global Marihuana March oder die Berliner Hanfparade wäre die Diskussion um das grüne Kraut wesentlich einseitiger und noch langsamer verlaufen. Aus diesem Grund ist die Teilnahme jeder einzelnen Person auch noch wichtiger geworden, damit den in der Öffentlichkeit bisher nicht verstandenen Pro-Argumenten der benötigte, dringende Ausdruck weiterhin stark verliehen werden kann.

 

Setze dich für dein Kraut ein – der GMM 2017 lädt im Mai dazu ein.

 

Informationen über Arbeitsgruppen und Aktivistentreffen finden motivierte Hänflinge über die Webseite des Deutschen Hanf Verbandes sowie das dortige Forum. Sollte kein GMM in der Nähe stattfinden, kann dort auch geholfen werden, wie man eine Hanf Demonstration in Sinne des Global Marihuana March zeitgemäß schnell selbst ausrichtet.

Legalize it – auf zu deinem GMM 2017!

4 Antworten auf „Global Marihuana March 2017

  1. Gasterl

    Hajo, was ist eigentlich seit einiger Zeit los bei Euch?
    Ihr wart lange Zeit die führende Quelle für News rund um Hanf – seit einiger Zeit liest man in den lokalen Tageszeitungen schon früher wichtige Meldungen als bei Euch.
    Dass das Gesetz zu Cannabis als Medizin heute veröffentlicht wurde und ab morgen in Kraft tritt habe ich mittlerweile schon auf diversen Seiten gelesen…..nun wollte ich bei Euch nachschauen (ihr habt früher mal schneller und vor Allem dezidiertere Infos gehabt) …. aber nichts …. rein gar nichts….dafür der Artikel zum GMM….auch gut….aber dann solltet ihr nicht dauernd großspurig verkünden, dass ihr ja nun viel professioneller arbeitet…denn das scheint nicht der Fall zu sein.

  2. mze

    Hallo Gasterl, danke für deine konstruktive Kritik.
    Diverse Nachrichten – unter anderem die Tagesschau – hatten bereits am 01.März über das Inkraftreten des Gesetzes berichtet – fälschlicherweise. Weiß ja nicht, ob das besser ist, als mal eine Stunde länger auf News zu warten …
    Ansonsten hat sich natürlich die Beleuchtung des Themas stark erhöht – wann hat beispielsweise die Tagesschau zuletzt in dieser Form berichtet und wie viele Angestellte hat das Öffentlich-Rechtliche wohl, oder ein Axel Springer? 24/7 …
    Der Artikel zum GMM ist aus der Ausgabe 206 und war dort bereits seit Anfang März lesbar.
    Wo das großspurige Verkünden unserer Professionalität dauernd lesbar wäre, würde mich dagegen interessieren – sollte die Zeitung ja kennen.

    greetz mze

  3. Ralf

    Irre ich mich oder ist hier nix mehr los? Ist ja auch kein Wunder, wer macht sich schon die Arbeit einen Kommentar zu schreiben der dann zensiert wird. Habt ihr gut gemacht, Danke für`s tot zensierten eines einstmals guten Diskussionsforums! So, und mehr Zeit ist das hier nun auch nicht mehr wert, das war`s mal wieder für die nächsten Monate für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.