Sonntag, 23. Oktober 2016

Israel weitet Marihuanaverfügbarkeit aus

 

Größter Drug-Store in Gesprächen mit Gesundheitsministerium.

 

Das Menü in der Asociacion Club Medical THC, Foto: Archiv
Das Menü in der Asociacion Club Medical THC, Foto: Archiv

 

Nachdem bereits im letzten Jahr von der israelischen Regierung angekündigt wurde, dass medizinisches Cannabis einfacher für Patienten erhältlich gemacht werden soll, werden nun nötige Schritte gegangen, die dieses Vorhaben umsetzen. Israel weitet Marihuanaverfügbarkeit aus.

 

In Gesprächen mit der größten Drogeriekette Super-Pharm wären Details verhandelt worden, die Genehmigungsinhabern zukünftig den Zugang zu ihrer Medizin erleichtern können. Anstatt, wie bisher, ganz spezielle Einrichtungen besuchen zu müssen, wäre Cannabispatienten nur noch der Weg in ein nahe gelegenes Geschäft der Kette auferlegt.
Bereits seit den 1990er Jahren wird in Israel Hanf medizinisch verwendet, was den Zuspruch zur geplanten Veränderung durch die Pharmazeutische Gesellschaft Israels erklären könnte.
Noch ist nicht bekannt, ab wann die flächendeckende Verfügbarkeit von Medizinalhanf durch die Super-Pharm-Kette in Israel stattfinden soll, doch die Sprecher der Drogeriekette äußerten sich bereits wohlwollend in einer Erklärung:
„Super-Pharm beobachtet die Richtlinien des Gesundheitsministeriums genau und ist in Bezug auf die Reformen beteiligt, um das Leben der israelischen Patienten zu verbessern … Wir untersuchen derzeit alle Aspekte und Folgen des Themas, mit der Absicht, später teilweise in diesem Bereich beteiligt zu sein.“

 

„Wir denken, dass Super-Pharm der richtige Ort für die Abgabe der Substanz ist, so wie es auch für andere Betäubungsmittel der richtige Ort ist“, sagt Miki Ofer, ein ehemaliger Vorsitzender der Pharmazeutischen Gesellschaft Israels. „Auch wirtschaftlich denken wir, dass dies eine potenzielle Profitquelle für die Apotheken sein wird.“

 

Über 27.000 Israelis verwenden medizinisches Marihuana, laut Angaben der Zeitung Haaretz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.