Donnerstag, 7. Juli 2016

Durchbruch bei Alzheimer

 

Cannabis entfernt neurotoxisches Protein befallener Hirnzellen

 

Bild: Schmiddie

 

Cannabis ist eine Medizin. Dass dem so ist, beweisen neue Beobachtungen aus den USA in regelmäßigen Abständen. Nun ist Ende Juni durch das Salk Institute ein weiterer nützlicher Einsatz für Cannabiswirkstoffe erstmalig im Labor bestätigt worden. Ein Durchbruch bei Alzheimer titeln Netzportale. Das Salk Institute habe erste Beweise wissenschaftlich in Laboruntersuchungen festgehalten, die dafür sprächen, dass Tetrahydrocannabinol und weitere Stoffe der Hanfpflanze gegen den Beta-Amolyid Proteinbefall von Gehirnzellen wirkten, der mit der Alzheimerkrankheit in enger Verbindung steht.

 

„Salk Institute scientists have found preliminary evidence that tetrahydrocannabinol (THC) and other compounds found in marijuana can promote the cellular removal of amyloid beta, a toxic protein associated with Alzheimer’s disease.“

 

Auch wenn noch nicht geklärt ist, wie Cannabiswirkstoffe gegen Entzündungen und die Ausbreitung der neurotoxischen Proteine genau wirkten, sei der Schutz der Gehirnzellen durch die Pflanzenkraft hier erstmalig im direkten Versuch demonstriert worden. Cannabis lässt die Zellen überleben. Die Entwicklung eines anderen Medikaments namens J174 habe das Team jedoch erst auf die Idee gebracht, dass die Endocannabinoide als Mittel gegen die Alzheimersymptome in den Laborversuchen wirksam sein könnten. Schon in der Vergangenheit wurden Zusammenhänge zwischen dem Konsum von Marihuana und steigendem Erinnerungsvermögen bei Alzheimerpatienten festgestellt, was durch die Details der neuen Salk Studie weitere Hoffnungen für bessere Behandlungsmöglichkeiten in der Zukunft schürt.

Cannabis ist Medizin.

6 Antworten auf „Durchbruch bei Alzheimer

  1. Cosmo

    So ein mist. Jetzt geben die Amerikaner Cannabis frei ohne Einbeziehung der Pharmaindustrie und dann hat das auch noch ne Wirkung. Gott sei dank, dass wir in Deutschland leben und Fr. Mortler haben. Die wird uns davor beschützen.

  2. PATENte über PatenTE!

    Multimilliarden$$geschäfte und niemand hat was geahnt? Alles suuuperduper neu und niemand hat nix gewusst? Nur Winzigweich, die jetzt groß ins Business einsteigen haben es seit DOS 3.2 vorhergesehen und im Source-Code verschlüsselt. Ja, der Bill ist schon ein Schlingel!

    Hmmm, ist schon komisch, was „jetzt“ auf einmal so alles – ganz plötzlich und rein zufällig – nebenbei – und niemad hätte das je geahnt usw. etc. und so fort – erforscht wird/wurde.

    Hat sich jemand schon einmal mit den GW-Pharmaceutical-Patenten befasst? Oder den Patenten und dem Wissen der US-amerikanischen Behörden? -> http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26408161

    Angefangen bei DEA-Hortapharm-GW-Bayer…BIOVIA? Nein? Niemand? Ja, ist es denn zu fassen?

    Dann kann ich auch nicht helfen!

    Freut EUCH auf TTIP und Ceta, dann wird’s sicher noch viel mehr Überraschungen geben, was da so alles seit Jahren in den Katakomben der Pharmariesen schlummert und was jetzt gaaanz zufällig und trotz der Prohibition herausgefunden wird.

    Zufälle gibt’s die gibt’s gar nicht – oder auf gut Deutsch „wie wir verarscht werden“. 🙂

    Trotzdem ganz liebe Grüße von EURER Hanfinitiative 🙂 und sicher ist es gut, wenn es jetzt endlich vermarktet wird!

    Besser eine pragmatische $$ als garkeine Lösung… viele Alzheimer-Betroffene und Angehörige sind sicher dankbar. Zu Recht!

    Stoppt endlich diese Prohibition! Wann schwenkt Deutschland um? §323c… und so?

  3. X-KIFFER

    Ich soll jeden Dienstag um 19 Uhr zu meiner Selbsthilfegruppe gegen Alzheimer gehen… aber ich vergesse das immer.

    Mal im Ernst:
    Cannabiskonsum wird für Gedächtnisstörungen bei Kiffern verantwortlich gemacht. Nun soll es gegen Gedächtnisstörungen helfen?
    Ja wie jetzt?
    Ausnahmegenehmigungen ab Alter 80 oder so?

  4. https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/30-nobelpreis-please

    Mythen und Populismus in der CDU/CSU? Wenn Wissen-schaft auf politische Wirk-lich-keit trifft – oder „was macht dumm und krank“?

    Was heilt oder lindert?

    (Literarischer) Weiterbildungskursus (nicht nur) für Marlene Mortler, Angela Merkel und Hermann Gröhe:


    Tagebucheintrag 2736: Berlin, im Jahre des Herrn 2016, Freitag 8. Juli

    Heute morgen habe ich bei Familie Merkel Sturm geklingelt. Ja genau DIE Merkel! Mindestens eine halbe Stunde lang. Niemand hat aufgemacht, obwohl im 1. Stock Licht brannte und ich Fetzen klassischer Musik vernahm. Irgendwas von Mozart – oder so. Endlich rührte sich etwas, nachdem ich ein paar mal ganz laut gerufen hatte:

    „HUHUUUH, HUUUUUUHUUUUH, HUHUH ist niemand zu Hause? FRAU MERKEL, HUHUUUH… ich habe nur ein paar Fragen. HAAAALOOOO… keiner da?“

    Schließlich öffnete mir ein knurriger Mann, kurzer Haarschnitt, drahtiger Typ, in den besten Jahren und meinte er sei nur der Ehemann, also der KanzlerInnen-Gatte. Er war total SAUER über diese frühe Störung. Er meinte ich sei immens unverschämt! Er hätte nämlich die Friede Springer zu Besuch. Ich würde ihn also gerade bei existenziell schwierigen Verhandlungen, über seine künftige Mitwirkung in „der STIFTUNG“, stören. Was immer das hieß?

    Als ich dem Herrn Merkel ein Schriftstück mit Fragen überreichen wollte, wisperte er, er müsse erst einmal in der „Selektorenliste“ nachsehen. Ob ich kein „Gefährder“ sei. Die Liste wäre mit ein paar Magneten am Kühlschrank festgepinnt. Ich solle doch so nett sein und kurz warten. Er nahm meinen Ausweis mit und kam nach 3 Minuten wieder zurück. Misstrauisch blinzelte er, er könne mit mir nicht reden, weil dies das Ansehen der BRD innerhalb der NATO und der UNO gefährden könne. Genauere Gründe wolle er mir nicht nennen, da es „VS strengstens geheim“ wäre. Sollte ich Fragen haben, so solle ich mich doch an einen „Herrn Bilderberger“ wenden, der wüsste Bescheid.

    Ich war überrascht, hatte ich doch weder meinen Fragenkatalog übergeben, noch eines der Themen ansprechen können, weswegen ich hergekommen war. Als er meinen überraschten Gesichtsausdruck bemerkte, meinte er grinsend „der Altmaier hat mich vor ihnen gewarnt!“ „Der Peter?“ fragte ich verblüfft. „Eben dieser!“ bestätigte er weiterhin grinsend. Meinen Einwand, ich wolle nur etwas berufliches mit seiner Gattin besprechen, wehrte er mit einer gebieterischen Handbewegung ab. Sie hätte mit der neuen Bankenkrise genug zu tun und könne sich nicht mit solchen Lapalien, wie dem „Verblöden der ungeborenen Bevölkerung“ beschäftigen. Schließlich hätten wir es da mit wirklich ernsthaften Problemen zu tun, fügte er, bedeutungsvoll die Mundwinkel verziehend und leicht die Augen verdrehend, hinzu…

    Wie die Geschichte weitergeht und wie ich meinen Fragenkatalog doch noch übergeben konnte und ein Fachgespräch über die Ab-initio-Berechnungen von anorganischen Clustern und theoretischen Untersuchungen zur Struktur, Energetik und Dynamik heterogener Katalyseprozesse an Zeolithsystemen führen konnte, erfahrt ihr hier:

    https://de-de.facebook.com/Netzfrauen/posts/1230341783645469

    Ganz kurz für die Fachmänner und Fachfrauen unter EUCH: es geht um Fragen der neuroprotektiven Eigenschaften von immunaktiven Exo-Cannabinoiden im Endocannabinoidsystem des Menschen und den quantenchemischen Wechselwirkungen mit diversen Umweltchemikalien. Zitat „Netzfrauen“: „Diese Chemikalien schädigen das Gehirn des Kindes bereits im Mutterleib. Blei, Quecksilber, Pestizide, Weichmacher, Flammschutzmittel mit polybromierten Biphenylen und Luftschadstoffe wie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sollen die Ursache dafür sein, dass immer mehr Kinder Verhaltens- und Entwicklungsstörungen aufweisen. Besonders Weichmacher, während der Schwangerschaft, wirken sich auf die Intelligenz von Kindern aus.“

    Aus „Die Quantenphysik der Liebe“ Kapitel „Der Amtseid der Kanzlerin“. [darf frei kopiert, beliebig verarbeitet und verbreitet werden]

  5. underground-grower

    Durchbrüche über drückebe(ü)rger in der Politik uneinsichtig, konzern-profiling+sminking und schon kommt aus Labor Hinkelstein und Co. was besser verträgliches und ein Superhirn von Steven Hawking zustande aus dem Nichts.
    Ausserirdische im Spiel?
    Ja, wahrscheinlich anders-ins-gemütliche-schaltende-gehirn-abschweifende-urwald-bzw-affen-menschen.99%spricht dafür.
    Macht in einen eigenen gehege,
    Ich habe das Privileg hier zu leben, andere gehen und ziehen von hier aus Europa weg nach Afrika, Asien überall eigentlich müsste es trinkbares Wasser und Essbare Lebensmittel zur Verfügung stehen. Energie könnte mit den Investitionen kostenlos sein.
    Leider ist das Kapital im Spiel und keiner schenkt gerne was was nichts einbringt. Reden alle schön Sozial-patriotional-bürger-nahe-ahaha.
    Ich als Serbe empfinde die Situation in der Eu-Amerika-Russland-Deutschland was wir alle Jugoslawen erlebt und heute zumindest ich schockiert bin, wie nachbar auf nachbar losgeht…ein eu-bröckeln geht zumindest friedlicher, doch werden die Nationalisten hier und anderswo in Europa an Macht gewinnen?
    Ich glaube fest an den Menschenverstand aller Nationen, Rassismus was in United States of Amerika abgeht, gehört vor die UN.
    Persönlich m. M. armer Planet mit schwachen Führern, keine Alternativen Weltweit….Papier aus verschiedenen Druckerein regieren die Welt….
    coolradio.rs
    nice greetings from jugo-skla-vija….

  6. underground-grower

    Gebt es endlich frei… auch für Genuss-Konsumenten….
    Gebt das HANF frei….!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.