Mittwoch, 13. Januar 2016

Richter Müller wettert gegen Kiffer

 

Jugendrichter will mehr Aktivismus

 

Foto: schmiddie
Andreas Müller und Michael Knodt/Foto: schmiddie

 

 

Nachdem der Richter Andreas Müller monatelang mit seinem Buch „Kiffen und Kriminalität“ auf Lesereise durch die Republik gezogen ist, hat er ein für sich und die Szene frustrierendes Fazit gezogen. In einem Interview mit Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband sagte Müller: „Wenn ich sehe, dass Leute eigentlich sehr engagiert sind, aber nichts machen, dann werde ich manchmal wütend. Dann denke ich mir, warum reiße ich mir den Arsch auf […] und die Leute, die es wirklich betrifft, sitzen da und machen nichts bis sie irgendwann erwischt werden. Dann fangen sie plötzlich an darüber nachzudenken, ob sie nicht die Legalisierungsbewegung unterstützen wollen und fragen dann: Könnt ihr mich unterstützen.“ Laut dem Berliner Jugendrichter sei es aber richtiger bereits im Vorfeld aktiv zu werden, um eine Legalisierung von Cannabis zu erreichen, damit Konsumenten erst gar nicht kriminalisiert werden.

 

Dies mache Müller wütend auf viele Konsumenten. „Es gibt Millionen von Konsument. Warum treten die nicht für ihre Rechte ein?“, so seine berechtigte Frage. Neben dem DHV gäbe es diverse Verbände wie akzept e.V. oder dem neu gegründeten Verband LEAP Deutschland (Law Enforcement Against Prohibition), die sich für eine andere Drogenpolitik stark machen. Müller appelliert in dem Interview an die Zuschauer, diesen Organisationen beizutreten und ihre Arbeit finanziell zu unterstützen.

 

Laut Wurth sei die Angst vor Repressionen, wenn man die Organisationen unterstützt, der Grund dafür, die Füße still zu halten, doch diese ist unbegründet. Müller bekräftigt, dass diese Zeiten vorbei seien. Er selbst sowie viele Unternehmer sind Mitglied im DHV. „Wir leben in einem Staat, der Freiheitsrechte hat und demokratisch ist. Kein Mensch wird seinen Job verlieren, weil er Mitglied bei akzept e.V. oder dem DHV ist.“

 

Auch in diesem Jahr wird sich Andreas Müller weiter für die Legalisierung einsetzen und ruft dazu auf möglichst zahlreich an Demonstrationen und Veranstaltungen Teil zu nehmen. „Die Legalisierungsbewegung muss in diesem Jahr wesentlich stärker werden, weil wir die Unterstützung von zig verschiedenen Parteien haben.“ Dies müsse man nun auch auf der Straße sehen.

 

 

23 Antworten auf „Richter Müller wettert gegen Kiffer

  1. Marcel Schön

    Die Auswirkungen der Repression sind schlichtweg für Viele zu heftig.

    Führerschein, Job, die Liste könnte man unendlich weiter führen. Das alles setzt man (leider) aufs Spiel wenn man sich traut mit seinem Konsum quasi an die Öffentlichkeit zu treten.
    Nicht jeder ist in solchem Maße unabhängig, dass er sich soetwas erlauben kann.

    Bis 21 wird man unter Umständen sogar noch behandelt wie ein Kind welches kifft, obwohl Schulabschluss und ggf. Ausbildung längst in der Tasche. Da folgen dann Drogenscreenings etc.

    Die (Teil-)Schuld an der Prohibition jetzt an den untätigen Konsumenten festzumachen, also denen die die volle Härte unseres beschissenen Rechtsstaats trifft, ist grober Unfug und macht mich fast genauso wütend wie das Verbot.

  2. Ralf

    Bei alledem was mir dieser Unrechtsstaat mein Leben lang angetan hat und immer noch permanent mit aktiver Hilfe der Landstuhler und Neustädter Justizmafia antut, (zur Zeit versuchen sie die Gustel Mollat Methode (der Mann hat 7 Jahre in der Psychiatrie verbracht weil die Münchner Justizmafia mit seiner Frau unter einer Decke steckte, und ihn so mundtot machte, weil er ihre kriminellen Schwarzgeldmachenschaften als Bänksterin aufdecken wollte), nämlich mich wegen meiner häufigen freien Meinungsäußerung als verrückt zu erklären und mich irgendwo in Neu-Mengeles Psycholabor zwangseinweisen zu lassen) habe ich nur noch einen einzigen Gedanken im Kopf…..nichts wie weg hier, wenn `s geht auf nimmer wiedersehen. Ich habe mich bald freigeschwommen und bin nur noch kurze Zeit hier (ich werde diese Nazis ficken wie ich sie immer gefickt habe, weil sie einfach zu dumm und primitiv sind) um die anderen tut`s mir leid, ich kann aber verstehen daß sie sich alle verstecken weil sie wissen wer diesen sogenannten Rechtsstaat (der nur noch deswegen so genannt wird,weil er Paragrafen hat, hatte Hitler auch jede Menge) in der Postnazizeit installiert hat und zu was die fähig waren und nach wie vor sind. So sehr ich die Meinung von diesem Richter verstehen kann, so war er aber noch nie anwesend und hat noch nie erlebt wie sendungsbewußt, arrogant und gewalttätig das Schergenpack in Wohnungen von ganz normalen friedfertigen Menschen eindringt und dabei ganze Familien traumatisiert. In Bayern (Burghausen,Rosenheim) werden unbewaffnete Cannabiskonsumenten hinterrücks von diesen Mördern in – oder ohne Uniform erschossen und zur Tagesordnung übergegangen (etwas was er als Richter sicher nicht befürchten muß) ohne daß der Mörder vor Gericht, geschweige denn im Knast landet (soviel zum Rechtsstaat). Eine Petition bei Change Org. ihn vor den „Rechtsstaatsrichter“ (ich muß jedesmal lachen und weinen gleichzeitig wenn ich, den Ausdruck Rechts…würg…staat, manchmal auch kotzen, wenn ich den benutzen muß) Jeder der seine Familie leichtfertig in diese Gefahr bringt handelt ihr gegenüber unverantwortlich denn er weiß diese Prohibitionsfanatiker im Staatsdienst sind fähig zum Mord, so wie sie es schon immer waren.

  3. Ralf

    P.S. Mein Sohn ist jetzt (dem Himmel sei Dank) 26 Jahre alt. Vor 26 Jahren habe ich die Entscheidung getroffen, darauf zu verzichten daß er meinen Namen trägt, um ihn nicht von vorne herein zu Brandmarken. Er ist mir dafür schon seit er Schegenüberfälle selbst erlebt hat dankbar.Hat man sowas in einem Rechsstaat nötig ?

  4. Ralf

    Georg Wurth: „Wir leben in einem Staat, der Freiheitsrechte hat und demokratisch ist. Kein Mensch wird seinen Job verlieren, weil er Mitglied bei akzept e.V. oder dem DHV ist.“

    Von was träumt der denn eigentlich nachts?

    „Die Legalisierungsbewegung muss in diesem Jahr wesentlich stärker werden, weil wir die Unterstützung von zig verschiedenen Parteien haben.“
    Welche zig Parteien meint der denn, etwa die ständig mit der Prohibitionspartei CDU kungelnden Grünen die uns durch ihren grünen Ministerpräsidenten Kretschmann schlimmer verfolgen lassen den je, welche mit dem Kifferhasser Schilly und dem Kifferrhasser Schröder eine Regierung gebildet haben die außer HartzIV auch das Samenverbotsunrecht in die Welt geschissen hat ?

    Die Menschen sollten sich mal fragen, warum gemeinnützige Vereine ( die Betonung liegt auf Verein, wo jedes Mitglied was zu sagen hat) Oranisationen wie Change Org.od andere innerhalb kürzester Zeit zigtausende kleine Leute als Mitglieder haben (ich überweise solchen Organisationen z.B. auch Lobbycontrol oder abgeordnetenwatch über 300 Euro pro Jahr ), der BWLer Wurth aber nur seine Unternehmerkumpels, vielleicht weil sie sich genau wie ich durch ihn und seine Ptrivatfirma nicht vertreten fühlen?
    Die Kiffer auf der Welt wissen größtenteils wer für dieses Unrecht verantwortlich ist und wer die Profiteure davon sind. Die meisten, wie auch ich, bleiben lieber in den Augen dieser Polit- und Justiz Verbrecher ein Straftäter, als mit diesen Leuten auch noch gemeinsame Sache zu machen, diesen geldgierigen Schweinen damit das Rechtsstaatsmäntelchen umzuhängen und damit die Opfer auch noch zu verhöhnen und sie ihnen, diesmal über die sogenannte Legalisierung, ein zweites mal an`s Messer zu liefern!
    Ich frage hier diesen Wurth, begeht die Justiz jedes Jahr permanenten Verfassungsbruch a la Hitler und dadurch zigtausende Verbrechen an unschuldigen Cannabiskonsumenten, oder nicht ! Die Frage läßt sich leicht mit ja oder nein beantworten, ich werde aber wie immer keine Antwort kriegen also bleibt mir keine Wahl als sie mir selbst zu geben und das sollten alle anderen auch so machen.
    Der DHV ist selbst zutiefst undemokratisch und predigt hier Demokratie, verlogener geht`s nicht.

  5. www.diehanfinitiative.de

    Durch die Blume gesagt: 🙂 🙂 🙂

    420 Mommy leistet zivilen Ungehorsam, in Idaho, USA

    (können wir sowas auch?)

    [… Durch einen symbolischen,[2] aus Gewissensgründen vollzogenen, und damit bewussten Verstoß gegen rechtliche Normen zielt der handelnde Staatsbürger mit einem Akt zivilen Ungehorsams auf die Beseitigung einer Unrechtssituation und betont damit sein moralisches Recht auf Partizipation. Die Normen können sich durch Gesetze, Pflichten oder auch Befehle eines Staates oder einer Einheit in einem staatlichen Gefüge manifestieren. Durch den symbolischen Verstoß soll zur Beseitigung des Unrechts Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung genommen werden. Der Ungehorsame nimmt dabei bewusst in Kauf, auf Basis der geltenden Gesetze für seine Handlungen bestraft zu werden. In der Regel beansprucht er ein Recht auf Widerstand für sich, das sich jedoch von einem verfassungsgemäß gegebenen Widerstandsrecht[3] unterscheidet. Demjenigen, der zivilen Ungehorsam übt, geht es damit um die Durchsetzung von Bürger- und Menschenrechten innerhalb der bestehenden Ordnung[4], nicht um Widerstand, der auf die Ablösung einer bestehenden Herrschaftsstruktur gerichtet ist. Die Methoden und Aktionsformen von zivilem Ungehorsam und Widerstand gleichen sich jedoch in vielen Fällen. …] Quelle: Wikipedia

    „I really appreciate everyone’s support, especially those who took the time to brave the cold, and especially those who lit up their joints anyway. I wish I could have joined you.

    It is only through our individual actions and words that real compassion will find it’s place within Idaho’s borders and real progress will occur.“ Serra Frank
    —————–
    Serra DU bist nicht allein! 🙂 🙂 🙂 Danke an Micha für seine Berichte und an Richter Müller für seine Art Liebe zu zeigen … 😉

  6. Surak

    Nun, das Problem liegt ein Stück weit bei den Gesetzgebern und Juristen, denke ich, denn was Richter Müller hier übersieht ist die Tatsache, daß nicht die Nutzung und Verfügbarkeit, sondern die Kriminalisierung eines Naturproduktes begründungsbedürftig ist.

    Recht und Gesetz sind auf die verfassungsrechtlich verbürgte freiheitliche Grundordnung verwiesen – und wo sie diesem Anspruch nicht gerecht werden, gehen sie fehl. Das Grundgesetz, welches bei uns als Verfassung fungiert, ist wiederum durch den Gottesbezug in seiner Präambel auf die unverfügbare geistige Kategorie verwiesen, die in theistischen Religionen als „Gott“ bezeichnet wird – das einzig verbindliche, von menschlichen Unzulänglichkeiten nicht betroffene Postulat zum hinreichenden Verständnis der Wahrheit, ähnlich in vieler Hinsicht dem „Dharma“ der fernöstlichen Traditionen.

    Angesichts der vielbeschworenen christlich-abendländischen Prägung unserer Kultur kommt diese Kategorie bei unseren Politikern zumeist christlich-biblisch verbrämt daher, was auch die Juristerei betreffen mag. Nun finden wir in eben diesem wunderbaren Buch jedoch genau die uneingeschränkte göttliche Zusage an den Menschen – und sogar an die Tiere; an alles, was „Lebensatem“ (hebräisch נפש) in sich hat – die Pflanzenwelt als Nahrung; somit auch als Genussmittel und Medizin, nach Maßgabe der Möglichkeiten und nach eigenem verantwortlichen Ermessen – mit dem Menschen als Schützer und Bewahrer – zu nutzen.

    Es ist hier regelrecht ätiologischer Sinn und Zweck, als Nahrung und Ernährte aufeinander bezogen und verwiesen zu sein, im biblischen Sinne. Daß nicht der Mensch für das Gesetz, sondern das Gesetz für den Menschen da ist, hat Richter Müller dem lieben Herrn Jesus zwar bereits fast wortgetreu nachgeplappert… aber warum geht er nicht den ganzen Weg des Gedankenganges zu Ende und greift auch diese Argumentation auf? Und warum setzt er sich nicht mal mit ein paar guten Theologen zusammen und läßt sich erklären, was ein Sakrament ist – und warum beispielsweise nach katholischem Kirchenrecht ein solches keinem Gläubigen verweigert werden darf?

    Der langen Rede kurzer Sinn: Wir hätten viel zu tun, wenn wir gegen alle dummen, nicht begründbaren Gesetze ins Feld ziehen wollten. Dummheit löscht man aber viel effektiver aus dem kollektiven Gedächtnis einer Kultur, wenn man sie schlichtweg nicht rezipiert. Und dieser Gedankengang ist, ob er es nun glauben würde oder nicht, absolut logisch und funktioniert zudem auch sehr gut!

    Oder einfacher, mit einem Gandhi-Zitat: „Kooperationsverweigerung ist der schnellste Weg, um öffentliche Meinung zu erzeugen!“

    Als ich das mal zu einem Polizisten gesagt habe, hatte ich sogleich seine Faust im Gesicht. Ich weiß nicht mehr genau wie schnell; ich glaube, schon nach dem ersten Wort. Das ist Deutschland. Und das ist das Problem, falls es eines gibt.

  7. Pipapo

    Ich bin Inhaber einer Ausnahmeerlaubnis und selbst dadurch ändert sich doch eigentlich gar nichts.Von Hausdurchsuchung weil man Cannabispatient ist und Weed dabei hat, usw. Wer verteitigt die Leute denn, wenn sie den Kopf für die Allgemeinheit hinhalten?Das kann einen in den Ruin treiben.

  8. X-KIFFER

    OK der Ehrenwerte Richter Müller reißt groß seine Klappe auf. Ich habe ihn vor kurzem im Fernsehen in einer Talkshow zusammen mit Alice Schwarzer gesehen und ich kann nicht sagen welche der beiden Unpersonen ich gruseliger fand.
    Was hat er denn selber bereits getan um gegen die Grundrechtsverletzungen die das BTMG auslöst vorzugehen?
    Hatte er selber auch schon Konsumenten zu verurteilen und hat er sie verurteilt?
    Jeder Mensch hat die Möglichkeit Widerstand zu leisten. Auch ein Bulle kann den Befehl Konsumenten zu verfolgen mit dem Hinweis auf die Verletzung der Grundrechte verweigern, ja müßte es eigentlich sogar. Das Problem ist aber das es ausgerechnet diese kleinen Rädchen sind die die Verfolgungsmaschinerie der Prohibitionsverbrecher aufrecht erhalten. Genau deshalb können überhaupt Verbrechen die der Staat begeht durchgeführt werden weil es immer genug „brave, pflichtbewuste“ Täter gibt die das dann ausführen. Dazu gehören eben nicht nur die Bullen sondern auch die Staatsanwälte und Richter. Wenn diese entschieden Widerstand leisten würden (wozu sie natürlich auch die Eier in der Hose haben müßten und das haben sie meist nicht) würde das Schweinepack von Politikern sehr schnell umdenken. Hinzu kommt die Gleichgültigkeit der Bevölkerung, jeder protestiert nur dann wenn er selber direkt betroffen ist. Besonders in Deutschland ist dieses untertänige Verhalten extrem ausgeprägt, das Denunziantentum blüht hier ebenfalls.
    Da Cannabiskonsumenten in der Minderheit sind haben sie schlechte Karten, so wie bald auch die Raucher die mittlerweile auch in der Minderheit sind. Es wird schon längst zu Hatz auf die Raucher geblasen, die Grünen sind da ja die absoluten Oberhetzer, jedoch stehen dem die Spezialdemokraten und die C-Parteien in nichts nach. Das europäische Tabakverbot wird kommen wenn die Bevölkerung weiterhin so gleichgültig bleibt und dann werden die Raucher und Cannabiskonsumenten sich gemeinsam beim Dealer treffen um an ihr jeweiliges Kraut zu gelangen. Politiker machen nur das was das Volk ihnen auch erlaubt aber wenn niemand aufsteht bedeutet das auch das Politiker alles machen können.
    Der Europapolitclown Juncker meinte einmal: „Wir machen etwas und warten dann ab ob es Proteste in der Bevölkerung gibt. Bleibt alles ruhig machen wir weiter…“

  9. X-KIFFER

    @Ralf
    Wenn sie Dich ins Irrenhaus sperren wollen sieh zu das Du deinen Arsch aus Deutschland raus kriegst. Meine Mutter wurde in einer Landesheilanstalt zu Tode gebracht obwohl sie gar nicht geisteskrank war, sondern aufgrund einer missglückten Operation wobei das Gehirn zu lange von der Sauerstoffversorgung abgeschnitten war, sowie einer starken Ateriosklerose die das Gehirn viel früher als beim gesunden Menschen verkalken ließ, sich nur in einem Vorstadium von Demenz befand. Trotzdem wurde sie später sogar in die geschlossene Abteilung eingekerkert, wir hatten keinerlei Möglichkeiten sie da raus zu holen, ich habe gekämpft wie ein Löwe um sie zu retten bin aber letztendlich gescheitert. Dann pumpte man sie mit Psychopharmaka dermaßen zu das sie 24 Std am Tag geschlafen und sich wegen Bewegungsmangel dann am Schultersattel, der Hüfte und den Beinen durchgelegen hat (incubitus). Man hat sie nicht mal regelmäßig gewendet was bei künstlichem Schlafkoma äußerst wichtig ist, sie war vorher körperlich voll beweglich und gesund. Sie ist dann qualvoll am Incubitus gestorben, ich habe sie während ihres Todeskampfes betreut, es war ein sehr langsamer Tod. Sie wurde nur 53 Jahre alt. Die verantwortlichen Ärzte und Krankenpfleger die meine Mutter ermordet haben wurden nie bestraft. Die Beweismittel wurden rechtzeitig vernichtet.

    Also sieh zu das Du wegkommst, Du ahnst ja nicht mal in Deinen schlimmsten Albträumen zu was die Mengeles der heutigen Zeit fähig sind.

  10. Reefermadness

    Ausage Prof.Dr.Dr.der LVR-Klinik Bedburg-Hau
    Herr…… wir wissen ganz genau das sie nicht verrückt sind,sondern uns nur den Verrückten vorspielen! Sie sind viel zu inteligent und haben das gesellschaftliche Rechts und Justizsystem durchschaut!
    Kommen Sie noch einmal hierhin,SPRITZEN wir Sie weg!!!
    Haben wir uns da verstanden??
    So bin ich glücklicherweise mit einem Arschtritt freiwillig gegangen worden und unter Ablaus der Ärtze und Pflegekräfte,rausgeflogen aus dem Irrenhaus°!°

    Der Mensch ist gegenüber der gerechten Justiza ein armer Hund!!

    Der arme Hund ist aber in Wirklichkeit der geknechtete Dämon
    den Der Teufel hinter der Blindenbinde der Justizia züchtet.
    Ein Sporn auf der Waage der Gerechtigkeit ein Quell der Erkenntnis und Barmherzigkeit
    ein Füllhorn voll von überschäumender menschlicher Güte;
    die sich in der Doppelmoralischen Weißheit
    personifiziert und in der universellen Einsicht mündet:
    Im Namen des Volkes.

    mfg

  11. Sportzigarette

    Für alle Menschen, die Angst vor einer psychiatrischen Zwangseinweisung haben, empfehle ich sich umgehend über eine Patientenverfügung zu informieren!

    Gruß Sportzigarette

  12. Reefermadness

    Das wichtigste was hier in in dem gebeuteltem Rechts und Justizsystem
    fehlt, ist ein unabhäniges Richtergremium,das mal die Urteile der Kollegen auf Verhaltnissmässigkeit prüft°!!
    Nach Anfrage von mir ,am Anfang der 80ziger Jahre an den Peditionsausschuss in Bonn erhielt ich folgende Antwort:
    Ein Richter ist nicht weisungsbefugt,er ist in seiner Entscheidung ebenfalls nicht weisungsgebunden°! Er ist in Seinem Urteil nur an seiner Ethik Moral und Sachkenntnis unterworfen und kann frei entscheiden°°°°!!
    Das heisst nichts weiteres mit anderen Worten,wenn dem vorsitzenden Trichter am Bams oder Schlandgericht ihm; deine Nase nicht passt,hast du schlechte Karten wegen einem Befangenheitsantrag°°!!

    Appell an die konditionierten Justizschergen
    Gründet endlich ein unabhängiges Demokratisches Richtergremium das Urteile auf ihre Verhältnissmässigkeit und Verfassung prüft!!
    anbei noch ein video…. viel Vergnügen die Damen und Herren
    Millionen im Namen des Volkes – Wie Richter Bußgelder verteilen [HD]
    https://www.youtube.com/watch?v=KbCUpetuQl8
    mfg

  13. Reefermadness

    Im übringen beschleicht einen leicht das Gefühl das in diesem Staat von Wahnsinnigen ……..
    Cannabis-Hanf gleichgestellt ist mit ZyclonB oder Plutonium!
    Halte jede Wette wenn hier die rechtliche handhabe bestehen würde,wären schon alle Konsumenten in Sippenhaft mit anschliessender Sicherheitsverwahrung!!

    Was sind die Deutschen doch für ein erbärmliches Volk der Doppelmoralischen Heuchler°°!!

  14. Santa Clause

    Ich kann sagen dass ich letztes Jahr bei der Hanfdemo in unserer Stadt dabei war und es war erbärmlich. Da waren fast mehr Polizisten als Demonstranten. Beinahe jeder der etwas in der Hand hatte was auch nur im entferntesten wie ein Joint ausgesehn hat wurde in aller Öffentlichkeit auseinander genommen. Man merkt da schon sehr deutlich welche Demos erwünscht sind und welche die Regierung gar nicht mag. Ein paar Monate später als gegen den Krieg in Syrien demonstriert wurde waren ein vielfaches an Demonstranten aber nur eine Handvoll Polizisten anwesend.

  15. Santa Clause

    Ich persönlich gehe davon aus dass unsere Regierung unter einer Decke mit den großen Drogenkartellen steckt. Die einzigen die an einem Verbot wirklich gut verdienen sind diese Kartelle und wenn die Politik ein Interesse am Verbot hat muss das einen Grund haben.

  16. underground-grower

    Als allererstes frohes neues Jahr 2016 mit erfolgreichen Ernten und Gesundheit einen schönen guten Abend allerseits und „Hallo erstmaaaaaal“, also wettern gegen Kiffer find ich schon mal ne geile Überschrift. Das Wettern gegenüber der Deutschen Verantwortungspolitischen Firmenbelange der BRD-GmbH ist absolut berechtigt!!! Eindeutige Kommentare von nicht Maschinen, sondern von Menschen die die Schnauze voll haben genauso wie ich als Aussengeländer von Jugoslawien, es seit ca. 1982 mitbekomme als Helmut Kohl an die Regierung kam. 2016… Nun bin ich nur noch ein Ex-Yugo, der nicht im Krieg zog, aber es noch kennenlernen durfte als Vielvölkerstaat(kleine EU mit allen Glaubensrichtungen,Meer,Küste,Flüsse, >Berge, Oasen, Gärten) und alles voller LIEBE. Davon zehre ich heute noch ab und an, an positiver Energie, doch bemerke ich auch viele Arschlöcher die Nationalistisch angehaucht sind, egal von welcher Nation auch immer, alles wird schlimmer!!! Nun zu Ihnen Herr Richter Andreas Müller, sie Beklagen das Millionen von Kiffern sich nicht offiziell dazu bekennen Cannabis zu konsumieren!? So geht das nicht und so spricht man auch nicht Menschen an, die lieber „KIFFEN“ anstatt Bier oder Alkoholische Getränke zu sich nehmen. Was schlimmer ist wissen sie ja! Also würde bspw. ein Gesetz herauskommen alle könnten sich melden, sich polizeilich registrieren und Pflanzen nicht mehr als 20Stk. anzubauen ohne Staatsanwälte, Richter oder POlizeiliche willkür ausgesetzt zu sein, haben sie mein OK. Ich registriere mich und kann Nachts gut schlafen!!! Die Beamten könnten auch alle 3 Monate aber am Besten alle 4 Monate, solange dauert eine Session bei mir, melden oder einfach so zum Tee oder Kaffee auf ne Pause vorbeikommen. Hab nichts gegen „BULLEN“ sind auch aus Fleisch und Blut. Viele Polizisten würden lieber Straftätern auflauern, die etwas anderes im schilde führen als ein paar Plänzchen anzubauen. So nun zu den Kommentaren hier die ich gelesen habe und bei allen schreibenden Menschen von hier schließe ich mich an, vieles aber noch nicht genug ist geschrieben worden, was im augenblick passiert!!! @Ralf…Ich lese seit vielen Jahren das Hanfjournal, aber niemand hat so polalisiert wie DU!!! Eier, Mut, Entschlossenheit die Sache auf den Punkt zu bringen wird mir fehlen, die da Oben sind unter sich, kennen das eigene kleine Volk nicht, immerhin 4 Millionen scheinen wir zu sein in Deutschland!? Warum schreibe ich hier und höre mir in trance vol.1 an, trinke köstritzer und rauche white widow?
    Weil ich frei sein will und mir nicht von irgendwelchen Politikern aus aller UN vorschreiben lassen will, was gut und was schlecht für mich ist. Hab ich bock auf KOKAIN bekomme ich es, hab ich bock auf hartz4-Koks dann e ich es. Versagen auf aller Linie oder wie die Politiker es ausdrückern „MILITÄRISCH“ auf allen Fronten verloren. Da kommen Sie mir als Richter sehr recht!! Vorschläge null, reisen viel, aufklärung wahrscheinlich,aber zu wenig…es gibt ein geiles Lied= I wont to be crying.
    oder Take No Shhhhhh by dancechart vol.18 einfach mal chillen und eine Tüte rauchen Herr Richter. Können Sie ohne dem Urteilen?

  17. underground-grower

    Einen besonderen Gruss gilt auch dem Ex-Kiffer der mich berührt mit seinem Schicksal, denn ähnliches hatte ich bei meinem Vater erlebt. Diese Figuren in Weiß weiss maler weiss sind Mediziner, kaum zu glauben mit ihrem weiß in Kitteln…Schämt Euch Mediziner…Streik, Streik, Streik ist Pflicht, wenn die medizinische Grundgefährdung und vervielfälltigung von Viren oder körperkrankheiten gefährdet sind…Frau Merkel und Konsorten mittläufer, erst analysieren, dann handeln!!! Desweiteren möchte ich als SERBISCHER STAATSBÜRGER, Gerhard Schröder, Joschka Fischer, Rudolf Scharping feiernd im Schwimming Pool, während Bomben von der Nato auf mein Heimatland abgeworfen wurden, seitdem 2-ten Weltkrieg nicht mehr…Ja wie soll ich Euch scheiß deutsche mit den Amerikanern Lieben? was denkt ihr was für ein Hass in mir brodelt? HÄÄÄÄÄHHH?

  18. underground-grower

    sollte mir irgendein piss passieren, durchsuchung etc. die liste die ich anzeigen werde ist lang und darauf könnt ihr euch wixxer staatsbedienstete schon mal ausseinander setzen….verklagen tuhe ich die ganze scheiß Brd Gmbh gegründet von euren scheiß amerikanern und bei meinen super-freund aller Serben ist die Sowjetunion = Russland. Als Serbe gegen den Ami und Adolf Hitler beide bekannt immer wieder gerne aufs neue!!! Fuck You Uncle Sam and Fuck YYYYYYYYYYYYOu Cdu and Angela Merkel….Als Serbe lasse ich mich nicht erpressen, 1914, 1942, 1999 habt Ihr MICH und meine HEIMAT mit NATO_BOMBEN ATTACKIERT. EUCH SOLL ICH LIEBEN UND DIE FREIHEIT HOCVHLEBEN LASSEN? denkt ihr ich bin Panne und kiffkrenak

  19. underground-grower

    an der seite von den rebellen wie hier geschieht ist meine heimat, oder auch auswandern, es gibt viele die sich von der scheiße die in vielen köpfen dieser welt hergehen ohne rausch bewältigen zu können…Common sing Hallelujah happy people ….Legalize it now!!!!! SuPERFREAK YEAH

  20. Reefermadness

    undergrower ist klar das dich das schicksal der leigimierten pharmaeutanasie hier schiksalsmässig an den rand des humanen verständniss bringt!!

    allerdings um klassen schlimmer ist dieser
    GRÖHE=HansGrohe gesetztentwurf…
    hier anerkannte
    (wenn dieses wort schon höre)
    patienten zu stigmatisieren und zu Laborversuchratten zu diskreditieren!!!
    welches LAND hat je MENSCHEN zu Laborversuchen durch gesetzliche Anordungen wie Ratten zu erziehn versucht=?!!

    Der absulute GRAND-HAND leistet sich aber die BundesreGIERung mit ihrem GUTM;ENSCH-passus
    das haschisch nach wie vor unter die ANLAGE 1 fällt!!

    WAS SEIHT IHR FÜR EINE unfähige RE GIERrung !!!
    wehe es kommt hier jemand auf die IDEE aus GRAS-
    Haschisch zu pressen!!
    ihr orientalischen BLOCKFLÖTEN!!
    öh herr richter bei allem respekt für ihr arangement
    kriege ich eigentlich mehr knast für 1 kilo hasch oder für ein kilo gras=??

    mfg

  21. stefan

    Genau aus diesem Grund machen wir nichts, hochverehrter Staatsdiener Arschloch-müller ! Es gibt leider nur Verbände aber keine politische Vertretung für uns in Deutschland. An diesem bedauernswerten Zustand hat der Verband DHV oder besser gesagt sein Chef Georg Wurth enttscheidenden Anteil!!

    Kann man wirklich nicht oft genug betonen, ist ein Skandal… der Typ gehört geteert gefedert und aus Berlin gejagt…seit 15 jahren die hartverdienten Spendermillionen für Mimimi-Aktionen veruntreut, x-mal irreführende Wahlwerbung für seine korrupten grünen Parteifreunde gemacht und wir schauen nach wie vor in die Röhre am Wahltag…

  22. sandra

    *Wir* vertretten uns doch selbt nichtmals !!xD warum sollte das i.eine politische patei für uns tuen ?! 😀
    Wir werden doch nicht einmal von i.einer politischen patei gefragt ob wir i.etwas wollen oder nicht xD …
    Das ist alles schwachsinn ! Die für dumm lavern.. zu ihren gunsten, endscheiden wie SIE selbst mehr kohle kriege …komisch ist das kein politiker, sich nicht an EIN Gesetz halten muss..oder nicht ?!…aber wir werden ausgebäutet für ihr Luxusleben 😉
    Dafür das die pennen u gegen unser willen endscheidet ! :“D
    Also seid sauer auf EUCH SELBST !!!
    Das ihr es euch gefallen lasst 😉
    Nur gemeinsam ist man *Stark*…kennt ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.