Dienstag, 29. Dezember 2015

Alaska wird erster US-Bundesstaat mit Coffeeshops à la Amsterdam

 

Im Sommer soll es losgehen

 

Das Hanf Journal zu Besuch im Coffeeshop Abraxas in Amsterdam
Ein Stück Cannabis-Kultur: Coffeeshops / Foto: Archiv

 

 

Da es in Alaska vor der Re-Legalisierung  keine Hanfapotheken wie in Oregon oder Colorado gab, braucht das „Marijuana Control Board“ ein wenig mehr Zeit, um ein den Cannabis-Verkauf zu regulieren. Doch im Sommer 2016 soll auch im nördlichsten US-Bundesstaat Gras an Erwachsene verkauft werden. Lizenzen zum Anbau und zum Verkauf können ab Februar beantragt werden, die ersten Genehmigungen zum kommerziellen Anbau und Verkauf werden für Mai erwartet.

 

Die erste legale, kommerzielle Ernte wird ergo knapp drei Monate später, also Ende Juli oder Anfang August, in den Shops zum Verkauf ankommen. Die Bewerber müssen mindestens seit einem Jahr in Alaska gemeldet sein. Zudem können einzelne Landkreise oder Städte, ähnlich wie in Colorado, die Öffnung von Shops komplett ablehnen, falls eine Mehrheit der Wahlberechtigten sich gegen Shops aussprechen sollte. Doch ein solches „No“ betrifft nur den Status von Coffeeshops, nicht den des lange verbotenen, jetzt aber legalen Krauts. Anbau und Besitz bleiben auch dort legal, wo sich die Mehrheit gegen den Verkauf entscheiden wird.

 

Anders als in den anderen Bundesstaaten mit legalem Gras werden Alaskas Kiffer ihr Weed nach dem Einkauf direkt im Shop testen können. In Landkreisen und Städten, die sich für den Cannabis-Verkauf entscheiden, sollen die Blüten nach Amsterdamer Vorbild auch in den Shops konsumiert werden dürfen.

Eine Antwort auf „Alaska wird erster US-Bundesstaat mit Coffeeshops à la Amsterdam

  1. underground-grower

    Keine Atempause, Geschichte wird gemacht… es geht voran…Anslinger ist TOT. Mortler ist Drogen-politisch, Drogen-technisch-schriftlich-ausführlich am Ende der Fahnenstange angelangt. Nachfolger können nur aus der Naturwissentschaft kommen und zwar gekoppelt mit dem Gesundheitspolitischen Aspekt=Rette Leben=klein oder groß=das wäre famous. Eure Chemie kommt mit Cannabis nicht mit. Ich praktiziere zivilen ungehorsam,rauche mein eigenes weed auf bio-basis wie schwieirg auch immer und mein weed kommt nicht auf street . Alles selbstexperimente, naja grower wissen dies, denn nicht jedes weed ist gleich. Ja und zuguterletzt ist das Beste2015 das es Euch noch vom Hanf-heute- Journal gibt. Guten Rutsch, Gesundheit und schöne grüne Momente.Es gibt keine Atempause, Geschichte wird gemacht es geht voran…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.