Mittwoch, 23. Dezember 2015

Kolumbien legalisiert medizinisches Cannabis

Präsident Santos erklärt den Besitz, Anbau und Handel von medizinischem Cannabis für legal

titel-märz-hanfjournal-medical-cannabis-dispensary-open-leutschild-reklame-abgabestelle-coffeshop-open-laden-geschäft-front
Bald auch in Kolumbien verfügbar: Legales Gras für Patienten

 

 

Nachdem  der Kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos 2014 bereits angekündigt hatte, sein Land stehe einem medizinischem Cannabis-Programm wohlwollend gegenüber, hat El Presidente Cannabis für medizinsiche Zwecke gestern per Dekret legalisiert. ‚Das sei ein großer Schritt, der für Kolumbien eine Vorreiter- und Führungsrolle beim Kampf gegen Krankheiten bedeute‘, kommentierte Santos seine Unterschrift am Dienstagabend.

Wer Cannabis für medizinische  Zwecke anbauen möchte, kann sich ab sofort bei der staatlichen Drogenüberwachungsbehörde um eine Lizenz bewerben. Santos möchte mit diesem Schritt die Kartelle wenigstens aus den Markt für medizinisches Cannabis drängen.

Anbau und Handel mit Gras zu hedonistischem bleiben weiterhin verboten, der Konsum sowie der Besitz Geringer Mengen illegalisierter Substanzen sind in Kolumbien bereits seit 1986 entkriminalisiert. Präsident Santos hatte vor einiger Zeit zugegeben, in den 1970er Jahren während seines Studiums in den USA selbst gekifft zu haben.

 

3 Antworten auf „Kolumbien legalisiert medizinisches Cannabis

  1. HM420

    Wird das die grosse Wende, auf die WIR auch hierzulande warten neu befeuern können ? Ich hoffe es….
    Schöne Nachrichten passend zum Fest 😉
    MfG….. und ein frohes Fest auch der Redaktion des Hanfjournals !!

  2. Ralf

    @Papa
    Das hat Obama auch schon gemacht, er hat sogar zugegeben inhaliert zu haben, welch ein Fortschritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.