Donnerstag, 3. Dezember 2015

Nebraskas Senator auf Legalisierungs-Tour

 

Senator Tommy Garrett wirbt für die Legalisierung von medizinischem Cannabis

 

Bild: Archiv
Bild: Archiv

 

 

Aktuell ist Senator Tommy Garrett auf Tour durch seinen Staat Nebraska, um sich für die Legalisierung von medizinischem Cannabis stark zu machen. Kurz zuvor hatte er den US-Bundesstaat Minnesota besucht, um sich mit den dort herrschenden Cannabis-Öl Gesetzen vertraut zu machen. Gestern machte er in Dakota City Halt, gemeinsam mit einigen Familien von Patienten, die von legalem Cannabis profitieren könnten.

 

„Ihnen zu sagen, sie sollen den Staat verlassen ist keine Option. Ihnen zu sagen, sie sollen das Gesetz brechen, um sich selbst zu therapieren ist ebenfalls keine Option. Es gibt viele Menschen, die sich derzeit selbst behandeln und das ist nicht richtig, weil wir sie dazu zwingen das Gesetz zu brechen nur damit sie sich ein bisschen Lebensqualität erhalten können.“ sagte Garrett über die Situation der Patienten. Die Thema sei wichtig, weil einige kranke Menschen in Nebraska keine andere Wahl hätten.

 

Garrett hatte bereits Anfang des Jahres einen entsprechenden Gesetzesentwurft erarbeitet, der die Zustimmung der Mehrzahl der Senatoren hatte, jedoch noch durch das Veto von Gouverneur Pete Ricketts gekippt werden könnte. Die Entscheidung wurde auf 2016 verschoben. Derzeit wird der Besitz von unter einer Unze Marihuana beim ersten Verstoß zwar nur mit einer Geldstrafe geahndet, Patienten haben jedoch nicht ohne weiteres die Möglichkeit ihre Medizin zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.