Montag, 24. August 2015

Hanf als Medizin

Ein praxisorientierter Ratgeber von Dr. med. Franjo Grotenhermen

 

 Promotion

 

hanf-als-medizin-buch-franjo-grothenhermen-nachtschatten-verlag
Foto: Nachtschatten Verlag

 

 

Inzwischen ist es fast 20 Jahre her, dass die erste Version von Dr. med. Franjo Grotenhermens Buch „Hanf als Medizin“ herausgekommen ist. Zu dieser Zeit war die Pflanze bei weitem noch nicht so erforscht wie heute und die Durchführung von repräsentativen Studien wurde nicht zuletzt wegen dem illegalen Status von Cannabis erschwert. Dies hat sich (zum Glück) zumindest teilweise geändert. Die wachsende Akzeptanz der Anwendung von Hanf zu medizinischen Zwecken, ermöglicht es Medizinern und Forschern heute auf der ganzen Welt die Wirkungsweise von Cannabinoiden zu erkunden. Schon damals bezeichnete der Autor das Verbot und die Probleme, die damit verbunden sind, als die größten Nebenwirkungen der medizinischen Verwendung von Cannabinoiden. Auch heute noch sind wir weit davon entfernt, dass Medikamente auf Cannabinoid- bzw. Cannabisbasis allen Patienten, die davon profitieren könnten, frei zugänglich sind. Doch lässt sich, wenn auch nur langsam eine positive Entwicklung verzeichnen. So ist in einigen Ländern, darunter auch Deutschland inzwischen das Cannabisextrakt Sativex arztneimittelrechtlich zugelassen worden und einigen Patienten ist es gelungen sich das Recht auf Cannabisblüten aus der Apotheke zu erstreiten.

 

Unter diesen Umständen war es an der Zeit „Hanf als Medizin“ zu überarbeiten, um das Wissen über eine Pflanze, die seit Jahrtausenden als Heilmittel verwendet wird, auf den neusten Stand zu bringen. Die überarbeitete Ausgabe ist ab sofort über den Nachtschatten Verlag erhältlich. Grotenhermens Buch ist zum Standardwerk zum Thema der medizinischen Hanf-Anwendung geworden. Es gibt einen umfangreichen und anschaulichen Überblick über die Behandlungsmöglichkeiten mit Cannabis und Cannabiswirkstoffen.

 

„Hanf als Medizin“ erklärt die medizinisch wirksamen Inhaltsstoffe und wie diese im menschlichen Körper wirken. Neben einer Auflistung der heute verfügbaren Medikamente auf Cannabinoid- bzw. Cannabisbasis, wird auf das therapeutische Potenzial von Cannabidiol (CBD) eingegangen. Außerdem geht der Autor auf die neusten Erkenntnisse aus der Krebsforschung in Bezug auf die Verabreichung von Cannabidiol ein. Die ausführliche Auflistung der Krankheiten, bei denen THC-reiche Cannabisprodukte helfen können, wie Schmerzerkrankungen, neurologische oder psychische Erkrankungen sowie Übelkeit und Erbrechen (als Symptom verschiedener Erkrankungen), Entzündungen und Allergien oder Atemwegserkrankungen sind mit Berichten von Patienten und von verschiedenen Forschern angereichert. Gleichzeit wird auf eventuelle Nebenwirkungen und die Risiken einer Überdosierung eingegangen. Um diese zu vermeiden werden praktische Anweisungen zur Dosierung und zu den Einnahmemöglichkeiten gegeben. Die Praxisnähe veranschaulicht die Inforationen und ergänzt die Hinweise für Betroffene.

 

Die Cannabis- und Cannabinoid-Forschung steht noch relativ am Anfang. Vielen Patienten kann jedoch bereits geholfen werden, auch wenn die Rechtslage die Situation der Patienten häufig erschwert. Hanf hat ein enormes medizinisches Potenzial und Franjo Grotenhermen hat über die Jahrzehnte bewiesen, dass er einer der wenigen kompetenten Mediziner auf diesem Gebiet ist.

 

www.nachtschatten.ch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.