Dienstag, 7. April 2015

Cannabis tötet Krebszellen- jetzt auch offiziell

Aktuelles Statement der US-Gesundheitsbehörde NIDA meldet Erfolge bei Tierversuchen

 

Cannabis aus der Apotheke
Auch in Deutschland hat Cannabis nur einen geringen Zusatznutzen, Foto: marker

 

Jetzt hat auch die US-Bundesbehörde zum Drogenmissbrauch (NIDA: National Institue on Drug Abuse) erste positive Ergebnisse zur Anwendung von Cannabis in der Krebs-Therapie. In einer Veröffentlichung erklärte die Behörde Anfang April, dass „neuste Studien an Tieren gezeigt haben, dass Cannabis gewisse Krebszellen töten und andere kleiner machen kann. Die Ergebnisse der Studie kommen zu dem Schluss, dass Vollextrakte der Cannabis-Pflanze einen der häufigsten Hirntumor-Arten schrumpfen lassen. Experimente an Mäusen haben gezeigt, dass diese Extrakte zusammen mit einer Bestrahlungstherapie, die Krebs tötenden Eigenschaften verbesserte.“

 

Angesichts der offiziellen Haltung der US-Regierung ist die Meldung als sensationell einzustufen. Denn offiziell hat Cannabis derzeit keinen medizinischen Nutzen. Das könnte sich angesichts dieser und anderer Studien zu PTSB bald ändern. Auch in Deutschland, wo das Thema Cannabis als Medizin derzeit heiß diskutiert wird, wird Cannabis vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) nur ein „geringer Zusatznutzen“ bescheinigt. Diese Bewertung ist einer der Hauptgründe, weshalb Cannabis oder Cannabis-Zubereitungen Patienten zugänglich gemacht werden, derzeit in den meisten Fällen nicht von den Krankenkassen übernommen werden können.

 

47 Antworten auf „Cannabis tötet Krebszellen- jetzt auch offiziell

  1. X-KIFFER

    Das ist ja schön und gut. Jedoch ist der Phamazeutisch-Politische-Komplex gar nicht an einer Heilung von Krebspatienten interessiert, sondern nur an Medikamenten die nicht wirklich heilen aber das Leben so gerade eben erhalten, so daß ein möglichst langes Siechtum (mit noch mehr Medikamenten) erreicht wird. Nur so läßt sich ein Krebspatient gewinnträchtig verwerten. Medikamente die den Krebs heilen sind da völlig kontraproduktiv. Man will die Kuh ja melken und nicht schlachten.
    An Krebspatienten die geheilt wurden, dadurch wieder am Leben teilnehmen jedoch invalide sind, ist auch die Rentenversicherung nicht interressiert. Selbst bei Zahlung einer Hinterbliebenenrente ist doch der (sozialverträgliche) frühe Tod ein guter Krankheitsverlauf (im Sinne der RV) um die Rentenkassen zu entlasten.

  2. Cosmo

    Eieiei. Denn Text nicht richtig gelesen. Da steht: Bringt andere Krebsarten dazu, sich zu verkleinern–> langes Siechtum erreicht.

  3. Jemand

    Das das so läuft ist eigentlich nur logisch wenn man bedenkt das nicht etwa die Gesundheit der Menschen zum Geschäft gemacht wird sondern die „Heilung“ (also die „Medikamente“)
    Und gesunden Leuten kann man eben keine Medikamente verkaufen daher ist es durchaus wünschenswert das die Leute krank bleiben (die Pharmaindustrie will uns allerdings auch nicht töten wie manche es behaupten…das wär ja noch bescheuerter aus deren Sicht!Gesunden könnte man zumindest noch prophylakitsches verkaufen…toten garnichts mehr!)

  4. hijo1998

    Aber du brauchst keine zusätzlichen Medikamente, weil Cannabis besser verträglich und nicht schädlich ist. Deswegen kann man daran nicht verdienen.

  5. Pit Rorschach

    Cannabisöl mit hoch konzentrierten Wirkstoffen u.A. THC, hilft in den meisten Fällen, Krebs zu besiegen.
    Allerdings ist das Cannabisöl sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland auf der Verbotsliste. Da scheint die Pharmalobby ihr böses Spiel zu treiben.
    Solange das nicht endlich legalisiert wird, solange wird der Schwarzmarkt blühen und man kann Schundware zu massiv übersetzten Preisen kaufen. Die Dealer wird man kaum erwischen, die sind zu gerissen, unterdrücken die Anzeige ihrer Telefonnummer, bestellen einen immer wieder an andere Orte für die Übergabe und sind bei Misserfolgen nicht mehr auffindbar,

  6. Littleganja

    Das Problem an der ganzen Geschichte ist jedoch das es sich hier um Tierversuche handelt. Nach neusten Erkenntnissen liegt die Trefferquote bzw. das es wirklich so auch den Menschen umsetzbar ist bei maximal 1% d.h. 99% aller Tierversuche vor allem mit Mäusen sind für den ARSCH!!!
    Ich möchte nicht bezweifeln das Cannabis Krebszellen tötet, jedoch hätte man den Versuch auch an Menschen machen können die bereits Krebs haben anstatt unnötig Tiere zu quälen. Es gibt bestimmt jeden Menge Menschen die Krebs haben und sich freiwillig einer solchen Behandlung unterziehen würden.

    STOPPT TIERVERSUCHE!!!

  7. ali as

    stimmt nicht falsche auskunft. man merkt nach 3monate – maximal 6monate das der krebs verschwunden ist. cannabis bleibt einfach die wunderpflanze schelchthin
    warum legalisiert amerika um die arabischen länder mit rohstoffe kaputt zu machen
    weil benzin brauchen die amerikaner nicht mehr importieren sondern stellen es her mit cannabis und zugesetzen organismen und dann kann man sehr schnelll benzin wieder herstelllen.
    das ist der wahre hintergrund
    pharmaindustrie das die verdient ist nur ein kleiner bruchteil. des gang schonn immer um die rohstoffe
    genau das ist bei der legaliseriungsfrage ein hintergedanke der schlauen amerikaner. ihr werdet es noch alle merken das ich recht habe.

  8. Fabian

    Wenn sie diese Menschen jedoch versuchen würden wirklich zu heilen, dann bleiben ihnen doch die Steuern dieses Patienten noch über viele Jahre erhalten oder nicht? Sie wären doch dumm wenn sie auf gut deutsch gesagt auf die Steuergelder dieser Menschen scheissen würden? Es summiert sich doch mehr an Steuern als an Medikamenten die nur für einen bestimmten Zeitraum gedacht sind. #WelcomeToKapitalismusInGermany
    #LegizeIt

  9. Pit Rorschach

    Es ist absolut richtig, was sie sagen. Bedenken Sie allerdings das Eine: Solange Cannabis für Heilungszwecke untersagt ist, werden sich Interessierte auf dem Schwarzmarkt eindecken müssen, ungesehen, ob sie sich dadurch kriminalisieren oder nicht.
    Allerdings ist der Schwarzmarkt nicht über alle Zweifel erhabe. So habe ich es selber erlebt, dass ich untauglichen Schund für sehr teures Geld gekauft habe. Ein gewisser H. G., den vollen Namen, der sowieso falsch ist, darf ich hier wohl nicht nennen, unterhält eine Mail-Adresse, die nicht zurück verfolgt werden kann, unterdrückt seine Telefonnummer und bestellt sein Clientel immer wieder an andere Orte. Sein Produkt, Öl oder Paste, ist nicht mehr wert als ein einfacher Joint. Dafür verlangt er jedoch € 85.– pro Gramm und hat dazu noch die Frechheit, Reisekosten in Rechnung zu stellen.
    So lange Cannabis nicht endlich legalisiert wird, dürfte sich der Schwarzmarkt schadlos halten und Menschen, die voller Hoffnung sind, werden sterben, weil das gekaufte Produkt nichts taugt.
    So erging es meiner Frau, die die Paste von H.G. genau nach seiner Anleitung einnahm. Bewegt hat sich nichts, der Hirntumor wuchs ungehindert weiter und nach knapp 7 Monaten musste ich meine Frau zu Grabe tragen.
    Solcher Scharlatanerie kann nur dadurch Einhalt geboten werden, in dem Cannabis für medizinische Zwecke endlich legalisiert wird.
    Doch dürfte das die Pharmaindustrie nicht beissen, verdient sie doch an ihrer nutzlosen, ja tötlichen Chemie Milliarden. So die Firma ROCHE, die am – in der USA verbotenen – AVASTIN bisher Umsätze von 8 Milliarden gemacht hat.
    Interessant dürften die Heilungserfolge sein, die man „en Mass“ in FB bei Corry Yelland nachlesen kann.
    Dass begonnene Studien vorzeitig abgebrochen wurden, ist wohl kaum bekannt. So hat Rostock (D) sowie Sankt. Gallen (CH) Studien frühzeitig abgebrochen. Über die Mäuse sind sie nicht raus gekommen. Und weshalb? Richtig: Pharmalobby.
    Im Februar 2013 gab es am Inselspital Bern (CH) ein Symposium von Onkologen. Auch dort stellte man fest, dass die Pharmaindustrie den Finger auf dem derzeitigen Cannabis-Verbot hält.
    Rick Simpson ist ja der Vorreiter der Krebsbehandlung und -heilung mit Cannabisöl. Man darf seine Seite ruhig nachlesen. Ihm folgten Andere. Mir persönlich ist ein Fall eines Glioblastom’s (sehr bösartiger Hirntumor) bekannt, der mittels Cannabisöl nicht nur aufgehalten, nein sogar verkleinert werden konnte und Rezidive verschwanden. Zufall? Nein, sicher nicht!

  10. Jemand

    Naja die Pharmaindustrie hat von den Steuern ja nichts!
    Die Regierung schon…deswegen macht die ja beim falschen Spiel der Pharmamaffia mit (auf Medikamente zahlt man ja letzendlich auch [Mehrwert]Steuern)

  11. Marc Hanke

    Die LD-50 oder LD-100 mit etwasanderem außer, Hunden, Katzen, Ratten oder Affen zu ermitteln gehört nicht der üblichen Praxis, selbst wenn die Ergebnisse nicht direkt übertragbar sind.. (wie man ja z.B. an Asbest gesehen hat..)
    Hier sollte man sich dann eher bei der WHO beschweren, den Datenmengen den diese zu Gesicht bekommen und der Art und Weise wie Zulassungbedingungen vom Amerikanischen auf den Deutschen Markt übertragen werden.

    Es trotzt sicherlich Tierschutzgesetzen, aber lässt sich auch nur schwer mit Menschen umsetzen, sicherlich auch wegen dem juristischen Stauts den das Tier Mensch genießt. Außerdem kann man Menschen nicht nach Krankheiten selektieren und massenweise züchten, was für einen Versuch notwendig ist.
    Das Klonen von z.B. Krallenfröschen ist sicherlich auch leichter, als das Klonen von menschlichen Gomosomen.

    Außerdem ist Stammzellenforschung ein sehr umstrittendes Thema, obwohl es eine Menge „leben“ schützen könnte. Hinsichtlich vergleich vegataive oder generative Vermehrung.

  12. Steve Sohn

    Ja und wäre Cannabis legal, dann könnte der Staat noch mehr Steuern einnehmen!!! Anscheinend geht das an den Leuten im Bundestag vorbei. Ich selbst würde lieber Steuern zahlen für gute Cannabisprodukte, statt dem Schwarzmarkt das Geld zu geben, der damit Drogen, Waffen und wenn nicht sogar Menschenhandel betreibt. Deutschland bitte wach auf!!!!! Cannabis ist halt n Allrounder, es wächst unter der Sonne und muss nicht gebraut oder gebrannt werden wie die schlimme Volksdroge-Nr.1!!!!! Mfg Steve

  13. Pit Rorschach

    Kommt drauf an – was schon wissen wir, was zwischen Himmel und Erde abläuft?

  14. Littleganja

    Es gibt Computer Software die die Wahrscheinlichkeit/Nebenwirkungen eines Medikamentes berechnen kann, hier liegt die Trefferquote etwa bei 20 – 30 % (zunehmend), wie gesagt bei Mäusen maximal 1% Trefferquote bzw. was sich dann bei Menschenversuchen bewahrheitet.
    Fakt ist auch das wir ohne die Perversen Menschenversuche im 3 Reich (Deutsche & Japaner) nicht mal im Ansatz das Medizinischen wissen hätten das wir haben.
    Fakt ist auch das die Mäuseindustrie 1,9 Milliarden Euro im Jahr umsetzt!!!
    Ihr dürft nicht alles was sich am Anfang gut anhört auch glauben und wenn ihr hört das Tierversuche zu dem Ergebnis gekommen sind bedeutet das noch lange nicht das es auch auf den Mensch zu trifft.
    Vermutlich wird der Weg zu einem Richtigen Krebsmedikament über die Gene des Nacktmull eines Tages entwickelt, der Nacktmull bekommt keinen Krebs, da bei ihm kein Zellverfall stattfindet, zumindest nicht so wie bei uns.
    Ich empfehle jedem hier schaut Montag bis Freitag ab 18.30 Uhr auf 3sat Nano, daher habe ich diese Informationen und die sind schon mind. 1 Jahr alt.
    Nano hat schon vor 2-3 Jahren verkündet das Cannabis bei Krebs helfen kann, die betreiben keine Propaganda!
    Ich bin auch der Meinung das Cannabis auf jeden Fall das Krebsleid lindern kann und das langt mir schon, für mich soll/darf niemand Tiere quälen und wenn ich einen erwische gnade ihm Gott.
    Ich bin seit 17 Jahren stolzer Vegetaria.
    Pythagoras (um 570 bis 500 vor Christus): „Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück.

  15. Pit Rorschach

    Es geht auch ohne Tierversuche.
    Was ich mich allerdings frage: Wenn schon Tierversuche, weshalb Mäuse, Hunde, Affen und nicht Schweine? Schweine kommen dem Menschen näher als jedes andere Tier.

  16. Marc Hanke

    Es geht nicht ohne Tierversuche.
    Zumindest nicht unter den aktuellen Sicherheits- bzw. Zulassungsbedingungen.
    Auch wenn diese vielleicht unsinnig sind,
    hat man sie ursprünglich eingeführt,
    um menschliches-
    nicht Tierisches Leben zu schützen.

    Desweiteren bekommen auch Tiere Medikamente,
    und Erfahrungen zu Halbwertszeiten einzelner Rassen etc.- können nunmal nicht anders gewonnen werden.

    Auch wenn es Tierquälerei bleibt.

    *dass mit dem Nacktmull ist sehr interessant,
    aber ich bezweifel dass man diese Ergebnisse direkt auf den Menschen übertragen kann.
    Wenn dies möglich wäre- könnte man auch Tierversuche dirkekt auf Menschen übertragen.
    Klingt für mich nicht folgerichtig.
    Klappt sicher manchmal, klappt aber sicherlich auch oft nicht.

    Letztlich bliebt die eigene Genetische Prä(dis)position auschlaggebend, an welcher Krankheit man, spätestens mit zunehmenden Alter- erkrankt.

  17. ossy

    Die gibt es jetzt schon.Doch da sie sich damit nicht outen, weil verboten, werden die Erfolge mit Canabis, auch noch der Pharmaindustrie und ihren Kunstmedis zugesprochen. So ist der Schwindel noch größer. !

  18. kwisatz haderach 23te

    Ihr seid einfach genial! 😉

    Die Debatte wird von immer mehr SEHR GUT, über die Hintergründe informierten, Hanffreundinnen und Hanffreunden geführt. Aus meiner Sicht gewinnt ihr langsam die Überlegenheit … das ist schon fast perfektes Aikido. Sehr gute Bewegung. Bleibt bitte bescheiden. 😉 Das Universum ist auf unserrer Seite. Wer weiß warum? 😉 Es ist reinste Poesie.

    Well done HanfrebellInnen 😉 Tiefste Verneigung und großen RESPEKT!

    Was für ein schöner Tag. Hier und jetzt. 🙂 With love and kisses. <3

    kh23te

    Forever friends: Brave Family https://www.facebook.com/BraveMyKayla

    Ich bin begeistert über dieses Hintergrundwissen. 😉

  19. papa

    Hi, ich mal wieder.

    Denkt doch mal an en Hahnemann, wie war es denn bei dem.

    Die Ärzteschaft hat seine Homöopathie auch viele Jahre als Bachwasser abgetan.

    “ Na ja irgendwann ist in dem Bach auch mal eine Ringelblume gahangen “

    Und Heut nennen Sie sich Facharzt für Naturheilkunde und verordnen dir Globulies.
    UND DIE HELFEN AUCH NOCH!!!!!

    Also in dem Sinne wartets ab bald sehen wir Anzeigen wie
    “ Unser Hanf so rein wie die Natur “ nach dem Deutschen Reinheitsgebot .
    Gabs ja auch schon in den 20igern
    Also a hanfigs Grüßle
    Papa

  20. Pit Rorschach

    Ist schon etwas übertrieben, wenn man meint, mittels Homeopathie könne man tatsächlich heilen. Man stelle sich einfach mal vor: 1 Aspirin in den Bodensee geworfen, auf den Sturm warten, der alles kräftig durchschüttelt, dann ein Glas Wasser aus dem See schöpfen und trinken, weil man Kopfschmerzen hat. In Etwa das ist Homeopathie, meist noch stärker verdünnt, das Zeug. Helfen tut der Glaube daran. Also reiner Placebo-Effekt.
    Und Homeopathie mit hoch konzentriertem Cannabisoil vergleichen zu ollen, heisst Elefanten mit Ameisen vergleichen. Sorry, aber ich habe meine Erfahrungen gemacht mit Homeopathie. Ich liess mich ein paar Jahre veralbern und abzocken, genützt hat das Zeug keinen Deut.

  21. Jemand

    Nicht nur der Placebo Effekt kommt hier zum tragen auch die Tatsache das der „Arzt“ sich Zeit nimmt dem Patienten zuzuhören seine Sorgen ernst nimmt und einfach für ihn da ist wirkt wahre Wunder! Sprich Zuneigung heilt!
    Wahre Naturheiler brauchen keine Plazebos sondern verwenden Kräuter und andere Dinge aus der Natur um den Körper zu unterstützen! Und zwar OHNE es so zu verdünnen das vom eigentlichen Wirkstoff nichts mehr übrig ist!

  22. Pit Rorschach

    Damit bin ich einverstanden. Pytotherapie wirkt – auch bei mir. Es ist für jede Krankheit ein Kraut gewachsen. So eben für Krebs das „Gras“ 🙂

  23. Angela (nicht Merkel)

    Was bringt den Doktor um sein Brot? Gesundheit und der Tod …
    Drum hält er uns, auf dass er lebe, zwischen beidem in der Schwebe.
    (Eugen Roth)

  24. Andi

    Als ehemaliger und geheilt geltender Krebspatient kann ich diese Aussage nicht so wirklich bestätigen. Aber was wäre das Leben ohne Phantasie und Verschwörungstheorien.

  25. Kinglui

    Bin auch geheilter Krebspatient und kann es ebenfalls nicht bestätigen. Ohne die Pharmaindustrie wäre ich tot. Andernfalls kann ich mir dies Geschäft mit unserer Gesundheit auch gut vorstellen. Geht doch immer nur ums Geld -.-

  26. XX

    Ich W/19 habe in meiner linken Brust seit knapp 4 Jahren einen gutartigen Tumor, bei dem ich das Gefühl habe, jedes Mal, wenn ich Cannabis rauche, dass sich dort etwas bewegt. Es fühlt sich an als würden kleine Luftblasen aufsteigen. Manchmal erschien mir der Tumor in meiner Brust größer als sonst, was mir ein wenig Angst zu bereitet hat. Ich rauche Cannabis nun schon seid 3 Jahren und in letzter Zeit habe ich wirklich das Gefühl , das der Tumor in meiner Brust sich zu verkleinern scheint. Ich fühle ihn nur noch gerade eben so und er bereitet mir nicht mehr all zu viele Sorgen / schlechte Gedanken wie sonst.

  27. ulf

    Aliens sind 200 mal schlauer als Menschen( ihr koennt mir nicht sagen dass es keine gibt – schaut mal wie groß das Universum ist).
    Vllt aus dem Grund weil die Aliens früher genauso waren wie die Menschen , nur mit der Zeit entdeckt haben was Cannabis für eine Wunderpflanze ist und aus ihr einen Nutzen gemacht haben , sodass durch jahrhunderte lange Forschung erkannt wurde , man kann mit der richtigen Menge an THC das Hirn leistungsfähiger durch motivation machen(wenn ich geraucht habe bin ich motivierter etwas zu tun , sofern ich alleine geraucht hab, z.b vor der schule/Arbeit).
    Angenommen die Aliens haben dies erkannt und ihrem Volk , Cannabis gegeben so dass sie durchgehend stoned waren und somit auch durchgehend motivierter bei der arbeit , dann waere das der Durchbruch fuer die Menschheit , sofern sie es auch erkennen wuerden und endlich aufhoeren durch die medien das volk zu manipulieren und stattdessen mit ihnen agieren.

  28. Pit Rorschach

    Ulf, Aliens können schon gar nicht krank werden, sie sind feinstofflich und haben keinen anfälligern Körper 🙂

  29. michi

    Hallo ich bin michi und wollte gerne mal ein bisschen was erzählen
    und zwar mein Vater leitete an Lungenkrebs und ja ich meine leitete
    es fing an bei ein Ausflug in den Harz fühlte mein Vater sich nicht gut er hatte -artenbeschwerden
    und dachte an eine verschleppte lungenedzündung da er das Schonmal hatte
    naja darauf ging er zum Arzt und dort die schock lungenkrebs
    klasse wir sind von Arzt zu Arzt gelaufen und ach was sage es war für uns alle echt schlimm
    mein Vater hatte echt schon abgeschlossen mit sein leben
    ich spule mal vor Anfang 2014 wurden Metastasen in beiden Lungenflügeln festgestellt
    so mein Vater ist von der alten schule und ein Dickkopf
    wen wer mit Ärzten kommt, sagt er nur lass mich mit den quacksalbern in Ruhe
    so was jetzt kommt ist zwar nich ok aber ich habe folgendes gemacht
    ein freund sagte zu mit gib ihn doch Cannabis Öl das soll helfen
    ich wusste Nichtmal was das ist klar Cannabis kennt jeder aber Öl
    naja ich googelte lange danach und hab auch viele Infos bekommen und mit div Patienten gesprochen die das Öl nahmen
    so am Ende schickte man mich zu jemanden der das Öl in Deutschland herstellt und vertreibt
    klar weis ich das der Handel nich ok ist aber hallo es geht um meinen Vater was hab ich zu verlieren
    ich meine der preis vom Öl war naja sagen wir mal extrem wir haben 3800€ bezahlt
    so ob es hilft ?
    wir gaben meinen Vater jeden Tag ca 0,6g am anfang passirte nix aber nach ca 2 Wochen begann es
    die schmerzen wurden weniger
    er bekam mehr Hunger wie ich xD und ich bin ein fresssag
    und nach ca 8 Wochen waren alle Beschwerden weg
    wir gaben meinen Vater das Öl ca 3 Monate und das ist jetzt 2 Wochen her
    heute Kamm mein Vater vom Arzt
    er sagte er sei krebsfrei

    ich dachte er wolle uns verarschen aber nein es ist sein ernst
    klar die Ärzte schieben es alles auf die Medikamente
    doch die hatte mein Vater ja abgesetzt also muss es am Cannabis Öl gelegen haben
    an was sonnst
    naja ich danke Gott und den bösen Öl Hersteller

    wen jemand gerne Infos über den herstelle haben möchte
    bitte eine Mail an shadowflex2@web.de

    da es verboten ist öffentlich eine -kontakt Adresse zu posten werde ich solche fragen nur über pm Beatworten
    danke

  30. Max

    mein onkel hat ein schlimmes problem. er wird vielleicht sterben, sagen die ärzte. ich lese hier sehr viele sachen. auch, dass man das gegenmittel kriegt.
    aber woher weiß ich, dass das öl auch gut und richtig ist?
    ich las auch, dass einer öl anbietet, obwohl der inhalt untauglich ist. und dann: das ist mein letztes geld. wenn nun alles nicht richtig ist oder verunreinigt oder so?
    wer kann mir da raten? was soll ich tun?

  31. Max

    @Pit Rorschach, 8. April 2015 um 18:55: ja ich habe auch das proplem mit meinem onkel. aber was soll ich machen? ich lese hir ein gute nachrichten, dass geheilt, aber stimmt das auch? ich hab doch wenig geld.

  32. anonym

    Never buy from sources who wish to have sent the money in advance to a dead drop . Even with all the money transfer transfer (eg Western Union , etc. ) caution is advised . Often behind hide rogue providers – the money is gone and you do not receive or substandard goods . Insist on personal contact and personal delivery .

  33. anonym

    Kaufen Sie niemals aus Quellen, die das Geld vorher zu einem toten Briefkasten gesandt haben wollen. Auch bei sämtlichen Money-Transfer-Überweisung (z.B. Western Union u.ä.) ist höchste Vorsicht geboten. Oft verbergen sich dahinter unseriöse Anbieter – das Geld ist weg und Sie erhalten keine oder minderwertige Ware. Bestehen Sie auf persönlichen Kontakt und eine persönliche Übergabe.

  34. heike

    Hallo ich bin Heike 54j und wollte gerne mal ein bisschen was über
    das tehma cannabisöl erzählen
    und zwar meine schwester leitete an Lungenkrebs seit 2009 wir haben einen langen wirklich langen leidensweg hinter uns
    da meine schwester kein auto hat bin ich mit ihr immer ins kh gefahren
    wir sind von Arzt zu Arzt gelaufen und ach was sage es war für uns alle echt schlimm
    die ganze familie leidetet dadrunter ich wuste auch nich mehr weiter meine schwester hatte mehere chemos hinter sich
    sie hatte auch kurzzeitig einer besserung es ging ihr wieder gut naja und auf einmal
    wieder metastasen na danke ;( so dan habe ich das erste mal von cannabis öl gelesen aber mir nix dabei gedacht
    ich bin sehr sehr skeptisch muss ich dazu sagen ich glaubhe nur das was ich sehe oder was belegbar ist
    so ich habe echt von vielen wunderheilern und was weis ich gelesen aber es nie geglaubt das thc helfen kann
    geschweige heilen kann auch mit unseren arzt haben wir gesprochen der meinte auch das sei humbuck und betrüger
    leider verschlechteter sich der gesundheitszustand meiner schwester so stark das wir keine hoffnug mehr sahen
    und die verzweiflung trieb uns dan soweit das ich meinen sohn baht sich zu infomiren
    nach fast 1 monatiger suche fanden wir jemand der ein änlichen leidensweg hinter sich hat den haben wir angeschrieben
    wo er das cannabisöl her hatte er sagte uns eine email adresse wo wir das öl bekommen können
    dort meldeteten wir uns binen minuten bekammen wir auch eine antwort mit so vielen infos und sicherheitshinweisen
    ach ich weis nich wo ich anfangen soll naja es lief darauf hinaus das wir das öl kauften
    es war sehr sehr dunkel zähflüssig bis hart kosten waren leider sehr hoch 4500€
    nach ca 3 wochen ging es ihr immer besser und besser das war ende 2015 nun mitte jan2016 der arzt check
    krebsfrei was soll ich sagen ich kann es immernoch nich glauben ob ihr mir glaubt ist mir egal sry wen ich das so sagen muss aber es ist so
    klar die ärzte sagen es liegt an anderen sachen und das es kein einzigen fall gibt wo das öl half
    was laut unseren recherschen aber falsch ist egal
    ich schreibe den text aus 2 gründen
    1.um mich zu bedanken bei den hersteller
    2.um betroffenen mut zu machen und zu zeigen das es hoffnung gibt
    ich schreibe hir jetzt die email wo man öl bekommt

    cannabisoel@gmail.com

    jetzt noch div tips von mir zur sicherheit
    1.hersteller die werben das sie dr… sind = betrug oder glaubt ihr das ein anerkanter docktor sein beruf riskirt
    um euch zu helfen

    2.händler die werben original ricksimpson öl zu vk = betrug rick simpson vk sein öl nicht kann man auch selber nachlesen
    auf seiner internetseite

    3.händler die vorab geld wollen zu 80% betrug

    4.betrüger akzeptiren keine private übergabe

    5.cannabisöl wird meistens in spritzen oder kapseln verkauft

    6.cannabisöl ist meistens schwarz

    7.der preis zu billiges öl ist meistens auch betrug wir haben lange mit div profis geschrieben
    und wen man rechnet das man mind 600g gutes cannabis braucht (10€ pro gram) ist man schon bei 6000€ herstelungskosten
    und aus 600g cannabis kommen dan ca 60g öl kann man auch überall nachlesen
    also glaubt nich den mist wen euch einer 100g thc öl für 1000€ verkaufen will das ist blödsin

    8.verwegslungsgefahr
    thc öl wird sehr oft verweckselt mit cbd öl bitte aufpassen

    so am ende wünsche ich euch allen beste heilung auch ohne teures thc öl chemo oder andere medikamente
    ich hoffe mein post hilft ein bischen mut eu machen lg heike

    ps sry für meine rechtschreibung

  35. Jessica Ernst

    Puh hier sind ja einige geisteskranke Kommentatoren dabei. Unfassbar. Zum Thema Studie Israel praktiziert das doch schon längst. Und das durch Chemo und Bestrahlung das Krebs Wachstum langfristig gefördert wird ist auch nichts neues. Nur Cannabis alleine bringt es auch nicht dazu muss man schon auch seine Ernährung komplett umstellen um den Krebs zu stoppen und dann ihn mit Cannabis öl direkt angreifen. Aber was hier manche für Mist von sich geben ist unfassbar

  36. franz

    Dr.Alabi Mohammed hat mich betrogen, für Versand von seine Kräuter wollte 180€ verlangen, ich glaube der ist kein Arzt hat keine Asbildung als Arzt, ich bin auf 150€ hochen geblieben, vorsicht mit solchen Scharlatanen !

  37. tanja

    wie schrecklich das viele fakes hier mit der gesundheit spielen das ist das allerletzte!!!!!!

  38. mze

    @tanja: danke für deinen Hinweis! Da hatte sich ja wirklich einiges angesammelt. Habe mal ein bisschen aufgeräumt und hoffe, dass nicht wieder gleich neue Kommentare von den Scharlatanen eingehen. Thx!

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.