Samstag, 7. März 2015

„CSC ist OK!“ – Es wächst und gedeiht…

 

Seminar CSCistOK! in Ingolstadt / Foto: Matthias Fuckerer
Seminar CSCistOK! in Ingolstadt / Foto: Matthias Fuckerer

 

 

Wie jeden Monat stellen wir euch hier im Hanfjournal wieder alle Neuigkeiten rund um die Kampagne „CSCistOK!“ vor. Das Hauptziel der Kampagne liegt darin, das Modell der „Cannabis Social Clubs“ in der breiten Öffentlichkeit bekannter zu machen, über die Vorteile eines CSC gegenüber anderen Abgabemodellen zu informieren und sobald als möglich in jeder europäischen Stadt einen Cannabis Social Club zu eröffnen. Seit dem Start der Kampagne im vergangenen September hat sich einiges getan, und das zarte Pflänzchen von „CSCistOK!“ treibt langsam aber sicher immer mehr Wurzeln, Äste und sogar die ersten Blüten aus!

 

 

Dass im Süden der Republik die Prohibition am stärksten wütet, ist für die meisten von euch ja keine Neuigkeit mehr. Deshalb ist es für uns von „CSCistOK!“ besonders wichtig, gerade dort ein starkes Netz von AktivistInnen-Gruppen zu knüpfen, um dem effektiv entgegen zu wirken. Aus diesem Grund haben wir in den letzten Wochen in über 130 bayrischen Städten die Grundlagen für die Gründung von neuen CSC-Gruppen geschaffen. Es wurden Facebook-Seiten sowie Twitter-Accounts angelegt und mit allen relevanten Informationen zu unserem CSC-Projekt bestückt. Erste AktivistInnen haben sich bereits gemeldet und Seiten übernommen. Des Weiteren haben wir mehrere „Aktivisten-Leitfäden“ verfasst, die euch bei Aktionen wie der Gründung eines CSC’s, der zugehörigen Pressearbeit, dem Anmelden von Demonstrationen oder dem Einreichen von Petitionen unterstützen sollen. Die „Leitfäden“ werden in den nächsten Tagen an alle AktivistInnen und UnterstützerInnen verschickt und demnächst für Interessierte auf unserer Homepage cscistok.eu zum Download bereitgestellt. Wir hoffen euch damit viel Arbeit und eventuelle Unsicherheiten zu ersparen, sind aber auch jederzeit offen für Verbesserungsvorschläge von euerer Seite!

 

Ein weiteres wesentliches Modul unserer CSC-Kampagne ist die Aus- und Weiterbildung von AktivistInnen und AktivistInnen-Gruppen. Nach Erlangen gab es nun auch in Ingolstadt ein weiteres CSC-Schulungsseminar. Das Ganze wurde von der Gruppe  „Cannabis Social Club Ingolstadt“ organisiert. Referent war Kampagnengründer und Hanfaktivist Emanuel Kotzian. Informationen zu weiteren Schulungen bekommt ihr auf der CSCistOk!-Seite . Veranstaltung wie diese richten sich an all diejenigen, die schon immer wissen wollten wie ein Cannabis Club funktioniert und die wie wir andere und vor allem bessere Wege in der Drogenpolitik gehen möchten. Seminare bieten die Möglichkeit sich über alle relevanten Aspekte eines CSC zu informieren und auszutauschen.

 

Noch tobt der Winter durch das Land, aber in wenigen Wochen wird der Frühling Einzug halten. Aus diesem Grund sind wir gerade dabei, die „CSCistOK!“ T-Shirt Kollektion für euch zu erstellen. Da es auf der Welt schon genügend schlechte Produkte gibt, haben wir uns entschlossen die CSC-Shirts aus gutem Hanf produzieren zu lassen, damit ihr und unsere Umwelt lange etwas davon haben! Noch basteln wir an den Designs und wälzen viele Ideen. Auch hier freuen wir uns über Input von außen, also von euch! Ihr habt eine tolle Idee für ein CSC-Design oder Logo? Schickt es einfach an cscistok@gmail.com. Sobald die Shirts zu haben sind, werden wir euch natürlich hier und auf unseren üblichen Kanälen darüber informieren.

 

Mit dem Frühling kommen allerdings nicht nur die kurzen Hemden wieder, sondern auch der alljährlich weltweit stattfindende „Global Marihuana March“. Wie jedes Jahr werden Anfang Mai Millionen von Menschen weltweit auf die Straße gehen, um für ihr Recht auf die Nutzung der Hanfpflanze zu demonstrieren. Wir von „CSCistOK!“ unterstützen 2015 alle Aktivistengruppen, die zum GMM eine Aktion durchführen werden mit einem besonderen Sponsoring-Angebot! Wahlweise stellen wir euch 50€ für eure Aktion zur Verfügung oder unterstützen euch mit professionellen Werbematerialien wie Flyern, Plakaten und den entsprechenden Designs. Für die genaueren Bedingungen schreibt uns einfach eine Mail.

 

Wir hoffen mit eurer Hilfe dieses Jahr richtig viele Menschen auf die Straße zu bekommen, um dieser Gesellschaft zu zeigen, dass die Prohibition endlich ein Ende haben muss. Also sprecht mit euren Freunden und Arbeitskollegen, ladet sie zu Veranstaltungen vor Ort ein und teilt die anstehenden Aktionen in den sozialen Netzwerken und Medien! Die Zeit des Versteckens ist längst vorbei, jetzt heißt es: Nicht locker lassen!

 

Nachdem die erste Lieferung weg ging wie warme Semmeln, gibt es jetzt auch endlich wieder  unsere „CSCistOK“ Longpapers und Filtertipps zu bestellen. Der Erlös aus dem Verkauf kommt unserer CSC-Kampagne zugute. So bekommt ihr 40 Packungen Longpapers in der „Limited CSC-Edition“ für schlappe 25 € (+ 4,75 € Versand, da kann nicht mal die Tanke um die Ecke mithalten) und unterstützt damit noch die CSC-Idee! Auch die neuen „CSCistOK“-Aufkleber sind inzwischen am Start und warten darauf in der Republik verklebt zu werden. Also nichts wie ran an die Propaganda-Schleuder, denn ohne euch wird das sonst nichts! Wir freuen uns auf eure Bestellungen und bedanken uns schon mal im Voraus für eure Unterstützung!

 

Weitere aktuelle Informationen zu unserer Kampagne „CSCistOK“ sowie unseren Merchandise, Jobs, die Links zu unseren Hangouts und mehr findet ihr auf unserer Facebook-Seite (CSCistOK) oder einfach auf unserer Heimseite.

Wir freuen uns auf einen aktiven Sommer 2015, in dem wir gemeinsam so richtig was nach vorne schieben, let’s get green!

 

www.cscistok.eu

Kontakt: cscistok@gmail.com.

 

 

Floh Söllner

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.