Freitag, 6. März 2015

Evolve

Jagdsaison.

 

Autor: mze

 

 

evolve-packshot-header-title
Foto:2KGames

 

 

2K Games lässt mit der neusten Turtle Rock Studios Entwicklung die Monster los.

Das für den Half-Life-Mod Left4 Dead bekannte Studio zog aus, um Multiplayer-Spielern das Fürchten zu lehren und für frischen Wind auf dem aktuellen Software Markt zu sorgen.

Mit Evolve scheinen beide Vorhaben erfüllt.

 

Auf dem Planeten Shear, der der Besiedelung dient, geschehen unheimliche Dinge. Kolonien kommen unter mysteriösen Umständen zum Erliegen. Eine zusammengewürfelte Truppe Söldner stellt sich deshalb der Gefahr auf dem fremden Planeten in den Weg, die für das Schicksal der vermissten Menschen verantwortlich sein muss. Haushohe Monstrositäten pilgern über Shear, die sich neben der üppigen Fauna auch an den Siedlern und Arbeitern wie an einem Buffet bedienen. Nur durchdachte Zusammenarbeit des frisch eingeflogenen Söldnerteams verspricht daher Erfolg, in den kommenden Kämpfen gegen den unsäglichen Schrecken.

 

Foto:2KGames
Foto:2KGames

 

Vier Spieler stellen sich in Evolve gegen ein einzelnes Monster – das von einem menschlichen Gegenspieler übernommen wird – in unterschiedlichsten Game-Modi.

Die menschlichen Charaktere bestehen aus einem angreifenden Soldaten mit Superschild; einer Jäger-Klasse, die das Monster aufspüren und lähmen soll; einem Medic, der für die Gesundheit der Gruppenmitglieder Verantwortung trägt sowie einem unterstützenden All-Rounder, der von allen Fähigkeiten einige beherrscht. Neben Waffen und technischen Gimmicks, besitzen alle Jäger einen Jet-Pak, der sie etwas schneller vorankommen und auch steile Wände erklimmen lässt.

 

Kurz vor dem Eintreffen des Teams auf einer der 16 Maps, erhält der Spieler des Monsters einen kleinen Zeit-Vorsprung, in welchem Nahrungsaufnahme erste Priorität darstellen sollte. Mittels einiger Happen Frischfleisch, erhält die Kreatur – die im Gegensatz zum menschlichen Team nicht in First-Person-Perspektive gespielt wird – die Möglichkeit sich zu entwickeln. Evolve. Drei Stufen kann das Ungetüm so erreichen, um mit erweiterten Angriffsmöglichkeiten auf den mittlerweile suchenden Söldnertrupp vorbereitet zu sein. Treffen die Parteien aufeinander, liegt es am Team, das Monster mittels verschiedener Hilfsmittel einzufangen und diesem möglichst viel Energie abzuziehen. Jenes wird sich den vier Widersachern jedoch nicht Kampflos ergeben, sondern in wilder Rage alles Verfügbare an Gegenwehr bieten.

 

Foto:2KGames
Foto:2KGames

 

Feuer spukend, Steine werfend und King-Kong-Schläge austeilend versucht das Biest die vier Kontrahenten gewählt auszuschalten oder im Notfall auch die Flucht anzutreten.

Ein Sieg wird schließlich nicht nur durch Ausknipsen des jeweiligen Gegenspielers errungen, sondern auch durch andere Missionsziele. So müssen nach dem Erreichen der dritten Evolutionsstufe, im Falle des Monsters, beispielsweise besondere Ziele zerstört werden, die dann ebenfalls als Sieg der Ungetüme zählen. Es gibt nämlich insgesamt drei verschiedene Monster-Kreaturen, die vom gestalterischen Aspekt nicht besser hergestellt hätten werden könnten. Erinnernd an H.P. Lovecrafts Cthulhu Geschichten, stellen sich die unerschrockenen menschlichen Kämpfer wirklichen Monster-Kreaturen, die diesen Vergleich eindeutig verdienen.

 

Schwebende Tentakel-Monster, die Blitze speien, sieht man nicht alle Tage – Hut ab.

Auch der restliche Design-Faktor spricht mit viel Liebe zum Detail und sicherer Gestaltungsweise für das neuste Spiel der Turtle Rock Studios. Das ausgeklügelte Jagd und Kampf-System – ohne Zombies und Soldaten in Uniform – ist dazu ein Beweis, dass neue Spiel-Konzepte eigener Gangart fruchten können.

 

Auch wenn Evolve nur Multiplayer-Spielern auf längere Sicht Unterhaltung verspricht – eine Single-Player-Kampagne existiert nicht wirklich, auch wenn man offline alleine spielen kann – sollten sich genannte Zocker das Spiel aufgrund des frischen Konzeptes, aber besonders aufgrund des verlangten Team-Geistes, einmal näher ansehen.

Eine der verfügbaren Klassen (auch ohne die von Spielern direkt zum Start des Spiels bemängelten optionalen, kostenpflichtigen Download-Zusatzinhalte) sollte Teamplayern und eSportlern passen wie ein neuer Turnschuh – oder man trägt Bigfoot.

 

Je nach Beuteschema.

 

Evolve

Fotos:2KGames

USK16

Circa 50€

(PC-DVD: ASIN: B00HUQSR2K / Xbox One: ASIN: B00HUQSV6W  / PS4: ASIN: B00HUQSU18)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.