Donnerstag, 5. März 2015

Radio Silence – Der Tod hört mit

DVD-Tipp

 

radio-silence-dvd-cover-artwork

Bild: ADonhauser–PR

 

Doc Rock (Markus Knüfken) ist der wortgewandte Radio-Moderator des Piraten-Senders „Night Hawk“. Niemand kennt seine Identität oder seinen Aufenthaltsort und so nutzt er seine abendliche Show, um sich ungehalten über Themen auszulassen, die ihn und seine Hörerschaft bewegen. Aktuell ist das der sogenannte ‚Nachtschlitzer‘. Dabei handelt es sich um einen brutalen Serienmörder, der junge Frauen abschlachtet, ihnen die Gliedmaßen abtrennt und schließlich eine Rose in den Hals steckt.

 

Als er gerade dabei ist seinem Unmut so richtig Luft zu machen, klingelt es plötzlich bei ihm in der Leitung. Am Apparat eben dieser ‚Nachtschlitzer‘, der den Radio-Moderator in ein perfides Spiel verwickelt. Er bietet an sein nächstes Opfer zu verschonen, wenn Doc Rock seine Bedingungen erfüllt und es schafft, ihn bis zum Ende der Sendung davon abhält die junge Frau zu töten. Während die Polizei dem Wahnsinnigen nur langsam näher kommt, kämpft Doc Rock um das Leben der Gefangenen und muss dabei große Opfer bringen.

 

Der Horrorstreifen aus Deutschland ist bereits als Kurzfilm erschienen und wurde auf dem L.A Screamfest ausgezeichnet. Nun liefern die beiden Regisseure Marco J. Riedl und Carsten Vauth die Langfassung. Wem die Schauspieler trotz der fremden Gesichter doch bekannt vorkommen, irrt nicht. Fast alle Rollen sind mit Synchronsprechen berühmter Hollywood-Schauspieler besetzt. Darunter Charles Rettinghaus (Jamie Foxx, Robert Downey Jr.) als Killer oder Ronald Nitschke (Tommy Lee Jones) als Polizist. Ebenfalls vertreten sind die Stimmen von George Clooney, Harrison Ford, Jodie Foster oder Brad Pitt.

 

Neben den Stimmen von Hollywood-Stars orientiert sich der Film auch sonst stilistisch an US-amerikanischen Genre-Vorbildern, wodurch er wie eine mehr oder weniger gelungene Kopie amerikanischer Horrorfilme wirkt. Kopien sind bekanntlich nie so gut wie die Vorlage und so hätte dem Film mehr Originalität gut getan. Einige spannende Wendungen kann „Radio Silence“ dennoch vorweisen und wer sich schon immer mal gefragt hat, wie die Gesichter zu den entsprechenden Synchronsprechen aussehen, erhält hier die Antwort.  „Radio Silence“ ist seit dem 27. Februar 2015 auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.