Dienstag, 20. Januar 2015

Cannabis-Gegner Patzack: Drei Pflanzen sind okay

CDU/CSU Sachverständiger will den Eigenanbau entkriminalisieren

 

Man kommt sich langsam näher….

 

 

Wenn es im Bundestag um Drogen geht, werden Professor Rainer Thomasius und Jörn Patzack regelmäßig von der CDU/CSU Fraktion eingeladen. Diese beiden Sachverständigen sind die einzigen der insgesamt neun, die im Rahmen der letzten Bundestagsdebatte “Beabsichtigte und unbeabsichtigte Auswirkungen des Betäubungsmittelrechts überprüfen” das Cannabis-Verbot in seiner jetzigen Form als zielführend rechtfertigten, während ihre Kollegen liberalere Regelungen vorschlugen. Doch auch Herr Patzack hat als Gegner einer Regulierung die Zeichen der Zeit erkannt und selbst in seinen relativ restriktiven Vorschlag den Anbau von ein bis drei Cannabispflanzen eingebaut. “Von der Verfolgung soll abgesehen werden, wenn sich die Tat auf bis zu 6 Gramm Haschisch oder Marihuana oder 1 bis 3 Cannabispflanzen, die ausschließlich dem Eigenkonsum dienen…”, schreibt Patzack in seinem Vorschlag zur Reform des BtmG.

 

Sogar Thomasius scheint sich jetzt eher an der Realität orientieren zu wollen und macht sich für eine “echte” Entkriminalisierung stark. Er fordert, dass Verfahren aufgrund Geringer Mengen nicht nur mehr eingestellt werden “können” (12 Bundesländer) oder “sollen” (4 Bundesländer), sondern dass sie fortan eingestellt werden “müssen”. Der Hamburger Professor erklärte gegenüber der Morgenpost:

 

“Da geht es um die Frage, wie wir mit denen verfahren, die gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen. Bisher regelt der §31a, dass die Staatsanwaltschaft Verfahren wegen geringer Mengen einstellen kann. Aus dieser „Kann-“ könnte eine „Muss“-Regelung werden, das würde Polizei und Gerichte entlasten und erwachsene Konsumenten entkriminalisieren.”

 

Man kommt sich eben langsam näher.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
25 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
oschy
oschy
6 Jahre zuvor

Lieber Kommentator

Bitte fügen Sie einen Kommentar hinzu und keine reinen Links da dies sonst Spam ist.

Beste Grüße
Die Redaktion
Agentur Sowjet

Wutimbauch
Wutimbauch
6 Jahre zuvor

1-3 Pflanzen wären für den Anfang nicht optimal aber besser als garnix.

Kann aber wohl erst dran glauben wenn es soweit ist. Ich denke aber CDU/CSU werden einfach Ihre Experten wechseln;)

Wenig Pflanzen->größere Lampen 😀

X-KIFFER
X-KIFFER
6 Jahre zuvor

Wenn man sich das Geschreibsel von Thomasius (ich lasse “Dr.” bewußt weg da ich persönlich ihm seine Doktorwürde aberkenne und ihn für einen Scharlatan halte) und Patzack läst erkennen das es immer noch Drogenkrieger 1. Güte sind. Bei Patzeck ist es ja sein Beruf Leute einsperren zu lassen, warum sollte ein Staatsanwalt für liberalere Gesetze sein? Das würde ihm ja die Butter vom Brot nehmen. Beide loben das BTMG und seine “Wirksamkeit” in den Himmel, toben sich beim Jugendschutz aus und präsentieren sehr fragwürdiges statistische Zahlenmaterial. Man merkt wie sie gekotzt haben müssen als sie die Zeilen schrieben zur Lockerung bei geringen Mengen. Also ich glaube nicht das die sich wirklich wandeln, jedenfalls nicht mehr in diesem Leben. Wenn wir… Weiterlesen »

Lars Rogg
Lars Rogg
6 Jahre zuvor

Was ich nicht kapiere sind die Masseinheiten, wenn 6g nicht bestraft werden sollen, sowie drei Pflanzen. Wie sieht das in der Praxis aus?? Eine kleine Pflanze bringt doch mindestens 10-30 Gramm. Selbst wenn man sich sehr, sehr dilletantisch anstellt kommt man doch automatisch über 6g.!! Wenn man sich Mühe gibt und drei 1000 W Lampen installiert, pro Lampe eine Pflanze setzt, dann geht der Ertag locker in Richtung 100 Gramm +. Oder soll der Anbau unter Kunstlicht generell verboten bleiben?? Wenn ich draussen anbaue kann der Ertrag von drei Pflanzen in die hunderte Gramm gehen. Selbst bei zu Hause gezogenen selbstblühenden ( z.Bsp. The Ultimate von Dutch Passion) kann man problemlos 50g pro Pflanze erzielen. Wenn so etwas nicht genau… Weiterlesen »

ganja
ganja
Antwort an  Lars Rogg
6 Jahre zuvor

Ihr habt es nicht verstanden: 3 Pflanzen bleiben Straffrei aber weggenommen werden sie dir trotzdem!

realize-legalization
realize-legalization
6 Jahre zuvor

Ich zittiere: “Da geht es um die Frage, wie wir mit denen verfahren, die gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen. Bisher regelt der §31a, dass die Staatsanwaltschaft Verfahren wegen geringer Mengen einstellen kann. Aus dieser „Kann-“ könnte eine „Muss“-Regelung werden, das würde Polizei und Gerichte entlasten und erwachsene Konsumenten entkriminalisieren.” bei dieser regelung bleibt aber trotzdem das problem, dass es keine echte entkriminalisierung ist und die “bösen verbrecher” trotzdem einen eintrag ins führungszeugnis wegen BTM bekommen. Solche verfahren sollten erst garnicht erst eröffnet werden! Fallbeispiel: Bundesland XY hat eine Geringe Menge festgesetzt bei 5 Gramm. Wird ein Konsument mit 5 Gramm (anzahl X an Pflanzen) oder weniger kontrolliert, wird kein verfahren eröffnet, es kommt zu keiner anklage und die BTM werden ihm… Weiterlesen »

Gasterl
Gasterl
6 Jahre zuvor

1-3 Pflanzen bringen dann gar nichts, wenn gleichzeitig 6 g maximal sind – somit wäre man mit 3 Pflanzen immer noch strafbar – ganz abgesehen davon, dass man weiterhin nie ein Auto fahren dürfte, wenn man Cannabis nutzt. Also Augenwischerei.

Rage Davis
Rage Davis
6 Jahre zuvor

Hmm, klingt ja erstmal toll, bis zu 6 Gramm oder 1-3 Pflanzen, hat aber (mindestens) einen riesigen Pferdefuß: Angenommen, ich baue mir wirklich irgendwann ein Pflänzchen an, und es steht dann hoffentlich irgendwann die Ernte an. Jetzt habe ich zwar keine Erfahrung mit dem Anbau, aber wenn man sich die Büsche, die da teilweise auf Fotos zu sehen sind, anguckt, kommt man schnell darauf, dass das ein paar hundert Gramm Pflanzenmaterial sind. Durchs Trocknen geht da sicher eine Menge Gewicht verloren, aber mit einer Pflanze ist man sicher in der Größenordnung von 100+ Gramm (kann auch locker das 3-5fache sein, wie gesagt, keine Erfahrung). Jetzt kommt NACH der Ernte mal die Polizei auf den Trichter, mir einen Besuch abzustatten, weil… Weiterlesen »

Rene
Rene
Antwort an  Rene
6 Jahre zuvor

Ich empfehle wärmstens die Option unten links: “Seite vorlesen” 🙂

Peter Norml
6 Jahre zuvor

Omg.
In Belgien funktioniert 3gr. / 1 Pflanze. Warum sollte in Deutschland 6gr. / 3 Pflanzen nicht funktionieren?
Die 3gr / 6gr. gelten für den Besitz aus unbekannter Quelle, bzw. im öffentlichen Raum. (Straßendaler / Kumpel / Festival fahren / etc..)
Aus bekannter Quelle (Eigenanbau) ist der Ertrag aus 1Pflanze / 3 Pflanzen OK, solange das Material den privaten Raum nicht verlässt…
Fertig.
So hat Patzack das zwar nicht gesagt… aber so funktioniert das…

Lars Rogg
Lars Rogg
6 Jahre zuvor

Eine Frage, die noch ungelöst im Raume steht, ist das Samenverbot. Solange das nicht verändert wird, wird selbst der Anbau von nur drei Blumen problematisch (theoretisch!!). Perfekt wäre natürlich ein Bezugssystem wie in Östereich. Steckis einfach im Laden kaufen wäre ein schöner Luxus. Ansonsten müßten die Regierung den Kauf und Besitz von bis zu drei Samen straffrei gestalten…

Jemand
Jemand
6 Jahre zuvor

Richtig ist das die beiden “Herren” hier die Zeichen der Zeit erkennen. Falsch ist aber das sie das aus reiner nächstenliebe oder so tun sondern einzig und alleine deswegen weil sie wenn die Pseudoidioten”legalisierung” kommt (zb CSC´s) fein raus sind ganz nach dem Motto “ja wir haben das ja auch eingesehen und hier da und dort fordern wir ja auch etwas ähnliches”! Solche Aussagen dienen nur der eigenen Absicherung im Falle einer wie auch immer gearteten Liberalisierung! Nach wie vor gillt : Vertraut niemandem von der CDU und erst recht keinem von der CSU! Auch Abschaum wie diesem Thomasius und ähnlich grenzdebilen Vollidioten sollte man nicht trauen…oder mit ihnen reden oder sie in irgend einer anderen Form beachten..auf das sie… Weiterlesen »

Jemand
Jemand
Antwort an  realize-legalization
6 Jahre zuvor

Wenn wir schon bei “sollte müsste könnte” sind : Cannabis sollte garnicht mehr illegal sein! Jugend- und Verbraucherschutz wird über die entsprechenden schon vorhandenen Regelungen geregelt und damit hat es sich!
Keiner wird mehr für Weed angezeigt…ob man nun 2-3 gramm hat oder sich 50 kilo Tüten dreht und davon täglich 20 wegballert spielt dabei keine Rolle (ausser für die nachweisliche Weitergabe an Jugendliche)

Das wäre Legalisierung…alles andere ist es eben nicht!

Piratenparteiler
6 Jahre zuvor

Bis die Konservativen auf ihre Verbotspolitik verzichten dürfte es wohl noch sehr lange dauern, von der CDU ist da nix zu erwarten einfach weil verbieten egal ob sinnvoll oder nicht teil der konservativen Ideologie ist.

Hazeberry
Hazeberry
6 Jahre zuvor

Cannabis Produkt mit 6 g bis 7 g Wirkstoff Gehalt hört sich realistischer an als nur 6 g “Blüte oder Harz” finde ich ! Mit ein Scrog Grow auf 1 Quadratmeter ist es ganz egal ob Mann 1 Pflanze oder 30 Pflanzen Anbau der Ertrag ist der gleich 1g Pro Watt ist kein Problem mit einen Scrog Grow !
Fu.. CDU Schei.. Auf dich &

Lars Rogg
Lars Rogg
Antwort an  Rene
6 Jahre zuvor

ach du Schande…in Reutlingen??? Der Anbauer hat eine üble Zeit vor sich. Zwei Bekannte von mir kommen aus einer Nachbarstadt. In Reutlingen (die 3. sicherste Großstadt Deutschlands) gibt es einige heftige Hardliner unter Bullen, Staatsanwälten und insbesondere einem extrem harten Richter. Beide hatten dort schon Probleme mit der Staatsmacht und werden das wohl nie vergessen. Das volle Program: Hausdurchsuchung in den Privatgemächern und in deren Arbeitsstellen. Job waren sie natürlich los, genauso wie einer den Führerschein. Inzwischen leben die zwei in Berlin, wurden dort auch schon kontrolliert und haben das Schlimmste erwartet. Passiert ist nichts…gar nichts. Die Berliner Cops haben sich nicht im Geringsten für die 4g interessiert. In Reutlingen wäre die Chance deswegen Blut überströmt auf der Strasse zu… Weiterlesen »

Canhead
Canhead
6 Jahre zuvor
ulala
ulala
6 Jahre zuvor

Ich war 4.Monate im Knast Wegen 8.g in Bayern:)

Patrick
Patrick
6 Jahre zuvor

BITTE !! ES IST SCHON LÄNGST ÜBERFÄLLIG !! THUMBS UP FOR LEGALIZE !