Mittwoch, 5. November 2014

Drei Bundesstaaten legalisieren Cannabis

Cannabis als Medizin scheitert in Florida

 

er läuft & läuft & läuft...
Auf dem besten Wege

 

 

In einer wahrhaft historischen Entscheidung haben gestern die Wähler/innen  von Alaska, Oregon und Washington D.C. als vierter, fünfter und sechster Staat Cannabis re-legalisiert. In Florida hingegen, wo „Amendment 2“ wegen der Aufnahme in die Landesverfassung 60 Prozent Zustimmung benötigt hätte, scheiterte die Aufnahme von Cannabis als Medizin in die Verfassung knapp mit 57 Prozent der Stimmen.

In Alaska liegt Ballot „Measure 2“ nach Auszählung von einem Drittel der Stimmen mit 53 Prozent der Wählerstimmen so weit vorne, dass alles andere als ein Sieg eine Überraschung wäre. In Oregon hat „Measure 91“ mit vorläufigen 55 Prozent  gewonnen und in Washington wurde die Prohibition mit 65 Prozent ad adcta gelegt. Hier muss der Kongress aufgrund des Sonderstatus der US-Hauptstadt allerdings innerhalb von sechs Wochen zustimmen. Das Hanf Journal gratuliert den Bürger/innen von Alaska, Oregon und der US-Hauptstadt zu dem mutigen und weisen Schritt.

18 Antworten auf „Drei Bundesstaaten legalisieren Cannabis

  1. Pzychadelic

    Mit ganz ganz viel Glück,
    Kann ich so in ca 30 Jahren in meinem Schaukelstuhl sitzen und legal mein joint rauchen…
    Wenn diese ganzen konservativen Politiker endlich das zeitliche gesegnet haben, und platz machen für Leute die ein bisschen mehr Ahnung haben…
    Scheiß Merkel
    (-_-)
    – –

  2. Revil O

    Auch ich kann da den Bürgern von Oregon , Alaska und Washinghton D.C. nur von ganzen Herzen gratulieren.
    Schön das sich eine Mehrheit der Bürger von Gegenkampagnen und Lügen hat sich nicht täuschen lassen und so mehrheitlich die Prohibition auf den drogenpolitischen Müllhaufen entsorgt hat.
    Für die Betroffenen Menschen /Patienen in Florida tut es mir aber von ganzen Herzen einfach nur leid.
    Sie sind auch weiterhin behördlicher Willkür, Lüge und Ignoranz ausgesetzt und man hält ihnen weiterhin eine so wichtige Medizin vor.

  3. Surak

    Es fühlt sich fast wieder an wie in der guten alten Pionierzeit der U.S.A., als man die Anzahl der neu beigetretenen Staaten stets durch das Zählen der Sterne auf der Flagge ermitteln konnte. Die ‚Frontier‘ als konstitutives identitätsprägendes Kulturgut; als dynamische und stets erweiterbare Grenzlinie zum unentdeckten Land, die bereits Kennedy in Anlehnung an Star Trek nur noch in den Zuständigkeitsbereich der NASA verlegen konnte, erhält in den Herzen und Köpfen der Menschen endlich auch den psychonautischen Bedeutungsanteil zurück, den man ihr versagt hatte in dem Maße, in welchem man das hoffnungsvolle Licht überlieferten schamanischen Indianerwissens mit reichlich Feuerwasser und Schießpulver von Beginn an zum Erlöschen zu bringen suchte. Es ist gut, daß diese Zeit vorbei ist. Es fühlt sich einfach „richtig“ an, die U.S.A. jetzt auf diesem guten Weg zu sehen. Europa wird nachziehen beizeiten – gar keine Frage: Nun weiß ich endlich, was uns die lieben Niederländer mit ihrem Domino-Day immer vermitteln wollten! 😀

  4. Sebastian

    Also bei 65% wird der Kongress in Columbia wohl auch zustimmen müssen.
    Die Planen ja jetzt schon zusätzlich Steuern und ein Abgabesystem auszuarbeiten und einzuführen.

  5. Sebastian

    Sorry, das Konzil plant eine Besteuerung und Abgabe wie in Colorado, nicht der Kongress.
    Es wurde Besitz von zwei Unzen und Anbau von 6 Pflanzen durch die Wahl legalisiert.

  6. Klaudio

    finde es klasse das es sogar die konservativen Amis mittlerweile begriffen haben.
    Doch das macht mich nur noch wütender über unsere “ Regierung “
    Als ein ehrlicher arbeitender Steuerzahler muss man sich kriminelle machen bzw. gestrecktest gesundheitlich schädliches Zeug rauchen wenn man sich nach einer harten Woche am we Zuhause eine anzünden will. Das ist doch wirklich traurig !

  7. X-Kiffer

    Also für Deutschland könnte die Entwicklung typischerweise etwa so aussehen:

    2017 – 25% der US-Staaten haben legalisiert
    2018 – Antrag der Linkspartei auf Legalisierung in D wird abgelehnt
    2019 – Talkshow mit Maischak über Hanf (Sendezeit 4.30 Uhr nachts)
    2020 – 50 % der US-Staaten haben legalisiert
    2021 – Antrag der Piraten auf Legalisierung in D wird abgelehnt
    2022 – Talkshow mit Maybrit Illner über Hanf (Sendezeit 3.00 Uhr nachts)
    2019 – Hart aber Fair mit Thema Hanf (Sendezeit 2.30 Uhr nachts)
    2020 – ZDF Themenabend: „Gefahren des Haschgift“
    2024 – 75% der US-Staaten haben legalisiert
    2025 – Neue deutsche Petition erreicht leider nicht die nötige Stimmenzahl
    2026 – 100 % der USA haben legalisiert
    2027 – ZDF Brennpunkt: „weltweiter Vormarsch des Haschgifts“
    2028 – Merkel sagt das man nicht renovieren müsse nur weil es der Nachbar tut
    2029 – Hanfdemo wird (zur Wahrung der öffentlichen Sicherheit) abgelehnt
    2030 – Expertenanhörung zu Hanf
    2031 – Bundestagsdebatte über Hanf
    2085 – EU-Kommission berät über Hanf (auf Teneriffa), ergebnisslos
    2035 – Gutachten zu Hanf wird in Auftrag gegeben
    2040 – Gutachten (Kosten nur etwa 3 Mio Eur, 1000 Seiten) wird im Fernsehen gezeigt
    2041 – Bundestagsdebatte über Hanf, jedoch ergebnisslos
    2042 – Diskussion im Fernsehen über Hanf (Sendezeit 3.30 Uhr nachts)
    2045 – Expertenanhörung zu Legalisierung
    2050 – weiteres Gutachten wird in Auftrag gegeben
    2055 – Gutachten (Kosten etwa 5 Mio Eur, 2000 Seiten) wird im Fernsehen gezeigt
    2058 – Bundestagsdebatte über Hanf, ergebnisslos
    2075 – USA fordern BRD auf endlich zu legalisieren
    2076 – Expertenanhörung zu Legalisierung
    2077 – weiteres Gutachten wird in Auftrag gegeben
    2080 – Gutachten (Kosten etwa 8 Mio Eur, 3000 Seiten) wird im Fernsehen gezeigt
    2081 – Bundestagsdebatte über Hanf, ergebnisslos
    2085 – EU-Kommission berät über Hanf (auf den Bahamas), ergebnisslos
    2090 – Bundesregierung erklärt Prohibitionspolitik als alternativlos
    2099 – US-Haushalt ist dank sprudelnder Steuer-Einnahmen ohne Neuverschuldung
    2114 – 100-Jahr-feier in den USA zur legalisierung
    2115 – Deutschland feiert 5 Mio.-ter Prozeß wegen BTMG

  8. Carstón

    Haha…geile Liste. Was leider nicht so geil ist: Könnte der Realität nahe kommen… 🙁

  9. amzl

    Früher! Denn die Politik hechelt eh der Lobby und der Wirtschaft hinterher. Monsanto hat schon die Legalisierung in Uruguay vorangetrieben, und wenn das dort funktioniert und der Konzern merkt, wie lukrativ das Geschäft mit (dann auch gentechnisch veränderten) Samen ist, werden die das spätestens nach dem Freihandelsabkommen auch in Deutschland durchboxen. Wie? Geld für Bundestagsabgeordnete: Heut zu Tage schon Gang und Gebe durch Lobbyisten Abgeordnete zu kaufen.
    Das richtige mal wieder aus den falschen Gründen…

  10. Gasterl

    Gut für die Bürger der USA! Ich gratuliere.
    Aber bei uns hängt man nach wie vor an alten Dogmen und bewegt sich keinen mm.
    Ich bin gespannt, wann es in D wieder einen Politiker mit Arsch in der Hose geben wird, der auch mal solche Themen aufgreift und durchbringt, weil er keine Angst davor hat, gegen die Dogmen zu handeln, nur um seinen Posten zu sichern.

  11. Sebastian

    Dadurch das alle das Monsanto-Cannabis-Gerücht wiederholen wird es auch nicht wahrer.
    Überprüf mal deine Aussagen, damit Du auch Belege dafür posten kannst.
    Das Soros als Anteileigner von Monsanto für die Legalisierung gespendet hat ist kein Beweis, nur der Grund für solche Spekulationen.

  12. Sebastian

    Es sind leider nur zwei Bundesstaaten die Legalisieren, der dritte im Bunde ist der Distrikt Columbia der die Bundeshauptstadt Washinton DC mit einschließt.

    Grüße

  13. Ralf

    Soros ist Hedgefons Manager, d.h. er legt seine Kohle da an wo er innerhalb von Milisekunden durch Kauf und Verkauf von Fondsanteilen Kohle machen kann. Für den zählen nur die blanken Zahlen und wenn Monsanto pleite gehen würde weil sich beim Hanf, durch den jahrzehntelang gewachsenen, dezentralen Anbau und die daraus erwachsene, unermeßliche Vielfalt an genetischen Variationen, eben nix patentieren läßt, würde der nicht weinen, denn sein Coputer hat das schon längst geschnallt und die Aktien hochfrequent und ohne daß es einer merkt abgestoßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.