Donnerstag, 30. Oktober 2014

US-Polizist belästigt Cannabis-Konsumentin sexuell

Straffreiheit für’s Füße- und Slip-Schnuppern versprochen

 

Besuch von den Grünen Männchen
„Lass ma‘ schnuppern, Süße“ Grafik: Marker

 

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist der US-Polizist Patrick Quinn aus Houston/Texas gegen eine  Kaution in Höhe von 2000 US-Dollar aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Er hatte sein Amt missbraucht, um eine Frau sexuell zu belästigen. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle kontrollierte der Beamte bereits im August das Fahrzeug des Opfers und stellte Cannabis-Geruch fest. Er durchsuchte das Auto, fand eine Weed-Mühle mit Anhaftungen und bat die Verdächtige, auf der Rückbank des Streifenwagens Platz zu nehmen. Kurz darauf habe er einem Bericht von indiatoday zufolge zu der Frau gesagt, dass er sie laufen ließe, wenn er sie an ihren Füße riechen ließe und ihm etwas von ihrer Unterwäsche gäbe. Die Frau gab ihm aus Angst, wonach verlangt wurde und zeigte den Ordnungshüter jedoch später an.

 

Hier geht´s zum Video

4 Antworten auf „US-Polizist belästigt Cannabis-Konsumentin sexuell

  1. mr tola

    in der selben Stadt habe ich für 3 gramm weed 30 tage bekommen.die Kaution war auf 20000 us festgesetzt.das gibt es nur in texas

  2. Ralf

    Wie und warum in aller Welt fahren Menschen in solche Barbarenländer mit Todesstrafe und einer Mordrate die fast so hoch ist wie in Südafrika. Keine zehn Pferde kriegen mich dahin. Ich hasse dieses durch und durch verlogene, verkommene, gewalttätige, erbarmungslos unsoziale Land das die ganze Welt mit Atombomben bedroht (zur Zeit sitzen sie in der Ecke und krakelen Völkerrecht…Völkerrecht…… usw…. usw…. usw….und greinen bittere Tränen weil sie ihre dreckigen Atomwaffen nicht auf der Krim aufstellen können) und ganz allein am dritten Weltkrieg gegen Drogenkonsumenten mit allen ihren Opfern die Schuld trägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.