Donnerstag, 7. August 2014

CannaTrade 2014

29.- 31. August, Stadthalle Dietikon in Zürich

 

cannatrade-messe-schweiz-ch-mit-logo

 

Nachdem die CannaTrade bereits mehrere Jahre in Folge in Bern und Basel zu Gast war, öffnet die größte Schweizer Hanfmesse wie auch schon 2012 im Züricher Dietikon ihre Tore. Auch in diesem Jahr dreht sich natürlich wieder alles um den Rohstoff Hanf und die verschiedenen Verarbeitungs- und Nutzungsmöglichkeiten. Händler stellen ihre neuen Produkte vor und Initiativen und Verlage informieren über ihre Arbeit und aktuelle Veröffentlichungen. Den Besuchern wird zudem ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten, das sich über die gesamten drei Tage der Messe erstreckt.

 

Die Veranstalter ließen bereits verlauten, dass die zwei Etagen der Messehalle ausgebucht sind. Dieses Jahr werden 120 Aussteller an 70 Ständen darauf warten Cannabis-Liebhaber und interessierte Besucher zu empfangen. Als Ehrengast wird der ehemalige Cannabis-Dealer Howard „Mir. Nice“ Marks die CannaTrade beehren und in diesem Jahr am Stand der Holos GmbH (Stand 23) anzutreffen sein. Weitere prominente Gäste sind unter anderem Thomas Kessler, Matthias Bröckers, Sven Schendekehl, Mike MoD, Kathrin Gebhart, Steve Stoned, unsere Hanf Journal Autoren Hans Custo und Markus Berger sowie Hanf Journal Herausgeber Emmanuel Kotzian. Letzterer wird am Samstag um 17 Uhr zusammen mit Thomas Kessler (Eidg. Drogenbeauftragter),  Matthias Bröckers (Autor und Journalist) und Sven Schendekehl (Sekretär Verein Legalize it!) an einer großen Podiumsdiskussion teilnehmen. Anlässlich des 30. Jubiläums des Nachschatten Verlags soll dort unter der Leitung von Mischa Hauswirth (Basler Zeitung) die Frage diskutiert werden, ob sich die internationale Drogenpolitik an einem Wendepunkt befindet.

 

Neben den Ständen und zahlreichen interessanten Gästen gibt es wieder ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken sowie einen Shisha-Zelt im Outdoorbereich. „Summer in the City“ lautet das Motto der Chilloutarea, Sonnenhut und Picknickdecke können hier daher von Vorteil sein. Im Hanfwarenhaus wird gezeigt, wie Esswaren, Getränke, Kleidung, Tierfutter und vieles mehr aus Hanf hergestellt werden können und die Besucher sind zum Probieren eingeladen. Auch in diesem Jahr findet wieder die Roll-Olympiade statt, bei der die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zeigen, welche Kunstwerke sie aus Papier und Tabak bauen können.

 

Des Weiteren steht die Filmvorführung von „Bernard Rappaz“ auf dem Programm. Das TH3 Growing Project hat den bekannten Schweizer Hanfbauern vor seinem Gefängnisaufenthalt und danach gefilmt. Der Film wird nun auf der CannaTrade dem Publikum präsentiert.

Als Hauptsponsoren treten dieses Jahr die Zürcher Growfirma Grünhaus sowie die renommierte, internationale Firma Sensi Seeds aus Amsterdam auf. Weitere Sponsoren sind Smoking, Puebol, Canna international und Hesi. Das Hanf Journal ist zusammen mit der Grow!, Mama Editions oder Medijuana unter den Medienpartner und wird ebenfalls auf der Messe vertreten sein. Am Stand Nr. 1 könnt ihr unsrem Team Hallo sagen, Fragen loswerden und euch natürlich mit den neusten Ausgaben von Hanf Journal, Spliff und Konoptikum eindecken.

 

Im Jahr 2012 konnte die CannaTrade über 7.000 Besucher verzeichnen. Dieses Jahr könnten es noch mehr werden, daher ist es zu empfehlen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Zum Bahnhof Dietikon braucht man vom Züricher Hauptbahnhof nur 15 Minuten. Von dort verkehrt ein kostenloser Shuttlebus im 15-Minutentakt direkt zum Messegelände. In jeden Fall können wir uns dieses Jahr wieder auf ein großartiges Messeerlebnis freuen, bei dem die internationale Szene zusammen kommt, um neue Produkte zu begutachten, neue Entwicklungen zu analysieren und um sich zu informieren und auszutauschen. Wer auf Nummer sicher gehen und das Ticket im Voraus buchen will, kann dies unter www.starticket.ch tun.

 

 

CannaTrade 29.- 31. August, Stadthalle Dietikon in Zürich

Öffnungszeiten:

Freitag: 11:00 – 19:00

Samstag: 11:00 – 20:00

Sonntag: 11:00 – 18:00

 

www.cannatrade.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.