Mittwoch, 30. Juli 2014

Cannabis Hochzeiten in Colorado

Sie dürfen den Joint jetzt rauchen

Joint

In den beiden US-Staaten Washington und Colorado ist Cannabis seit letztem Jahr legalisiert. In Colorado begannen die Verkäufe am 01.Januar diesen Jahres, in Washington erst vor wenigen Wochen. Trotz dieser kurzen Zeitspanne gibt es jetzt schon erste Schritte hin zu einer völligen gesellschaftlichen Normalisierung der Substanz, für die andernorts immer noch zehntausende Menschen in US amerikanischen Gefängnissen dahinvegetieren.

 

So finden in Colorado laut aktuellen Medienberichten zunehmend mehr Cannabis Hochzeiten statt. Dort gibt es nicht nur Dekoration aus lebenden Hanfpflanzen, sondern auch THC-haltige Speisen und kostenlose Joints für die Besucher. Entweder individuell an jeden Besucher ausgehändigt, oder als offene Bar an der sich jeder bedienen kann. Der Brautstrauß mit Hanfblüten ist dann die Krönung des Ganzen – er wird am Ende von der Braut traditionell in die Menge geworfen.

 

Frei nach dem Motto „Sie dürfen den Joint jetzt rauchen“, kann bei diesen Veranstaltungen auch konsumiert werden. Denn bei privaten Veranstaltungen gelten die strengen Anti-Rauchergesetze nur eingeschränkt. In der New York Times äußert sich ein Veranstalter, der eine solche Hochzeit organisiert hat, sehr positiv: „Marihuana Konsum ist voller positiver Emotionen. Menschen fühlen Liebe und Verbindung zueinander.“

 

Deutsche Hanfgenießer, die sich das Ja Wort geben, müssen derweil weiterhin auf solch lustvolle und THC haltige Festivitäten verzichten.

 

Sie müssen auch an dem wichtigsten und schönsten Tag ihres Lebens in aller Heimlichkeit dem Hanfgenuß frönen. Der schnell gerauchte Joint im Hinterzimmer mag im Einzelfall zwar die Bedürfnisse befriedigen, aber auf Dauer kann sich damit niemand zufrieden geben. Auch in Deutschland sollte jeder Hochzeitswillige das Recht haben, seinen persönlichen Freudentag völlig offen und ungeniert mit Hanf zu zelebrieren. Für dieses Recht, nicht nur bei Hochzeiten, lohnt es sich zu kämpfen! Daher:

Kommt zur Dampfparade in Köln am 02. August und zur Hanfparade in Berlin am 09. August!

4 Antworten auf „Cannabis Hochzeiten in Colorado

  1. Lars Rogg

    Weil es dann ein paar dutzend Hochzeitsgäste mit Schußwunden am Hinterkopf gäbe…

  2. erwin

    wenn 200000 Menschen kommen würden dann müsste die Politik reagieren aber es kommen nur 10000 und die Politik wird nur schmunzeln

  3. Dr.D

    Weil die Grünen die ganzen Konsumenten nur in Zeiten der Wahlen brauchen. Spätestens eine Stunde nachdem die Wahllokale geschlossen sind zeigen sie dann ihr wahres extrem konservatives Gesicht und erhöhen sogar noch den Verfolgungsdruck auf die Konsumenten wie man in ganz BW sehen kann.
    Daher kann ich jedem nur empfehlen sich bei den nächsten Wahl zwei mal zu überlegen wen man denn wählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.