Mittwoch, 25. Juni 2014

Kein Zusammenhang zwischen Cannabis und Lungenkrebs

„Journal of Cancer“ veröffentlicht Studie

...ingehüllt in eine Dunstwolke aus Rauch
Hauptsache pur / Foto: Chmee2 via wikimedia: cc-by-sa-2.5,2.0,1.0

 

Es gibt immer mehr wissenschaftliche Studien, die keinen Zusammenhang zwischen Cannabiskonsum und Lungenkrebs feststellen können. Vor wenigen Tagen veröffentlichte das „International Journal of Cancer“ eine Studie, der Daten von insgesamt sieben Hochschulen aus Kanada, den USA, Großbritannien und Neuseeland zugrunde lagen.
Auch diese neueste Publikation, die auf Daten aus über 5000 Fällen zurückgreifen konnte, sieht das Lungenkrebsrisiko durch den Konsum von Cannabis nicht erhöht. Somit kommt sie zum gleichen Ergebnis wie diese Studie aus dem Jahr 2013, diese hier von 2008 oder jene des ehemaligen Cannabis Gegners Donald Tashkin aus dem Jahr 2006.
„Der regelmäßige Gebrauch von Cannabis scheint keine signifikanten Fehlfunktionen der Lunge zu verursachen. […] Das Risiko von Lungenkrankheiten beim regelmäßigen Konsum von Cannabis erscheint sehr gering und ist weitaus kleiner als beim Tabakkonsum,“ heißt es in der Zusammenfassung der aktuellen Studie.
Cannabis könnte Lungenkrebs-Patienten eventuell sogar helfen, wie eine Studie, die bei Cannabis sogar Lungenkrebstumor hemmende Eigenschaften festgestellt hat, nahelegt.
Hierzu muss angemerkt werden, dass allen zitierten Studien der Konsum von purem Cannabis zugrunde liegt, während sich europäische Studien bislang nur mit dem Mischkonsum von Cannabis und Tabak beschäftigt haben.

 

 

Pneumologe Dr.Donald Tashkin zu Cannabis und Lungenkrebs:

4 Antworten auf „Kein Zusammenhang zwischen Cannabis und Lungenkrebs

  1. Lars Rogg

    erstaunlich….und in Deutschland werden Growshops geplündert!! In 100 Jahren wird es einmal heißen: Denn Sie wußten nicht was sie taten… fast die gleich Ausrede wie 70 Jahre zuvor. In einem Land in dem nicht sein darf was dem politischen Wunsche entgegenspricht, werden Patienten denen das wunderbare Kraut helfen könnte, schlicht kriminalisiert, diffamiert und gezwungen einen illegalen Weg zu gehen-eine Schande für Deutschland !!!

  2. Josef

    „Hierzu muss angemerkt werden, dass allen zitierten Studien der Konsum von purem Cannabis zugrunde liegt, während sich europäische Studien bislang nur mit dem Mischkonsum von Cannabis und Tabak beschäftigt haben.“

    Es wird wohl eher daran liegen, dass die meisten nur maximal 2 Joints am Tag rauchen, während die meisten Raucher 5 – 30 Zigaretten am Tag rauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.