Freitag, 14. Februar 2014

Nicht mehr ganz so verboten wie Koks und Heroin

Italienisches Verfassungsgericht kassiert Cannabis feindliches Gesetz

cannabis-protecto-bologna
Kein Scherz sondern eine italienische Freske aus dem 19 Jahrhundert: Gott Schütze den Wein und das Cannabis

 

 

 

 

 

 

 

Während der Berlusconi-Ära hatte sich Italien ein ebenso nutzloses wie teures Gesetz geleistet, das im Laufe der vergangenen Jahre zu einer immensen Zahl an Haftstrafen aufgrund von Cannabis geführt hatte. Das Italienische Verfassungsgericht erklärte das Gesetz, das für den Verkauf von Cannabis Haftstrafen von mindestens sechs bis zu 20 Jahren vorsieht, jetzt für ungültig. Die Richter senkten das Strafmaß auf zwei bis sechs Jahre, also das Niveau vor der umstrittenen Reform.

Italiens Linke und die liberalen Kräfte des Landes begrüßen das Urteil und schätzen, dass bald bis zu 10.000 Verurteilte aus der Haft entlassen werden könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.