Dienstag, 7. Mai 2013

DVD – Vorstellung

Der letzte schöne Tag

Foto: Edel:Motion

Eine Mutter ruft ihren Mann und ihre Kinder an. Die Gespräche verlaufen gewöhnlich und Vater Lars und die Kinder (Maike und Piet) haben keine Ahnung davon, dass sie das letzte Mal Sybilles Stimme hören.
Die Frau leidet schon seit längerem an Depressionen und nimmt sich noch am gleichen Abend das Leben. Zurück bleiben ihre Familie und Freunde, die nun mit dem Unglück fertig werden müssen. Die Kinder sind geschockt und Lars stürzt sich sofort in die Beerdigungsvorbereitungen, um den Schmerz nicht zu fühlen, doch bricht er letztlich bei Sybilles Begräbnis zusammen.

Regisseur Johannes Fabrick schafft es, das Drehbuch von Autorin und Grimme-Preis-Trägerin Dorothee Schön einfühlsam umzusetzen. Selbstmord ist eines der wenigen verbleibenden Tabuthemen der heutigen Gesellschaft und das obwohl sich in Deutschland rund 10.000 Menschen jährlich das Leben nehmen. Niemand hat etwas von Sybilles Vorhaben geahnt und auch ihr hinterlassener Abschiedsbrief kann die quälenden Fragen nach dem Warum? nicht beantworten. Lars erhält von seinem Umfeld viel Unterstützung. Seine Kinder und er rücken durch den tragischen Vorfall näher zusammen und doch wird deutlich, dass das Unfassbare nur schwer zu ertragen ist. Trauer, Hilflosigkeit und Schuldgefühle sowie die Wut darüber, von Sybille im Stich gelassen worden zu sein, plagen die Familie. Auch wenn sich Lars bemüht seinen Kindern Normalität zu vermitteln ist klar, dass nichts mehr so sein wird wie zuvor.

„Der letzte schöne Tag“ berührt gerade weil er ohne Pathos auskommt, ehrlich ist und zeigt was hinter der Fassade des Stark-sein-wollens die Hinterbliebenen bewegt.
Wotan Wilke Möhring hat für die Rolle des Lars den Deutschen Fernsehpreis 2012 als „Bester Schauspieler“ erhalten und „Der letzte schöne Tag“ wurde unter anderem beim Festival de Télevision de Monte Carlo 2012 als „Bester Fernsehfilm“ und beim spanischen „Primios Ondas“ als „Bester Film“ ausgezeichnet.

„Der letzte schöne Tag“ wurde vom WDR produziert und am 19.04.2013 von Edel:Motion als DVD veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.