Mittwoch, 3. April 2013

Egaming April

Need for Speed Most Wanted U
Quer durch die Rabatten

Foto: Electronic Arts

Need for Speed Most Wanted ist zwar schon ein halbes Jahr auf dem Markt, nachdem der ohnehin schon berauschende Titel nun in perfektionierter Form auf der neuen Nintendo WiiU Konsole festen Grip findet, ist es an der Zeit den polizeifeindlichen Titel auf seine Pferdestärken zu überprüfen und zu schauen was die WiiU dabei noch besser machen kann, als ihre betagte Konsolenkonkurrenz.

Nfs: Most Wanted U ist ein Open World Raser.
Keine Rennklassen oder abgesteckte Kurse bieten für die kommenden Stunden in Höchstgeschwindigkeit die Grundlage. Mitten auf der Straße werden Punkte angefahren, die einen Event auslösen oder zu speziellen Taten einladen. Findet man auf dem Weg zum Start eines Events ein Vehikel, das einem eher zusagt, steigt man per Knopfdruck einfach um. Fast alle lizensierten Karrossen sind somit von Beginn an auswählbar. Das versteckte Menü wird eher optional genutzt, um Fahrzeiten zu verkürzen. Die echten Rasereien durch die virtuelle Großstadt Fairhaven gestalten sich dann so spektakulär, wie man es vom ehemaligen Burnout Entwickler Criterion Games erwarten kann.

Da einen keine Passanten und Verkehrsregeln zum Bremsen zwingen, ist das gesamte Areal der virtuellen Großstadt befahrbar und alles was nicht Niet und Nagelfest ist, kann mit dem Blechboliden durchbrochen und zerstört werden. Nur Ordnungshüter sind neben der rasenden Konkurrenz zu befürchten, die einen für die verursachten Schäden für kurze Momente ins Gefängnis stecken wollen.

Vor allem Online sorgen die rasanten Rennen in engen Gassen, breiten Paradestraßen und beleuchteten Unterführungen für einen Mordsgaudi bei Bleifüßen und bieten mit erweiterten Beschäftigungsmöglichkeiten und kessen Events Abwechslung zum eingeschränkteren Single Player Offline Mode. Die Einbindung des EA eigenen Autolog Features in Nintendos Miiverse Sozialnetzwerk erscheint dazu sinnvoll, da interessante Fortschritte von Spielerkollegen dort direkt in Erfahrung gebracht und geteilt werden können.

Was den grafischen Aspekt betrifft, hat sich das Criterion Team in die Vollen gelegt und für die WiiU Konsole die schönste Version fabriziert, die es bis dato vom aktuellen Need for Speed gibt. Höher aufgelöste Texturen, eine größere Weitsicht, besseres Licht und feinere Effekte lassen die wilde Raserei in neuem Glanz erstrahlen. So läuft das Spiel flüssigst in HD und nutzt dazu spezielle DirectX 11 Effekte, die vorher nur High-End PC Besitzern vorenthalten waren.

Doch dem WiiU Konzept entsprechend wurden noch mehr Features in das Game gebaut, die vor allem einem Team Up mit einem Couchkollegen zu gute kommen.
Über das WiiU GamePad erhält der Kumpane Platz auf dem Beifahrersitz und direkten Eingriff ins Geschehen, während sich der Wagenlenker mit beliebiger Eingabeperipherie hochkonzentriert ums Fahren kümmern kann. Mittels Fingerzeig auf den Touchscreen stört der zweite Mann im Wagen die sich in Verfolgung befindliche Staatsmacht, wechselt per Knopfdruck “on the fly” den fahrbaren Untersatz oder ändert gottgleich die bestehenden Wetterverhältnisse. Eine detailierte Umgebungskarte stellt der Extra-Screen auch zur Verfügung.

Da neben der Option das Spiel komplett übers GamePad zu zocken auch schon der Ultimate Speed Pack auf der Disc schlummert, der den Fuhrpark um einige schmucke Kisten erweitert und mehr Events bietet, wird offensichtlich, dass die WiiU Version Need for Speed Most Wanted U die formschönste und vollendetste darstellt. Anschnallen und Co-Piloten nicht vergessen, dann lässt man die Uniformierten und die Konkurrenz im Regen stehen.
Lass blitzen!

Need for Speed Most Wanted U
Fotos: Electronic Arts
Circa 65€
USK 12
Nintendo WiiU – ASIN: B00B17GAQY

 

Castlevania: Lords of Shadows – Mirror of Fate 
Familienbande

Trevor Belmont, Simon Belmont, Alucard. Dies sind nicht nur drei Namen die Videospielern ein Begriff seien sollten, sondern dies sind Personen deren Abenteuer man alle am eigenen Leib erfahren haben sollte, falls man sich von stimmungsvollen, düsteren und fantastisch gestalteten Jump´n Runs und Action Adventures der alten Bitmap Schule in der Vergangenheit gerne verzaubern ließ.

Die Castlevania Reihe gehört mit ihrer superb genutzten Draculathematik rund um die Vampierjäger Familie Belmont zu Recht seit 25 Jahren zu den beliebtesten und verehrtesten Konami Produktionen. Und das obwohl der Schritt in die dritte Dimension und in ein ansprechendes Polygongewand Jahrzehntelang erfolglos versucht wurde und die spielerische Qualität der famosen 8, 16 und 32-Bit Titel der Reihe auf modernere Geräte nie übertragen werden konnte.

Dank Mercury Steams erstem Auftrag für Konami ein zeitgemäßes Peitschenepos auf PS3 und Xbox360 herzustellen, dessen Resultat sich 2011 tatsächlich sehen lassen konnte, wurde nun der Schritt zurück auf eine Nintendo Konsole gewagt. Castlevania: Lords of Shadows – Mirror of Fate auf dem Nintendo 3DS soll dabei die Lücke zwischen dem vergangenen und künftigen Heimkonsolen Castlevania schließen, und will beweisen, dass die neuen Gameplayelemente der Lords of Shadows Reihe, nahtlos in ein Belmont typisches Spielerlebnis passen.

Im ersten Teil der LOS Saga wagte sich Gabriel Belmont auf die Reise, die Herren der Schatten zu vernichten. Zurück kam er nie, sondern wurde was er jagte.
Daher macht sich Jahrzehnte später sein Sohn Trevor auf den Weg ins Teufelsschloss, um zu beenden was seinem Vater misslang. Glücklicherweise hinterlässt er seinem Jungen Simon vor der Schritt zur Tat ein altes, magisches Erbstück – den Spiegel des Schicksals.

Simons mystisches Amulett kommt, wieder Jahrzehnte später, mit seinem Träger zusammen in Draculas Höllenburg, nachdem Simon seinen Vater nie wieder sah und seine Mutter durch die schrecklichen Machenschaften des Grafen Dracul ums Leben kommt.

Mit Simon Belmont beginnt das neue Castlevania, im Laufe des Peitschen Adventures bekommt man aber auch zwei weitere Verwandte in die Hand gedrückt deren Geschichten sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln überschneiden.
Die Levelstruktur des gesamten Spiels ist den vorangegangen Handheldteilen ähnlich auf eine seitlich scrollende Perspektive hin konstruiert und auch dementsprechend Komplex gestaltet worden.
Der schicke 3D Effekt bringt zwar keine spielerischen Neuerungen ins Spiel, sorgt aber für ein äußerst atmosphärisches Ambiente, das sich hervorragend mit dem tollen Orchester Soundtrack zu einem stimmungsvollen Gesamtbild verbindet. Das Combosystem entstammt dem Lords of Shadows Titel, das entgegen der Kampfmechanik der 2d Castlevanias mit Traditionen bricht. Gut spielen und sinnvoll einsetzen kann man das aufgemotzte System dafür im wesentlichen und die morbiden Gegner werden vom Bildschirm gepeitscht, als wäre das schon immer so gewesen.

Zum Voranschreiten benötigte Fähigkeiten werden durch gefundene Items oder Level Ups freigeschaltet und bieten die Möglichkeit bereits besuchte Orte näher zu erforschen und neue Wege und Hinweise zu entdecken. Die komplexe Levelstruktur wird dabei auf dem unteren Bildschirm des 3DS in Kartenform zur Verfügung gestellt, der mit seiner Stylusbedienung sogar die Option bietet Notizen festzuhalten und am gewünschten Fleckchen anzupinnen.

Castlevania: Lords of Shadows – Mirror of Fate ist ein wunderbares Castlevania geworden, das die großen Fußstapfen seiner Vorfahren ordentlich auszufüllen vermag. Der Mix aus Alt und Neu gefällt überraschend gut, die Stimmung lädt zum Nutzen von guten Kopfhörern und dem vertieften Spielen in abgedunkelten Gewölben ein. Die emotionell berührende Geschichte, um das Schicksal der Belmont Familie und ihre verfluchte Beziehung zum Fürsten der Dunkelheit steigert das Spielerlebnis um ein weiteres Moment, so dass der Nintendo 3DS hier ein echtes Highlight erhalten hat, das dem adligen Namen gerecht wird. Auf diesem Niveau darf Graf Dracula gerne bald wieder auferstehen.

Lecker schmecker Blutgeklecker – die Belmonts überzeugen auf ganzer Blutlinie.

Castlevania: Lords of Shadows – Mirror of Fate
Fotos: Nintendo/Konami
Circa 45€
USK 16
Nintendo 3DS – ASIN: B00B4BHTQW

 

– Indie Retro Newsflash –
Sturmwind
Bemannt die Jäger

Unser Game of the Year 2012 -Sturmwind- vom Independent Game Publisher Redspot Games erscheint nach verlängerter Produktionsphase im April für Segas Dreamcast.
Wie man im Internet verlauten ließ, soll das fertige Kunststück am 24.04.2013 erhältlich sein.

Die verstrichene Zeit wurde nicht mit Jammern verschwendet sondern in die Qualität des Games gesteckt. Nicht nur, dass die Limited Edition nun wie versprochen allen Qualtitätsansprüchen standhalten wird, auch Feintuning in Spielbarkeit und Leveldesign wurden vom Miniatur Entwicklerteam Duranik bis ans Maximum betrieben, um allen Shoot´em Up Fans ein Feuerwerk der Gefühle im finalen Ballerpaket mitzuliefern.

Spätestens dann, wenn die Sturmwind CD in Dreamcast Laufwerken endlich mit Windstärke Zwölf rotiert, sollten vielerorts die Freudentränen kullern dürfen.

Wer sich vom fantastischen Retrowerk gerne selber überzeugen möchte schaut auf www.redspotgames.com vorbei und sichert sich eines der schönsten Spiele des Genres auf einer der besten Konsolen aller Zeiten.

Sturmwind
www.redspotgames.com 
duranik.com

 

Neo Geo X News
Arise

Wie in Ausgabe 155 schon erwähnt, wird dass Neo Geo X in Zukunft mit weiteren, leckeren Klassikern bedient. Ab April sollte die erste Welle neuer Cartridges für echte Freaks bei Funstock in England erhältlich sein. Jeweils drei Spiele werden samt einem Systemupdate auf den fünf verschiedenen Neo Geo X Classics: Volumes I-V serviert und hoffentlich neben gut spielbarem Softwarenachschub auch für das versprochene Beheben des leichten Framelags bei der TV-Bildübertragung sorgen.

Dazu erhalten Besteller das dringend benötigte Rocket Travel Ladekabel, das dem noblen SNK Handheld eine externe Stromzufuhr ohne AES-Dockingstation ermöglicht.
In die Tasche müssen Fans dafür natürlich wieder etwas greifen, wobei der Preis von neunzehn Englischen Pfund pro Volume Neo Geo Sammler nur wenig kümmern dürfte. Dank den kommenden Umsetzungen von Blazing Star, Metal Slug 2, Shock Troopers, Garou: Mark of the Wolves sowie elf weiteren 16-Bit Hochglanz-Titeln spart der geneigte Investor sogar einige tausend Scheine beim alternativen Spieleeinkauf für sein Neo Geo X.

Gamebroker besuchen
www.funstock.co.uk 
um sich die Schmankerl der
Vergangenheit per Post in die
Gegenwart zu holen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.