Dienstag, 11. September 2012

Neue Hoffnung für Medical Dispensaries

50.000 Unterschriften gegen das Verbot erwirken Aufschub

Eigentlich sollte das Stadtrat beschlossene Verbot von „Medical Dispensaries“ in Los Angeles seit dem 6.Sepetember in Kraft getreten sein. Doch am 30. August überreichten Anwälte der Hanfapotheken der Stadt fast die doppelte Anzahl der 27.425 erforderlichen Unterschriften für ein Referendum, das sich gegen die Schließung und das Verbot der nach kalifornischen Landesrecht legalen Abgabestellen richtet.
Die Schließungen wurden so in letzter Sekunde verhindert, jetzt haben die Stadtverordneten eine Frist von 15 Tagen zur Verifizierung der Unterschriften. Sind die Unterschriften gültig, müssen sie entweder das Verbot aufheben oder innerhalb der nächsten sechs Monate die Wahlberechtigten über Hanfapotheken abstimmen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: