Mittwoch, 11. Mai 2011

Ein Jahr mehr für Rappaz

Der Schweizer Hanfbauer muss jetzt fast sieben Jahre ins Gefängnis

Nachdem Bernard Rappaz bereits 2007 wegen Hanfanbau- und -handel zu fünf Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt worden war, setzten die Walliser Richter jetzt noch eins drauf. Rappaz wurde aufgrund noch nicht verhandelter Anklagepunkte zu einem zusätzlichen Jahr hinter Gittern verknackt.
Die Argumentation der Verteidigung, das Strafmaß sei bereits zur Gänze ausgeschöpft und wäre nicht höher ausgefallen, wenn alle Tatvorwürfe bereits 2010 zusammen verhandelt worden wären, wies das Gericht zurück. Sein Anwalt kündigte an, gegen dieses Urteil Rechtsmittel einzulegen. Die Staatsanwaltschaft hatte sogar eine zusätzliche Haftstrafe von 28 Monaten gefordert.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: