Donnerstag, 17. März 2011

Führerscheinberatung für DHV-Mitglieder

Kostenlose Hilfe in Sachen Fahrerlaubnis

Eine der schlimmsten Auswirkungen der aktuelllen Drogenpolitik ist die Tatsache, dass viel nüchtere Gelegensheits-Kiffer ihren Führerschein abgeben müssen, obwohl sie nie unter Drogeneinfluss gefahren sind. Selbst viele Rechtsnwälte zeigen sich ob der komplexen Sachlage oft überfordert und geben nicht selten gar die falschen Tipps.
Der Deutsche Hanfverband hat sich jetzt die Unterstützung von „Führerscheinpapst“ Theo Pütz gesichert und bietet allen Mitgliedern, die das wünschen, eine kostenlose und sehr professionelle Nachhilfestunde in Sachen Cannabis und Strassenverkehr an.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: