Donnerstag, 10. Februar 2011

Hawaii entkriminalisiert den Besitz kleiner Mengen

Gleichlautenes Gesetz wie in Kalifornien geplant

Gouverneur Arnold Schwarzenegger hatte den Kalifornier/innen zum Ende seiner Amtszeit noch ein Geschenk in Form von „Verordnung 1449“ gemacht, die den Besitz von bis zu einer Unze (circa 28,5 Gramm) Cannabis von einer geringfügigen Straftat zu einer Ordnungswidrigkeit herabstuft.
Das Senat von Hawaii plant, eine ähnlich lautende Verordnung einzuführen: Nach „Bill 1460“ würde auch in Hawaii der Besitz von bis zu einer Unze Gras mit einer Geldstrafe von 100 Dollar geahndet, ohne Eintrag ins Strafregister oder andere Konsequenzen.
Auch die Belange von Patienten und deren „Caregivern“ (Menschen, die für schwerkranke Patienten Cannabis anbauen) würden mit der geplanten Verordnung gesetzlich geregelt.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: