Montag, 12. Juli 2010

Zwangsernährung für Bernard Rappaz ?

Hanfbauer ins Inselspitlal verlegt

Nachdem sich der Zustand von Bernard Rappaz weiterhin verschlechtert hat, wurde er heute ins Inselspital nach Bern verlegt. Das Departement für Sicherheit, Sozialwesen und Integration (DSSI)sei unter Berücksichtigung der besonderen Umstände eines langen Hungerstreiks der Überzeugung, dass es die Pflicht des Staates sei, dem Tod von Bernard Rappaz vorzubeugen, heißt es in einer Meldung der SF-Tagesschau .
Desweiteren stimmten die behandelten Ärzte einer eventulellen Zwangsernährung zu, als lebenserhaltende Maßnahme sei diese der persönlichen Freiheit des Betroffenen vorzuziehen.

Hier könnt ihr Bernard unterstützen, am besten indem ihr diesen Brief an die zuständige Ministerin des Kantons Wallis, Esther Waeber, sendet.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: