Mittwoch, 30. Juni 2010

Berhard Rappaz geht es schlecht

Zawngsernährung für den Hanf-Aktivisten?

Bernard Rappaz ist seit dem 10. Mai im Hungerstreik. Mittlerweile befindet er sich in einem gesundheitlich kritischem Zustand. Rappaz hatte vor em Hungerstreik verfügt, er lehne jedwede Zwangsmaßnahmen ab und wolle den Weg notfalls bis zum Ende gehen.
Der Zürcher Strafrechtsprofessor Christian Schwarzenegger hingegen sagte gegenüber «Schweiz aktuell» die Walliser Regierung müsse den Hanf-Bauern Bernard Rappaz zwangsernähren, ansonsten mache sich die Walliser Justizdirektorin Esther Waeber strafbar.

Hier könnt ihr Bernard unterstützen, am besten indem ihr diesen Brief an die zuständige Ministerin des Kantons Wallis, Esther Waeber, sendet.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: