Dienstag, 11. Mai 2010

Oliver Kalkofe – Gemeinsam sind wir doof

Kalkofes letzte Worte

Seit der kritischen und immer wieder höchst amüsanten Sendereihe „Kalkofes Mattscheibe“ (brandneue Staffel ab Juni auf ProSieben) verfolge ich vergnügt die Bissigkeiten des Mannes, der für seinen aufrechten Kampf gegen den alltäglichen Fernsehwahnsinn 1996 den Adolf-Grimme-Preis erhielt. Auch in seiner erfolgreichen TV Spielfilm-Kolumne „Kalkofes letzte Worte“ nimmt er sein Lieblingsmedium aus Sicht des Zuschauers satirisch ins Visier. Der einsame Rächer aller paralysierten TV-Konsumenten wird nicht müde, dem Fernsehen und seinen Zuschauern einen Zerrspiegel vorzuhalten. Nach seinem Buch „Geschafft – wir sind blöd“ (2008) hat der Medienterminator nun seine neuesten Kolumnen zusammengefasst und liefert uns mit „Gemeinsam sind wir doof“ seinen zweiten Band gesammelter Werke, ergänzt durch jede Menge bislang unveröffentlichtes Bonusmaterial. Was für Freunde seiner polemischen Parodien und Persiflagen ein Muss ist, sollte für das Fernsehen der längst überfällige Gnadenschuss sein. Doof sein ist ja so witzig. Und so kämpft Oliver Kalkofe auch hier wieder auf sehr witzig-intelligente Art für etwas mehr Qualität und gegen die furchtbarsten Auswüchse des wuchernden Fernsehwahnsinns. Was ist nur aus unserem alten Kumpel Fernsehen geworden? Warum hat es uns nicht mehr lieb? Wieso hält es uns alle für bescheuert und setzt uns unentwegt solch unfassbar unerträglichen Sendungs-Sondermüll vor die Nase, um uns mutwillig zu verblöden? Ich habe beim besten Willen keine Ahnung auf diese Fragen, aber wenn ich Kalkofes sarkastische Bildersprache lese, kann ich mich seinen ironisch-selbstverliebten Worten nur anschliessen: „Ich habe gelacht, ich habe geweint, ich habe jeden Buchstaben genossen. Ohne Frage eines der besten Bücher, das ich je geschrieben habe. Kalkofe ist der Beste!“ Denn man lacht auch noch, wenn man das Buch schon beiseite gelegt hat, auch wenn man eigentlich heulen müsste.
www.kalkofe.de

ISBN 978-3-8303-3252-7
Verlag: Lappan Verlag
eMail: info@lappan.de
www.lappan.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Schnelles Login:

1 Kommentar
Ältester
Neuster Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Alles gute, Oliver Kalkofe
9 Monate zuvor

[…] Es ist wichtig zu betonen, dass Oliver Kalkofe in seinen satirischen Arbeiten nicht unbedingt eine persönliche Einstellung zum Cannabiskonsum ausdrückt. Sondern er regt vielmehr dazu an, die Thematik kritisch zu hinterfragen und verschiedene Perspektiven zu berücksichtigen. Die Diskussion über Cannabis und seine Legalisierung ist komplex und kontrovers. Kalkofe hat durch seine satirischen Beiträge dazu beigetragen, dass dieses Thema in der öffentlichen Debatte nicht in Vergessenheit gerät. Kalkofe hat in seiner Sendung “Kalkofes Mattscheibe” auch die Situation mit Cannabis kom… […]