Mittwoch, 24. Februar 2010

„Mit Herrn Wimber ist gesprochen worden“

Maulkorb für Polizeipräsidenten?

Die Forderung nach einem Umdenkprozess in der Drogenpolitik hat dem Polizeipräsidenten von Münster anscheinend Ärger eingehandelt.
Er wurde gestern ins Innenministerium von NRW bestellt, um ein Vier-Augen Gespräch mit seinem Vorgesetzten, dem Innenminister Ingo Wolf, zu führen. Zum Inhalt des Gesprächs nahmen weder das Innenministerium noch Wimbers Pressesprecher Stellung. Aus dem Innenministerium hieß es lediglich: „Alles wird intern besprochen.“

Hanf-Streit: Rüffel für Wimber? .

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: