Montag, 29. September 2008

Kalifornien: Kings County führt Cannabis-ID ein

42. Landkreis in Kalifornien regelt die medizinische Verwendung von Cannabis

Ohne Debatte oder Proteste hat der Rat von Kings County, einem konservativen Landkreis in Kalifornien, der Abgabe von
Cannabis mit medizinischer Indikation zugestimmt.
Bereits 1996 hatten die Bürgerinnen und Bürger des Staates den „Compassionate Use Act“ (frei übersetzt: „Mitleidsgesetz“) verabschiedet, der den Kommunen die Möglichkeit geben sollte, Patienten, die Cannabis für medizinische Zwecke besitzen und nutzen, von der Strafverfolgung auszuschließen. Eine Gestzesgrundlage zur Umsetzung des „Acts“ besteht seit 2003. Kings County ist bereits der 42. Landkreis, der hiervon Gebrauch macht.
Noch 1996 sprachen sich in Kings County 57 Prozent gegen den „Compassionate Use Act“ aus.
Mehr hierzu: 42.Landkreis legalisiert Cannabis als Medizin

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: