Freitag, 25. Juli 2008

Schließfach als Geheimbunker missbraucht

Dumm wenn man die Zeit verpennt.

Das muss sich nun ein ausgeschlafener Marihuanakonsument in Berlin denken.
Wohl aus Zeitgründen oder absoluter Geistesabwesenheit, verpasste der Besitzer einer vollen Tasche Marihuana das Zeitlimit seines von ihm als Grasbunker missbrauchten Schließfachs.

Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn AG öffneten am gestrigen Tag das überfällige Schließfach und fanden die recht ansehnliche Menge von eineinhalb Kilogramm Marihuana in einer schwarzen Sporttasche.

Das Marihuana wurde der Bundespolizei übergeben, die nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz einleitet und an den Beweismitteln nach Spuren sucht.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: