Montag, 30. Juni 2008

Die verrückte Reise der PINGUINE

DVD-Tip

In der Naturdokumentation „Die Reise der Pinguine“ verfolgt der französische Biologe und Filmemacher Luc Jacquet für ein Jahr den außergewöhnlichen Lebenszyklus der Kaiserpinguine. Mit Hilfe raffinierter Kameraeinstellungen und vor allem dadurch, dass er den Pinguinen menschliche Stimmen verleiht, gelingt es Jacquet, das abenteuerliche und gefahrenreiche Leben dieser besonderen Vogelart wirklich mitreißend zu erzählen. Neben anschaulichen und packend aufbereiteten Informationen über die Lebensbedingungen in der Antarktis bietet „Die Reise der Pinguine“ gute Gelegenheit, die Themen Umweltschutz und Klimaveränderung in den Unterricht einzubinden. – Fans von deftigen Persiflagen können sich nun auf eine „fiktive Dokumentation“ von Bob Saget (u.a. Full House, Dirty Work) freuen, denn diese hier sind ganz besonders schräge Vögel. Carl hat sich in die Pinguindame Melissa verliebt und braucht die Hilfe seines Freundes Jimmy, um ihr Herz so schnell wie möglich im antarktischen Sturm erobern. Dumm nur, dass für die Objekte der Begierde 70 Meilen Schnee und Eis durchquert werden müssen. Eine Reise voller tierischer Triebe, heißer Sprüche und wahnwitziger Gags beginnt. In der US-Version führt Samuel L. Jackson als Erzähler durch die tierische Komödie und als Pinguinsprecher watscheln u.a. Christina Applegate, James Belushi und Whoopi Goldberg durchs arktische Eis. In der deutschen Version sind die Synchron-Stimmen von Bart Simpson, Renée Zellweger und Morgan Freeman zu hören. Abstruser Schwachsinn zum Amüsieren!

www.constantin-film.de

Aus dem Hause Constantin Film werden freundlicherweise wieder 3 DVDs zur Verlosung bereit gestellt. Wer also bis zum 31.Juli eine Mail mit dem Betreff „Verrückte Pinguine“ und seiner Adresse an gewinnen@hanfjournal.de sendet, hat vielleicht genau so viel Spass wie Otaku & Roly.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: