Donnerstag, 26. Juni 2008

Haschbesitzer mit DNA-Analyse gesucht

Big Brother rückt näher:

Ein 47-jähriger Recklinghausener konnte, nachdem er auf der A2 in einen Unfall verwickelt wurde, seine 110 Kilogramm Haschisch, die im Kofferraum lagen, nicht mehr vor der Polizei verbergen. Die Ordnungshüter waren verwundert, dass der Mann damit beschäftigt war, bei ihrem Eintreffen Taschen aus dem Kofferraum des brennenden PKWs zu bergen. Bei der folgenden Kontrolle der vom Verbrennen geretteten Taschen fanden sie eines der größten Rauchpieces, das der Polizei in Sachsen-Anhalt je in die Hände fiel. Der Verdächtige schweigt seitdem beharrlich- keine Aussage zu Hintermänner oder Abnehmern. Deshalb will die Polizei seinen Hintermännern nun mit einer DNA-Analyse der gefundenen Haschisch- Pakete auf die Spur kommen.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: