Mittwoch, 5. März 2008

Bayer saufen zu viel

weltweit breit

Laut einer Meldung der Süddeutschen
Zeitung haben die Bayern ein Alkoholproblem.
Demnach ist die Zahl der gewalttätigen
Übergriffe, bei denen die Täter
betrunken waren, stark angestiegen. Im Jahre 2007 war
jeder dritte Schläger be- oder angesoffen.
Insgesamt standen 15 Prozent aller einer Straftat Verdächtigten
unter Alkoholeinfluss.Die Zahl der Drogentoten
stieg von 191 im Jahr 2006 auf 242 im vergangenen Jahr.
Die bayrische Landesregierung, weithin bekannt für ihre
repressive Drogenpolitik sowie lascher Umsetzung von
Jugendschutzmaßnahmen in Sachen Alkohol, wird wohl
trotz dieser aussagekräftigen Zahlen an der derzeitigen
Drogenpolitik festhalten und somit eine gefährliche Tendenz
billigend in Kauf nehmen…

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: