Mittwoch, 5. März 2008

„Dubai-Meldung des Monats“: DJ wegen 2,6 Gramm Gras zu vier Jahren verurteilt:

weltweit breit

Mittlerweile erreicht uns fast jeden Monat mindestens eine
Horror- Meldung aus Dubai, wo am dortigen Flughafen mit
erschreckender Häufigkeit europäische Besucher beim Fund
geringster Mengen Cannabis zu drastischen Freiheitsstrafen
verurteilt werden. Beim jüngsten Fall handelt es sich um den
britischen Disc Jockey Raymond Bingham (DJ Grooverider),
der bereits im November festgenommen und nun wegen
Drogenbesitzes zu vier Jahren Gefängnis verurteilt wurde.
Sein Vergehen: Er hatte 2,16 Gramm Marihuana im Koffer
vergessen. Der 40 Jahre alte Künstler, wird nach Verbüßung
der Strafe ausgewiesen und lebenslanges Einreiseverbot
erhalten. Grooverider, unter anderem bekannt durch seine
Zusammenarbeit mit der BBC, wollte in Dubai auflegen und
zeigte sich nach seiner Festnahme erstaunt sowie bestürzt
über die archaischen Drogengesetze Dubais, von denen er
vor seinem Flug nichts gewusst habe.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: