Freitag, 5. Oktober 2007

Schizophrenie und geistige Leistungsfähigkeit

In Australien untersuchen Wissenschaftler die Beziehung zwischen neuropsychologischer Leistungsfähigkeit und Cannabiskonsum bei Schizophrenie bei 60 Personen mit Schizophrenie, von denen 44 aktuelle oder ehemalige Cannabiskonsumenten waren, und 17 gesunden Personen. Die gesunden Probanden erreichten bei allen Aspekten der geistigen Leistungsfähigkeit ein besseres Ergebnis als die Schizophreniegruppe, in der ein großer Anteil der Teilnehmer mit aktuellem oder früherem Cannabismissbrauch/-abhängigkeit bei einer Komponente der psychomotorischen Schnelligkeit eine bessere Leistungsfähigkeit als Personen ohne Missbrauch/Abhängigkeit zeigte. Positiv war auch die Häufigkeit des Cannabiskonsums mit einer besseren neuropsychologischen Leistungsfähigkeit assoziiert. Die Forscher schlossen daraus, dass „Cannabiskonsum mit einer verbesserten kognitiven Leistungsfähigkeit bei der Schizophrenie assoziiert ist“.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: