Dienstag, 18. September 2007

USA: Demokraten gegen Razzien

medical news

Für den Falle seiner zum US- Präsidenten Wahl kündigten mittlerweile alle Kandidaten der demokratischen Partei an, Razzien der Bundespolizei zu beenden. In den USA gibt es derzeit 12 Bundesstaaten, in den die medizinische Verwendung von Cannabis gestattet ist. Die Bush Administration geht immer wieder gegen Patienten und Organisationen vor, die von lokalen Behörden die Erlaubnis haben, Hanf unter strengen Auflagen zu medizinischen Zwecken anbauen zu dürfen.
In Neumexiko wurde kürzlich der erste Patient verhaftet, der beim staatlichen Gesundheitsministerium registriert war. Der 38 jährige Rollstuhlfahrer Leonard French darf Cannabis unter Auflagen aus medizinischen Gründen besitzen, anbauen und anwenden. In Neumexiko gibt es 38 Patienten, denen bisher die Teilnahme am staatlichen medizinischen Cannabisprogramm gewährt wurde, das dort erst dieses Jahr gestartet wurde. In den vergangenen Monaten wurden von Bundesbeamten auch einige Razzien in medizinischen Cannabisverteilungszentren in Kalifornien durchgeführt.

Quelle: IACM

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: