Freitag, 7. September 2007

Rolys Silberscheiben des Monats August

Bungle: Down To Earth (cia)

Sein erstes musikalisches Projekt war die Band Shine, welche ihr Debütalbum im Jahr 2002 veröffentlichte. Im selben Jahr erregte eine Drum’n’Bass-Compilation von DJ Patife seine Aufmerksamkeit, die ihn fesselte. Von da an richtete Andre Oliveira Sobota seinen Fokus vollständig auf das Produzieren von Drum’n’Bass und innerhalb eines Jahres hatte er seine erste Veröffentlichung auf der Compilation „Ramilson Maia Apresenta Drum’n’Bass Brasil“. Sein internationaler Durchbruch gelang ihm mit der Mikrob-Kollabo „Sunday/Tempest“ auf Nu Directions, die von etablierten DJs wie Marky, Fabio, XRS & Flight gepusht wurde. Mit Marky remixte er u.a. Ed Rush & Opticals Epos „Function“ und Aquaskys erstes Release „Desire“. Aber auch ihre eigenen Produktionen „No Time 2 Love“ und „Codename A1“ fanden riesigen Zuspruch in der Szene. Nach diversen Releases auf C.I.A., Innerground, Liquid V, Hospital und vielen anderen wurde er 2005 zum besten brasilianischen Produzenten gewählt. Nun hat der 24jährige Bungle sein erstes Studioalbum „Down to Earth“ veröffentlicht, was bereits als Drum’n’Bass-Album des Jahres gehandelt wird. Beginnend mit sphärischen Soundscapes lässt sich Bungle stilistisch in keine Schublade stecken, mal soulig und smooth, mal schmutzig, aber auf jeden Fall intelligent produziert. Ausserdem gibt es wundervolle Ergebnisse gemeinsamer Studiosessions mit Laura Pacheco, MC Darrison, Ayah, Total Science, DJ Marky und SqBass zu hören.

www.myspace.com/bungledj
www.ciarecords.co.uk
www.grooveattack.com

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: