Montag, 5. Dezember 2005

War on Drugs

2004 erreicht die USA bei Verhaftungen und der Anzahl an Gefängnis-Insassen einen neuen Rekord: 1,74 Millionen Verhaftungen wegen Drogenvergehen, das entspricht einem Anstieg von 23 Prozent innerhalb von zehn Jahren.

Wegen Cannabis wurden 771.608 Menschen verhaftet. Das sind 44,2 Prozent und doppelt so viele wie vor zehn Jahren, obwohl die Zahl der Konsumenten in etwa gleich geblieben ist. Somit erfolgt im laut Eigenwerbung „freiesten Land auf Gottes Erde“ durchschnittlich alle 40 Sekunden eine Verhaftung wegen Cannabis. Dabei entfallen fast 90 Prozent auf den Besitz kleiner Mengen. Damit ist der War on Drugs vor allem ein Krieg gegen Hanf!

Übrigens: Auch in Deutschland wurden 2004 mehr als die Hälfte der Ermittlungsverfahren in Sachen Drogen wegen Cannabis eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: