Donnerstag, 7. April 2005

>> Drum&Bass

Various Artists – Watergate Files Vol.01 (hard:edged)
mixed by DJ Metro

Immer wieder zeigt Metro, wie der aktuelle Drum & Bass-Sound
klingt, und um ein erfolgreiches Jahr im Berliner Watergate Club und
eine Menge hochwertiger Releases auf hard:edged music zu feiern, wird
der Mann nun eine Mix-CD namens „Watergate Files Vol. 1“
veröffentlichen, die den stark von Funk und Soul beeinflussten Drum
& Bass-Sound präsentiert, sowohl den Clubvibe transportiert als
auch die Vielseitigkeit der Veranstaltung darstellt. Hierfür hat man
über zwei Jahre lang exklusiv für die Compilation produzierte Tracks
von den Gästen gesammelt. Los geht’s mit Pentagon aus Tokio, die das
Label mittlerweile in Japan vertreten und mit „Not 2 You“ einen
fluffigen Track servieren. Bei „Warehouse Daze” von Arquer &
Realtime ist der Name auf jeden Fall Programm, denn bei den Vocals
liegt ein Hauch Chicago in der Luft. Nachdem D. Kay & DJ Lee bisher
auf Atlas ausnahmslos gute Tracks rausgebracht haben, kommt hier „One
Nation“ mit einem sehr bekannten, heftig rollenden Drum Loop, feinen
Synthie-Sounds und einem verrückten Vocal-Sample reingeklimpert. Mit
„Bubbler“ ist ein sehr deeper Tune im Hause Mathematics produziert
worden. TC1 & Stresslevel haben für Kabuki’s „Lovelines“ die
Vocalnummer des letzten Jahres geremixt. High Contrast, bester
Produzent aus dem Londoner Hospital, hat natürlich auch wieder ganze
Arbeit geleistet, während X-plorer gleich mit zwei exklusiven Tracks um
die Ecke kommt. Etwas Brasil Flavour von Drumagick darf nicht fehlen,
und Syncopix präsentiert mit „Together Again“ den vielleicht besten
Track dieser Compliation. Das große Finale bestreitet Kabuki’s „Speed
Of Sound“ mit der MC-Legende Cleveland Watkiss in einem eigens hierfür
produzierten VIP Mix.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: