Donnerstag, 7. April 2005

Spank the Monkey. . . .

. . . oder verdrisch den Affen ist ein sehr lustiges Spiel für zwei bis
sechs Schrottplatzangestellte. Irgendwie hat sich auf eurem geliebten
Arbeitsplatz ein verfluchter Affe eingeschlichen und stört euren Chef
in der heiligen Mittagspause. Nun winkt dem eine saftige Belohnung, der
den Affen mit einer deftigen Abreibung vertreibt. Als erstes wird
festgelegt, wo sich der Affe befindet, dann bekommen alle fünf Karten.
Das sind Schrottkarten wie Ufo oder Standuhr; Angriffskarten wie
Motorsäge oder Möwenschwarm; Verteidigungskarten wie Teflonspray oder
Frittenfett; Verstärkungskarten wie Stacheldraht oder Efeu; zusätzlich
gibt es noch Sonderkarten wie Polizeirazzia oder „den Affen weiter
bewegen“.
Mit Hilfe dieser Karten versucht jeder Spieler aus Schrott- und
Verstärkungskarten einen Turm zu bauen, der mindestens so hoch ist, wie
auf der „Höhe des Affen“-Karte angegeben. Gleichzeitig versucht man mit
seinen Angriffskarten die Schrotttürme der anderen zum Einsturz zu
bringen, was diese natürlich mit Verteidigungskarten zu verhindern
versuchen. Die Sonderkarten sind so etwas wie Ereigniskarten, die
meistens für alle gelten. Sollte es jemandem gelingen, auf die Höhe des
Affen oder höher zu kommen, bevor der Kartenstapel aufgebraucht ist,
darf er versuchen den Affen zu verdreschen. Wenn es keinem gelingt,
gewinnt der Affe und es gibt extra Schichten ohne Rauchpausen. Das
Spiel ist super, die Karten sehen spitze aus und haben fast alle
lustige Sonderregeln. Das Ende ist ein bisschen simpel, aber es geht
auch mehr darum zu verhindern, dass ein Spieler den Affen verdrischt,
als selbst zu gewinnen. Für diejenigen ein Pflichtkauf, die abgedrehte
Kartenspiele mögen. Note: 2.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: