Dienstag, 8. März 2005

Dr. Schnetker´s Wurstbowlenextrakt

Drogenempfehlungen der grossstadtsurvivor

Im Hanf Journal 01/05 habt ihr es schon erfahren, es ist eine neue,
unschlagbare Droge auf dem Markt, „Dr. Schnetker´s Wurstbowlenextrakt“.
Doch schon wenige Minuten nach Erscheinen des Hanf Journals schickte
sich die Bundesregierung an, diese zu verbieten. Aber wie wir ja alle
wissen, bringen Verbote sowieso nichts und so ist es nicht weiter
verwunderlich, dass sich diese Droge nun rasend schnell auf dem
Schwarzmarkt verbreitet. Und damit ihr auch wisst, was diese Substanz
so alles bewirkt, stellen wir sie euch hier einmal ausführlich vor.

Name:
Dr. Schnetker’s Wurstbowlenextrakt ist zwar erst sehr kurz auf dem
Markt, dennoch haben sich aufgrund der enormen Beliebtheit schon einige
Kosenamen dafür eingebürgert. Dr. Schnetker’s Wurstbowlenextrakt ist
auch bekannt als: D-Juice, Medizin, D, Labba, Somo, Das Sams,
schnell+glücklich, Schnetti oder auch WuBo.

Zusammensetzung:
Der psychoaktive Bestandteil von Dr. Schnetker’s Wurstbowlenextrakt ist
Gamma-hydroxi-iso-butanpropyl-hexathetrapack-deltametazyklisch-moramphetaminoesk-chlorphidoent-diethylamid.

Konsum:
Um die komplette psychoaktive Wirkung von Dr. Schnetker’s Wurstbowle
entfalten zu lassen muss es mit mindesten 30-prozentigem Alkohol im
Verhältnis 1:1 vermischt werden.
Dr. Schnetker’s Wurstbowlenextrakt knallt immer gleich stark. Eine
Erhöhung der Dosis beeinflusst lediglich die Wirkungsdauer. Wichtig ist
jedoch, die angerührte Wurstbowle auf einen Zug auszutrinken, da sonst
nicht vorhersehbare Folgen, wie eine Verschiebung des
Raum-Zeitkontinuums, eintreten können.

Wirkung:
Die Wirkung von Dr. Schnetker’s Wurstbowle als phantastisch zu
beschreiben wäre noch untertrieben. Der Konsument erlebt seine Umwelt
als ein märchenhaftes Paradies ohne dabei der Realität völlig zu
entgleiten. Er ist zu jedem Zeitpunkt des Rausches befähigt selbst
komplexeste Aufgabenstellungen zu lösen und mit Problemen klarzukommen.
Dr. Schnetker’s Wurstbowlenextrakt verleiht große Kraft und Ausdauer.
Die Bewegungsfähigkeit wird enorm verbessert, es soll sogar schon Lahme
wieder zum gehen befähigt haben und Blinde zum sehen. Desweiteren
erlernt man durch den Konsum dieser Bowle komplexeste
Tanz-Choreografien ohne auch nur einmal darüber nachdenken zu müssen.
Kurz zusammengefasst: Dr. Schnetker’s Wurstbowle macht klug, schön und dadurch auch reich.
Und nur so nebenbei, falls es einer von euch nötig hat: Die sexuelle
Leistungsfähigkeit wird enorm gesteigert. Bei Männern bewirkt es dazu
noch eine Verdopplung der Penisgröße und die Möglichkeit zu unzähligen
Orgasmen an einem Stück.

Wirkungsdauer:
Ein Milliliter schickt einen für eine Stunde ins Paradies, zwei
Milliliter für zwei, drei für drei und so weiter. Die Körpermasse des
Konsumenten hat keinen Einfluss auf die zu konsumierende Menge.

Nebenwirkungen:
Im Gegensatz zu anderen Substanzen weist Dr. Schnetker’s
Wurstbowlenextrakt keine Nebenwirkungen auf, die man als „negativ“
bezeichnen könnte. Zwar erzeugt es schon nach dem ersten Konsum ein
Gefühl der Abhängigkeit, welches jedoch durch die extrem positive
Wirkung des Gesöffs ausgelöst wird. So legt sich die Wurstbowle
beispielsweise über die vom Tabakrauch verklebten Flimmerhärchen und
löst diese wieder auf, es reinigt Lunge, Niere und Arterien und regt
das Hirnwachstum an. Außerdem bindet sie freie Radikale und wird
derzeit als Wundermittel gegen Aids, Krebs und Hepatitis C gehandelt.

Typische User:
Der durchschnittliche Konsument ist äußerst intelligent, attraktiv und
potent, quasi ein Abbild eines grossstadtsurvivors. Sollte er es vor
dem Konsum nicht sein, wird er es spätestens nach dem ersten Trip.

Preise:
Zu Beginn verkaufte Dr. Schnetker seine Wurstbowle noch für 2,49 Euro
pro Liter. Dank Verbot und hoher Nachfrage stieg der Preis für einen
Milliliter in ländlichen Gegenden schon auf bis zu 43.467 Euro. Derzeit
liegt der Preis bei circa 750 Euro.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Konsum und immer schön übertreiben.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: