Samstag, 9. Oktober 2004

Fressflash ausgelebt

Lecker essen in Berlin

Bekifftsein macht hungrig. Schon unsere Vorfahren wussten umdiese einfache Tatsache. Auch die Lösung zu diesem Problem (Essen) wurdevermutlich schon vor einigen Generationen gefunden. Aber was essen? Diese Fragescheitert oft an der Qual der Wahl.

 

Zum Glück gibt es ja das Hanf Journal. Hier präsentieren wireuch ab sofort jeden Monat die Fressflash-gerechtesten Küchen, Backstuben undDönergrills. Kurz gesagt: Alles was satt macht und noch dazu unseren hohen kulinarischenErwartungen entspricht.

Folge 1: Der wahrscheinlich beste Bäcker der Welt

Mitten im Prenzelberg, liegt der beste Bäcker der Welt.„Wie, der beste Bäcker der Welt? Verkaufen die nicht eh alle das Gleiche?“,werdet ihr euch jetzt fragen. Und ich antworte: „Nein, auch wenn Brot undBrötchen und Tomaten- und Spinatstrudel mittlerweile überall im Angebot sind,gibt es da kleine aber feine Unterschiede.“

 

Besonders sichtbar werden diese Unterschiede beim belegtenBrötchen. Hier zeigt sich, wie viel Liebe in die Zubereitung unserer Nahrunginvestiert wird. Ein guter Backwarenverkäufer braucht nicht nur Monate um dieperfekte Komposition der Zutaten zusammenzustellen, nein, er investiert auchfortwährend Zeit in die Verbesserung der Rezeptur. Und selbst wenn ein solches„Nah-an-perfekt“-Rezept existiert, bedarf es immer noch einiger Übung, dieTheorie (das Rezept) in die Praxis (das Brötchen) zu überführen. Und genaudafür, dass er und sein Team es geschafft haben diese Kunst zur Vollendung zuführen, lieben wir unseren Bäcker.

 

Das belegte Baguette (unser All-time-favorit) oder wahlweisedas belegte Vollkornbrötchen (günstiger und gesünder) vereinen alle Aspekteeiner perfekten belegten Backware. Sie sind sorgfältig zubereitet (keine schiefaufgeschnittenen Brötchen, keine Wurst, die auf der einen Seite überragt umviel zu wirken, auf der anderen Seite aber ein halbleeres Brötchen hinterlässt)reichhaltig belegt, saftig und immer frisch. Besonders zu empfehlen ist dieVariante Käse/Putenbrust.

 

Aber das ist natürlich nicht der einzige Pluspunkt dieses sofamiliär und harmonisch geführten Ladens. Außer dem klassischen Angebot (wieoben schon ausgeführt: Brot, Brötchen, Spinat-/Tomatenstrudel) und vielenweiteren deftigen und süßen Leckereien gibt es hier auch Säfte, Aufstriche undalle möglichen Kaffeevariationen (was eben noch so alles beim Frühstückenfehlen könnte) und . . . Trommelwirbel . . . Eis. Ja, richtig gelesen,richtiges Eis in der Waffel oder wahlweise im Becher. Kein industriell in Tütenabgepackter Markenfetischismus am Stiel, sondern die gute alte, von Hand inkleine Bällchen geformte Variante. Manchem Fressgeflashten wird das sehrentgegenkommen.

 

Wer gerade nicht soviel Zeit hat, kann auch einfach kurz vordem Schaufenster stehen bleiben (praktisch: ohne das Rad abschließen zu müssen)und sich draußen bedienen lassen.

 

Also schaut doch mal vorbei im:

Back-, Coffee-, Eisshop
Raumerstr. 3
10437 Prenzlauerberg
Berlin

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: