Donnerstag, 26. August 2004

deeroy’s dubstore

maximum offbeat pressure inna di place!

Was Selecta Deeroy (Urban Bass, EchoChamber, HiFi) im
Jahre 1996 mit einem Plattenstand voller UK Dub & Roots im damals wöchentlich
stattfindenden Berliner „Dub Club“ ins Leben rief, ist heute mit „Deeroy’s
Dubstore“ in der Pappelallee 9 stationiert.

 

Bereits 1997 wurde dann ein Laden (10 qm!), der zunächst zwei und
später vier Tage pro Woche geöffnet hatte, in der Brunnenstrasse in Mitte
eröffnet. Im folgenden Jahr (1998) hatten bei einer Ladenfläche von 20 qm auch
aktuelle jamaikanische Singles Platz. Neben Reggae und TripHop fanden sich nun
in der Pappelallee 7 im Prenzlauer Berg auch verstärkt Breakbeats und viel
englische Produktionen des Asian Underground, Jazz Grooves und Latin Vibes wieder.

 

2001 gab es nur zwei Häuser weiter einen Laden, der genug Lagerfläche,
einen Büroraum und eine wesentlich entspanntere Atmosphäre besaß. In der
Pappelallee 9 gab es nun drei Plattenspieler und einen CD-Player zum Anhören.
Außerdem stieß Marieu hinzu, der seit vielen Jahren in der Musikszene aktiv und
neben seiner Leidenschaft für Reggae als DJ (u. a. Sonnenburg & Behringer)
vor allem für Breakbeats bekannt ist.

 

Im Dubstore wird euch Berlins größte Auswahl an Reggae, Dancehall, Ska,
UK Roots, Old School Dub und Downbeat in sämtlichen Formaten geboten. Darüber
hinaus gibt’s neben Latin-, Afro-, Indian- & Jazzinfected Clubstyles ein
großes topaktuelles Angebot an Breakbeats und Drum&Bass. Auch über Videos
und DVDs mit Filmen, Konzertmitschnitten & Soundclashs sowie Mixtapes kann
man sich freuen. Außerdem kann man hier Plattenbürsten, Chrom-Nickel-Pucks,
einige Slipmatts, T-Shirts und Plattentaschen sowie Literatur in Form von
zahlreichen Magazinen und Reggae-Büchern bzw. Lexika erwerben.

 

Im Netz hat man die Möglichkeit, den wöchentlichen
Newsletter mit allen
Neuerscheinungen per E-Mail zu abonnieren. Die neuen Jamaica 7″s werden
allerdings nur im Laden oder auf spezielle Anfrage angeboten. Im Herbst
gibt’s
dann auch einen Webshop. Also checkt www.dubstore.de
– oder noch besser: Schaut euch den Laden
mal an. Wer brav den Tonarm benutzt, um sich seine Platten anzuhören,
wird im
Dubstore freundlich bedient und eine Menge Spaß haben. – Cuz from the
hood I came and to the hood I must return. I’m a Junglist!

 

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: