Dienstag, 30. April 2019

Seniorin wegen Anbaus von medizinischem Cannabis verurteilt

Amtsgericht Pforzheim kennt keine Gnade für 72-jährige Medizinalhanfgärtnerin

 

 

Während derzeit zwei kanadische Aktiengesellschaften Deutschlands größte Indoor-Cannabis-Plantagen aufbauen, um künftig völlig legal standardisierte Industrie-Hanfblüten zur medizinischen Verwendung zu produzieren, sind deutsche Gerichte unermüdlich damit beschäftigt, Cannabis-Gärtner, die Medizinalhanf für den Eigenbedarf anbauen, aufs Empfindlichste abzustrafen. Vor dem Gesetz sind Homegrower Gewohnheitsverbrecher, die den Aktionären der börsennotierten Kapitalgesellschaften die Butter vom Brot nehmen wollen. Und das Schlimme ist, dass immer mehr Rentner eine späte Karriere als Cannabisverbrecher starten, um mit dem Anbau des Heilkrauts sich selbst und anderen auf die alten Tage etwas Gutes zu tun.

 

Das illegale Handwerk gelegt werden konnte nun einer 72-jährigen Rentnerin in Baden-Württemberg – also jenem süddeutschen Bundesland, in dem ein grüner Ministerpräsident alles andere als grüne Politik betreibt. Am Montag hatte sich die Seniorin aus dem westlichen Enzkreis vor dem Amtsgericht Pforzheim zu verantworten. Der Beschuldigten wurde über den illegalen Cannabis-Anbau hinaus vorsätzlicher, unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln zur Last gelegt.

Im Prozessverlauf konnte der völlig überzogene Vorwurf des Drogenhandels nicht aufrechterhalten werden. Die Angeklagte gab bei ihrer Einlassung an, den Cannabis-Grow deshalb bei sich zuhause gestartet zu haben, um ihren krebskranken Ex-Mann mit schmerzlindernden Medizinalhanfblüten zu versorgen. Der Richter merkte dazu besserwisserisch an, dass Cannabis bei der Schmerztherapie von Krebspatienten in Deutschland zugelassen und in Apotheken erhältlich sei. Somit bedürfe es seiner Ansicht nach keiner „illegalen Experimente“.

 

Die Anwältin der Rentnerin plädierte nach Abschluss der Beweisaufnahme auf Freispruch. Die Angeklagte beteuerte in ihrem Schlusswort, dass sie, die immer wie ein „Gutmensch“ gelebt habe, einen großen Fehler begangen hätte. Ihr täte alles sehr leid. Staatsanwaltschaft und Richter blieben jedoch hart und sahen keinen Milderungsgrund, die vollumfänglich geständige Seniorin nicht wegen unerlaubten Cannabis-Anbaus schuldig zu sprechen und zu bestrafen. Statt des erhofften Freispruchs erhielt die Delinquentin eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu jeweils 40 Euro. Darüber hinaus hat die Verurteilte die Prozesskosten zu tragen.

 

In der Urteilsbegründung führte der Richter an, dass die Angeklagte einem „vermeidbaren Verbotsirrtum“ unterlag. Sie hätte wissen müssen, dass der Cannabis-Anbau in Deutschland illegal ist – selbst wenn es sich dabei um einen vergleichsweise kleinen Grow für Medizinalhanf handelt. Unterm Strich könne sich die Angeklagte mit dem Urteil sogar noch glücklich schätzen, da die beschlagnahmten Hanfpflanzen noch geradeso als geringe Menge durchgingen. Der Richter betonte, dass es zudem völlig irrelevant sei, dass das Kriminalkommissariat Pforzheim bei der Untersuchung des konfiszierten Pflanzenmaterials keinen hochkonzentrierten THC-Gehalt feststellen konnte. Die beschlagnahmten Blätter und Stängel seien Beweis genug, um die Angeklagte wegen illegalen Cannabis-Anbaus zu verurteilen.

 

 

18 Antworten auf „Seniorin wegen Anbaus von medizinischem Cannabis verurteilt

  1. Harald

    Dieser Typ auf dem Richtersessel hat nicht den geringsten Anstand und eine alte Dame wegen einem Gesetz zu verurteilen, dass definitiv verfassungswidrig ist, ist charakterlos bis aufs letzte. Das ist von Rechtsstaatlichkeit und einer humanen Justiz Lichtjahre entfernt. In meinen Augen ist der Typ nur ein kleiner ……………………!!!!……………………!!!!

  2. Tom

    Das Urteil hat in der Berufung keinen Bestand. Es ist aber eine SCHANDE dass so ein Urteil in einen Bundesland in dem die Grünen den Ministerpräsi stellen gefällt wird. Als Schwob kann ich nur eines dazu sagen: PFUI DEIFL. Man soll es ja nicht machen, aber ich für meinen Teil wünsche dem Herren Richter den Krebs an den Hals UND einen Arzt der die gleiche charakterlichen Eigenschaften hat wie er selbst.

  3. Karli

    Die Seniorin hätte einen Orden verdient. Sie hat doch der Krankenkasse (der kranken Kasse – mitdenken!) jede Menge Kosten für nutzlosen Chemiedreck erspart.

  4. R. Maestro

    Ich bin 51 Jahre alt. Mir wurde Respekt vor der älteren Generation beigebracht.
    Leute, wie die alte Dame, haben Herren wie diesem Richter damals das Scheissen gelernt!
    Heute werden sie von Neunmalklugen verurteilt und vorgeführt wie Schulbengel. Wer ist denn durch die Scheisse gegangen im und nach dem Krieg? Der Richter sitzt im gemachten Nest!
    Dem BtMG und seinen Dienstherren hörig, dass man jegliche Moral über den Haufen wirft?!
    Wie damals Hitler! Nicht dieselbe, aber trotzdem in ähnlicher Perversion.

    Genug, welche durch ihre Mütter oder Großmütter erst studieren konnten.
    Auch Juristen darunter. Aber so asozial zu agieren und sich abschliessend gnädig zu geben, kenne ich nicht.

    Obwohl Bayern landschaftlich schön ist, polititisch finde ich den Süden bescheiden.
    Bei Messages, wie gestern und heute, sowas aber auch. 🙂

    Das Verbot ist das weltweit grösste Verbrechen!
    Hört auf mit eurem braunen Verhalten !!!

  5. Egal

    Für was soll denn der senior sich denn entschuldigen?
    Für eine gesunde natürliche heilpflanze?
    Ich hätte dafür den Richter Ins Gesicht gespuckt.
    Sein Anwalt hat wohl auch keine Ahnung oder keine Lust gehabt seinen Mandanten Fach gerecht zu verteidigen!
    Kriege ich es aus welchem Grund auch immer mit das sich irgendjemand von diesem Verbrecher pack auch nur eine hanf Pflanze anfasst. So glaube mir werde ich solche verlogene und befangende Leute auch verfolgen lassen!

    Das ist ja das aller letzte hilflose Menschen die Medizin zu stehlen und sie dann noch als Verbrecher zu bettitteln!
    Ich hoffe nur das der senjor drauf scheißt und den gierigen Staat die Kohle nicht zahlt.

    Zumal der senjor gem. $34 stgb handelt.
    Gibt mir die Anschrift von dem Gericht damit ich ne strafanzeige gem. §223 stgb schreiben kann.
    Die der senjor dann nur noch unterschreiben muss.
    Woher soll der senjor denn Cannabis bekommen?
    Ohne Rezept bekommt man kein Cannabis I in der Apotheke!
    Und die Ärzte weigern noch immer Cannabis zu verorten!
    Und nein man bekommt auch keine sondergenehmigung vom bfam!
    Die Richter und Staatsanwaltschaft soll mal nicht so scheinheilig tuhn als ob man Cannabis an jeder Ecke bekommt!
    So ein Schwachsinn!
    Warum bekommt meine Mutter kein Cannabis mit der Diagnose Hirn tumor?
    Warum bekommt mein Nachbar nix gegen Blut Krebs!
    Mein Onkel ist mit 47 Jahren an Krebs gestorben! Es hat auch kein Cannabis bekommen!
    Das ist ein Verbrechen! Das ist Fahlässige Tötung nix anderes als Mord.

    Kein Wunder das kranke Menschen sich dann selbst versorgen müssen! Gem. §34 stgb sogar erlaubt! Und wenn das keine Härte Fälle sind dann weiß ich auch nicht!
    Sollen die sich ein Parr Puppen kaufen und damit kasbolle Theater spielen! Aber lasst gefälligst kranke und vor allem alte Senioren daraus!
    Sie haben lange genug für Deutschland gearbeitet! Jeder Hund hatt es hier besser!
    Solche Leute sollte mann in der Stadt am Pranger stellen und daneben einen Eimer Steine zum werfen hinstellen!

    Und sowas soll für recht und Ordnung stehen!
    Verlogene scheiße!

    Recht und Ordnung?
    Gleiches Recht für alle?
    Recht auf Gesundheit?
    Recht auf persönliche Entfaltung?
    Meint ihr sowas Glauben wir euch noch?
    Selbst die senjoren sind geistig noch fitt genug um eure))Lügen zu entlarven!

    Macht mal so weiter! Das folk wird immer unzufriedener! Und das wisst ihr!
    Eines Tages gehen wir alle auf die Straße!
    Weil das Leben in Deutschland nicht mehr möglich ist!
    Ihr tut alles dafür das hier bald Mord und Totschlag herrscht!
    Ihr pumpt euch die Taschen auf unsere Kosten voll und ihr lässt uns verbluten!

    Heute bietet jeder Tierarzt bessere Behandlungs Methoden an als Ärzte die einen Eid geschworen haben und auch so wie ihr nur noch verlogen sind.
    Das hatt System!

    G20 Gipfel in Hamburg war nur eine kleine Kostprobe von dem was noch kommen könnte!
    Der deutsche Mann kann nicht mehr und will auch nicht mehr! Ihr geht da zu weit.
    Ihr seid es schuld das sich künftig die Bürger auf der Straße die schnauze polieren werden!
    Ihr habt kein Respekt vor uns Bürger!
    Ihr seid verandwortlich für das Desaster!
    Macht mal so weiter und beeilt euch damit, damit ich in meinem Leben noch die revulation mit erleben kann!

    Irgendwann werden 80 Millionen Einwohner Deutschland gemeinsam auf die Straße gehen!
    Irgendwann läuft das fass über?

    Ich frage euch : Wollt ihr das wirklich?
    Wollt ihr wirklich gegen 80 Millionen Bürger künftig gegen euch haben?
    Ja dann macht mal so weiter, denn der Respekt vor dem Staat wird immer weiter sinken!
    Um das zu wissen benötigt man noch nicht einmal Fachwissen!
    Man kann es beobachten und die Nachrichten betrachten auch immer wieder über sowas!
    Sowas gab es früher nicht!

    Welt weit wird Cannabis lagalisiert aus Vernunft.
    Hier in Deutschland verblöden die Menschen was mittlerweile auch offiziell nachgewiesen ist. Schuld daran ist der dreckige Alkohol. Den ihr legalisiert habt! An den schon viele Menschen gestorben sind.

    An all die noch gribs im Kopf haben und sich eine Auswanderung leisten könnt!
    Haut ab aus Deutschland solange es noch irgendwie geht, denn hier wird es bald knallen. Rettet euch und eure Familie, schnell.

    Normalerweise müsste ich hier an der Stelle noch in einen ganz anderen Ton schreiben!
    Aber da hier auch Jugendliche lesen können habe ich es versucht etwas schonender zu schreiben aus Respekt!

  6. Otto Normal

    Die Worte des Richters triefen nur so vor Hohn und Spott über das Opfer.
    3.600 EURO Strafe bei den heutigen Renten?
    Da muß die arme Omi wohl schon am 1. Tag nach der Urteilsverkündigung mit noch professionellerem Cannabis-Anbau und angeschlossenen Schwarzmarktverkauf anfangen, damit sie das rechtzeitig finanziert bekommt.

    Das erinnert mich sehr an den NS-Feme-Richter Freisler im 3. Reich, der immer so rumgekeift hat in den „Verhandlungen“ wenn man sie mal als solche bezeichnen darf.
    „Morde!? Sie sind ja ein Lump Sie!!!“ ja genau dieses Arschloch!
    …ist anscheinend nun zu einem Wiedergänger in Bayern geworden, ebenfalls ein Riesenarschloch!
    Geschichte wiederholt sich wie man sieht, nur mit anderen aber sehr ähnlichen genauso häßlichen Gesichtern.

    Die wichtigen Fragen aber, die sich jedes mal wenn es zu solchen Geschehnissen kommt stellen, sind doch:

    Wie lange noch schauen die Lämmer den Schlachtern untätig bei ihrem Handwerk zu?

    Werden sie sich jemals signifikant gegen ihre Vernichtung wehren?

    Oder werden sie das Schicksal der Juden im 3. Reich teilen, die sich bis auf wenige Ausnahmen ja so gut wie gar nicht gewehrt haben (meist in Unkenntnis ihrer genauen politischen Lage).

    Werden auch wir in 50 Jahren ein „Mahnmal der Schande“ mit Stehlen bekommen gegen das dann die AFD wettert?

    Wenn ja dann die Stehlen bitte trapezförmig zuschneiden damit sie (ganz abstrakt nur) an einen Joint erinnern.

    Werden wir bald einen grünen Kiffer-Stern tragen müssen, allein damit das Ganze ein wenig Stil hat?
    Ich habe mir bereits eine Armbinde machen lassen von meiner Freundin mit einem Gras-Grünem Hanfblatt drauf in Judensternform.

    Und Last but not least meine Lieblingsfragen:
    Wann wird endlich scharf zurückgeschossen im War on drugs?
    Wann dürfen wir unsere Feinde endlich totschlagen?

  7. Irgendwer

    —In der Urteilsbegründung führte der Richter an, dass die Angeklagte einem „vermeidbaren Verbotsirrtum“ unterlag.— Das Cannabisverbot insgesamt ist ein Irrtum !
    Und auf Verbotsirrtum beharren die Säcke. Es wird statt Irrtum zu beseitigen drauf beharrt … Bundesärztekammer z.B. beharrt bei THC Wirkung auf –v.a. relaxierend und sedierend–. In Wirklichkeit ist es aber vor allem eine anregende Substanz zur Steigerung des psychischen Nieveaus mit chemischer Ähnlichkeit zum endogenen Anandamid…. Immer schön „überdosieren“ und die natürliche Gegenreaktion des Hirns auf weiche Droge mißbrauchen, um weiter zu behaupten es wäre ein primitives BtM

  8. Egal

    Wir sollten unsere Arbeit solange einstellen bis der Staat eine komplette legalisierung ohne Limit abgenickt hat!

    Glaubt mir bei den steuerausfälle und den zusätzlichen Harz 4 Ausgaben wird das dann die schnellste legalisierung aller Zeiten.

    Nimmt den Staat die Kohle weg und sie fangen an effektiv zu arbeiten!

    Lasst uns das defenetiv umsetzen!
    Lasst uns aufhören zu arbeiten bis die Legalisierung durch ist.
    Das tut denn Staat weh.
    Wir verhungern schon nicht.
    Und wenn die uns nix zahlen wollen dann machen wir mundraub und frühstücken dann im Supermarkt!
    Immerhin sind wir im Millionen Bereich!
    Das können die nicht stemmen!

    Aber die Idee mit dem hanf Stern gefällt mir sehr gut.
    Ich werde mir auch einen anfertigen und tragen!
    Mit dem Spruch : „ich bin stolz ein gesunder Kiffer zu sein! Was dagegen?“

    Drauf geschissen auf die lächerlichen Kröten für den man sich kaputt malocht und nicht einmal Medizin seiner Wahl einnehmen darf.

  9. Rainer Sikora

    Wie viele in Täuschland werden darüber informiert?Es würde den allgemeinen Wutpegel doch um einiges erhöhen,abgesehen von Hohlköpfen,die auf der falschen Seite sind.Natürlich müßte so eindringlich informiert werden,wie das bei angeblich wichtigen Themen (Flüchtlinge,Klima oder Verteidigungseinsätzeusw)der Fall ist,um in viele Köpfe vorzudringen, woran unsere Politsubjekte natürlich nicht interessiert sind.Wenn es darum geht unsere Meinung zu manipulieren,werden wir täglich und oft mit Informationen bombardiert,bis die uns aus den Ohren herauskommen.So müßte auch über diese ältere Dame informiert werden.

  10. Egal

    Gerade in der heutigen Zeit mit der unweltbelastung ist hanf unverzichtbar!

    Meinetwegen könnt ihr euch mit Maggie und Co den Bauch voll fressen.

    Ich esse kein tot auf Raten!

    Ich will Schadenersatz! Die Luft Qualität ist sowas von aller übelsten das man meint man hatt ein auspuff rohr im Mund!

    Ich will angemessen entschädigt werden
    Damit ich von hier abhauen kann!
    Hier kann man nicht mehr leben!
    Hier regt man sich nur noch in Stunden takt auf. Weil hier aber auch gar nichts mehr funktioniert!
    Mir kommt es vor das das hier noch die letzten Zuckungen sind!
    Ich bin schon in der Welt rum gekommen! Auch die dritt Länder habe ich bereist. Grundsätzlich nur in Dörfer weil mich Tourismus einfach nur an kozt und man Touristen trifft die sich alle Male nicht benehmen können. Entsprechend habe ich mich davon distanziert!
    Ich habe viel gesehen und viel gelernt! Vor allem sind die Leute in den drit Ländern extrem freundlich. Das ist Balsam für die Seele! Das hat mir sehr gefallen! Selbst die Senioren werden grundsätzlich Respekt voll behandelt! Ein Altersheim ist dort überflüssig und gibt es auch nicht!
    Das einzige was hier bei uns gut ist. Das ist die soziale Absicherung.
    Funktioniert in den Dritt Länder Aber auch in dem die Familie zusammen hält und die sind alle glücklich und zufrieden mit wenig Geld!
    Und hier packt man nur in der scheiße!
    Heute habe ich im Bau Markt CE Zeichen auf Zier Pflanzen gesehen! Was soll die scheiße!
    Sonst fällt der Politik nichts ein? Ist das alles! Das ist sowas von lächerlich….. Ach so CE kostet Geld und genau das ist das!.
    Hier wird man jeden Tag nur unfreundlich behandelt und doof angeglotzt wenn man die Wahrheit sagt!
    Ihr seid einfach nur Geld geil und käuflich. Wie hier unsere Senioren behandelt werden ist ein Verbrechen! Die ganze Welt lacht uns aus! Das weiß ich sehr gut. Selbst die dritt Länder können es nicht glauben wie Respekt los wir unsere Senioren behandeln! Die würden sowas nie tuhn.
    Selbst der Staat schaut weg und macht sich sogar strafbar! Aber ein Staat darf alles und ist nicht antastbar so denk er es!
    Mittlerweile schäme ich mich ein deutscher zu sein und ich distanziere mich sogar.
    Das bin ich nicht!
    Ist schon scheiße das Senioren noch minni Jobs benötigen um über die Runden zu kommen!
    Gehts noch?
    Ihr Geld süchtigen super sauger!
    Auf Kosten der Bevölkerung!
    Wie wäre es mit einer sprech Steuer oder einer Schuh Steuer? Wäre doch noch ne Geile Einnahme!
    Aber erst wenn ihr euch ein CE Zeichen auf die Stirn ein brennen lässt, damit jeder sehen kann das ihr auch eine Abnahme habt.
    Hört auf zu saufen!
    Kifft lieber!
    Dann wachsen auch die Hirn Zellen wieder!
    Und vor allem Finger weg von den Senioren und etwas mehr Respekt bitte schön.
    Ansonsten Binn ich dann euer neuer altenpfleger, dann wasche ich euch mit scheiße sauber, denn scheiße gehört zu scheiße!

  11. Ewa

    @egal ist doch gut jetzt.
    Jeder der richtig krank ist und sich ernsthaft einen Arzt sucht dem kann auch geholfen werden. Der DHV hat in dem Fall extra eine Liste mit Ärzten die auf jedenfall Cannabis verschreiben.
    Wenn man natürlich nur zu 3 Ärzten rennt die nichtmal dafür bekannt sind das sie Cannabis verschreiben na klar bekommt man keines verschrieben.
    Ich habe 3 Ärzte von der Liste angerufen bei 2 habe ich einen Termin bekommen. Bei dem ersten Arzt wo ich war habe ich es verschrieben bekommen. Zwar nur ajf Privatrezept da ich nicht austherapiert bin aber man bekommt es relativ einfach verschrieben. Es ist ja nicht umsonst die Zahl der Cannabispatienten von unter 1000 auf ca 30000 angestiegen…
    Also nicht rumweinen wenn man es von normalen Ärzten nicht verschrieben bekommt sondern explizit nach Ärzten suchen die Cannabis verordnen dann läuft es auch…

  12. Egal

    Ja habe ich sie nicht alle?
    Ne Weltreise für Cannabis?
    Und dann auf privat Rezept?
    Gets noch?
    Stehen eh nur 4 Ärzte auf der Liste als ich sie gelesen habe!
    Ja meinst du die Oma kann sich sowas leisten?
    Sicherlich!
    Mir reicht es!
    Danke!

  13. Ewa

    Haha was soll das für eine Liste gewesen sein. Wo ich sie in der Hand hatte (2017) waren schon über 250 Ärzte verzeichnet.
    Ne Weltreise? Ich musste 15 km fahren.
    Wenn die Medizin so wichtig wäre dann würde man alles dafür tun und nicht die Möglichkeiten die es gibt madig reden.
    Nach deiner Anschauung sollte am besten der Arzt bei dir klingeln und einen riesen Koffer voller gratis Weed vorbeibringen???
    Ist doch gut jetzt…

  14. Egal

    Das ist mir neu!
    Ich habe jetzt gerade einmal auf der dhv Seite die such Funktion getestet und keine Liste gefunden!
    Hast du einen link?

    Normalerweise muss jeder Hausarzt so eine Liste haben!
    Die Oma hat nicht zwingend ein Internet Zugang ! Oder andere Kranke
    Verdrehst du da nicht etwas?
    Schau doch bitte einmal im DHV Forum nach wie viele verzweifelt nach so einer Liste suchen oder einfach nur einen Arzt suchen!
    Wenn das stimmt drucke ich sofort hunderte von Handzettel und verteile sie in meiner Umgebung an Hausärzte. Sie bekommen in meiner Gegend täglich Anfragen von Patienten 2 mal täglich laut die Aussagen meines Arzt.
    Die Liste hätte sich dann aber auch herrum gesprochen Eva!

    Du hilft viele wenn du uns deine Liste verlnkst

  15. Ewa

    Beim DHV direkt nachfragen. Hab sie damals ausgedruckt bekommen.
    Internet Zugang brauch man dafür auch nicht, habe ich auch nicht gebraucht…
    Jeder Hausarzt muss so eine Liste haben? Mein Hausarzt hat mich auch belächelt als ich nach Cannabis gefragt hatte… Hab ich deswegen den Kopf in den Sand gesteckt und nur rumgeheult? Ich hatte auch bei Dr. Grotenhermen einen Termin ausgemacht. 14 Monate Vorlaufzeit und 280 km entfernt. Hätte es mich gehindert dort hinzugehen wegen der Zeit, der Entfernung oder das man den Termin selbst zahlen muss?
    Nein denn ich würde alles versuchen um meine Medizin auf Rezept zu bekommen.
    Zum Glück habe ich einen Termin bei mir um die Ecke (15km) bekommen für 3 Wochen später. Dann konnte ich bei Dr. Grotenhermen absagen. Dies kann man bis 1 Woche vor dem Termin machen. Also einfach einen Termin ausmachen und weiter suchen. Wenn man was findet super Termin absagen wenn nicht hat man trotzdem einen Termin sicher…

  16. Egal

    Du das werde ich auf jeden Fall machen!

    Ich werde berichten.

    Meiner Meinung nach ist es eine Zumutung solche Wege über haubt einzuschlagen zu müssen.
    Einfacher ist die Legalisierung und darum geht es. Hab nicht nach einem Arzt gesucht!
    Es geht um die Strafverfolgung der Cannabis konsumieren und um die Art und Weise wie wir alle behandelt werden.
    Aber wie gesagt nehme ich die Liste gerne und verteile sie sehr gerne.
    Ich bin auch Aktiv in der realen Welt.

  17. gggg

    So ein kranker schwachsinn muss aufhören. Unsere Polizei und gerichte verschwenden ihre Zeit, das ist grotesk.

  18. greenness

    Die alte Dame hat sich vor Gericht für ihr schlimmes Verbrechen entschuldigt, war voll einsichtig und hat bitter bereut. Keine Rede von Einlegung von Rechtsmitteln.

    Mal unter uns: Was glaubt ihr, was diese alte Dame über „Rauschhanf“ denkt? Möglicherweise(!) ist sie durchaus dafür, die bösen Rauschhanfjunkies hart ranzunehmen. Möglicherweise(!) will sie jeden von euch im Knast sehen.

    Menschen neigen ja bekanntlich dazu, Dinge etwas unterschiedlich wahrzunehmen und zu beurteilen. Dies abhängig von erwartbaren persönlichen Vorteilen oder Weltanschauungen.

    Zum Urteil: Eine Frechheit. Das Urteil zum konkreten Fall scheint mir von Überheblichkeit und Sadismus geprägt zu sein. Die eigentliche Frechheit ist aber, daß bei der bekannten wissenschaftlichen Faktenlage zu medizinischem UND rekreativem Cannabisgebrauch überhaupt noch so ein Prozeß stattfinden kann, sprich, daß Cannabis illegal ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.