Freitag, 13. April 2018

Verspätetes Frühlingserwachen 2018

 

Die Outdoorsaison beginnt erst nach dem April

 

 

Mit dem kalendarischen Beginn des Frühlings am 20. März 2018 kam viel Schnee. Selbst Ostern wurde vielerorts im winterlichen Weiß verbracht, weshalb die sich bereits auf eine reiche Ernte freuenden Guerillagrower in diesem Jahr wohl etwas später mit ihrem Vorhaben starten können, die Welt ein wenig grüner zu machen. Dennoch ist mit dem Ende des ersten Quartals 2018 der Schritt in die vollgestopfte Hanfsaison gegangen, auf den ein schneller Spurt von Fachmesse zu Konferenz und Legalisierungsdemonstrationen folgen wird. Schon Anfang April wird die ICBC in Berlin die Zukunft des legalen Hanfmarktes in der Bundesrepublik auszuleuchten versuchen, worauf nur wenige Wochen später in der Schweiz während des CannaTrade-Wochenendes der deutschsprachige Markt die neusten Entwicklungen des Sektors Cannabis in Augenschein nehmen darf.

 

Da der kommende Monat Mai mit dem Stattfinden des Global Marijuna March dann weltweit Menschen auffordert für Hanf ihre Stimme zu erheben, sollten sich alle Freunde der Pflanzenkraft an diesem Termin am ersten Wochenende des fünften Monats erkenntlich zeigen und dem vielerorts verbotenen Gewächs ohne Stimme etwas Gehör verschaffen. Spätestens nach dem Verbrauchen der letzten Restbestände aus Vorratskammern werden aber vielerorts zuvor vorsorglich auf der sonnigen Fensterbank vorgezogene Pflänzchen ihren Weg in die Wildnis finden und durch sorgsame Pflege von Mutter Natur wohl schon ab Ende April ihrem nützlichen Dasein frönen können – trotz weiterhin bestehender Prohibition, deren Kampfstrategie in Deutschland nun wohl die kommenden vier Jahre von der verlängert im Amt bestätigten Bundesdrogenbeauftragen Marlene Mortler verteidigt werden wird.

 

Wie sich das Wachstum der lieb gewonnenen Asylsuchenden aus dem Reich der Flora unter diesen politischen Wetterbedingungen dagegen schon innerhalb eines Monats gestalten kann und ob die Situation auf dem ebenso wachsenden öffentlichen Cannabissektor ähnlich verheddert ist, wie es in den neusten Seyfried-Comic „Zwille is Back!“ dargestellt wird, können alle Teilnehmer der großen gemeinsamen Legalisierungsreise dann wiederum im Juni untereinander austauschen, wenn die entspannte Hanffachmesse Mary Jane Berlin zum dritten Male neue Hallen in der Hauptstadt bezieht. Bodenfrost im launischen April verspricht daher eigentlich nur mehr Planungszeit.

 

Eure Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.