Medizin

Mittwoch, 3. Februar 2010

Cannabis bei HIV und Aids

Dr. med. Franjo Grotenhermen Mitarbeiter des nova Institutes in Hürth bei Köln und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM). Cannabis wird seit langem von HIV-Infizierten zur Steigerung des Appetits und zur Reduzierung von Schmerzen verwendet. In einer 2004 veröffentlichten Studie aus Kanada berichteten 43 Prozent aller Personen mit HIV, Cannabis zu... → mehr lesen

Freitag, 8. Januar 2010

Die Cannabinoide der Cannabispflanze

Dr. med. Franjo Grotenhermen Mitarbeiter des nova Institutes in Hürth bei Köln und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM). Beim letzten Kongress der Internationalen Arbeitsgemeinschaft für Cannabinoidmedikamente (IACM) im Oktober 2009 in Köln erzählte mir Prof. Mehmedic. von der Universität von Mississippi, dass die Anzahl der von ihrer Arbeitsgruppe nachgewiesenen Cannabinoide... → mehr lesen

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Cannabinoide gegen Schmerzen: Der aktuelle Stand der Forschung

Dr. med. Franjo Grotenhermen Mitarbeiter des nova Institutes in Hürth bei Köln und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM). Die Verwendung gegen chronische Schmerzen zählt zu den wichtigsten Einsatzgebieten von Cannabis und einzelnen Cannabinoiden. Dennoch ist die Wirksamkeit umstritten, weil sie bei akuten Schmerzen offenbar anders wirken als bei chronischen Schmerzen... → mehr lesen

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Wie das Endocannabinoidsystem auf chronische Erkrankungen reagiert

Dr. med. Franjo Grotenhermen Mitarbeiter des nova Institutes in Hürth bei Köln und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM). Jüngst wurden zwei Studien veröffentlicht, die eindrucksvoll demonstrieren, wie das körpereigene Endocannabinoidsystem auf verschiedene chronische Erkrankungen reagiert. Es ist im Sinne eines Selbstheilungsversuchs des Körpers aktiviert. Das Endocannabinoidsystem besteht aus Rezeptoren für... → mehr lesen

Freitag, 2. Oktober 2009

Wenn Cannabinoide giftige Ablagerungen aus Gehirnzellen entfernen

Dr. med. Franjo Grotenhermen Mitarbeiter des nova Institutes in Hürth bei Köln und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM). Diesem Artikel möchte ich eine Vorbemerkung voraus schicken, da es in diesem Beitrag um Ergebnisse aus der Grundlagenforschung, d. h. Forschung mit Zellen und Geweben geht. Ich berichte im Allgemeinen nicht über... → mehr lesen

Donnerstag, 27. August 2009

Wie Cannabiskonsum das Risiko für Kopf- und Nackenkrebs beeinflusst

Dr. med. Franjo Grotenhermen Mitarbeiter des nova Institutes in Hürth bei Köln und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (ACM). Jüngst haben Wissenschaftler von vier Universitäten in den USA ein überraschendes Ergebnis zum Einfluss von Cannabiskonsum auf eine aggressive Form des Kopf- und Nackenkrebses veröffentlicht. Danach reduzierte Cannabiskonsum das Risiko für die... → mehr lesen